ZEFYS > Erscheinungsländer
 

Kokosinseln

Kokosinseln
Die Kokosinseln, auch als Keelinginseln bekannt, (englisch Cocos Islands oder Keeling Islands) sind eine Inselgruppe im Indischen Ozean. Sie sind ein australisches Außengebiet und liegen auf dem sogenannten Investigatorrücken. Im Jahr 2005 lag die Bevölkerungszahl bei 628 Einwohnern, bis Juli 2010 sank sie auf 596. Die Fläche beträgt 14,2 km², das Wachstum der Bevölkerung 0,4 % . Die Hauptinsel mit Flughafen ist West Island. Dort leben etwa 150 Einwohner, etwa 450 leben auf Home Island. Die übrigen Inseln sind nicht dauerhaft bewohnt.


Hinweis: ZEFYS nutzt zur Anreicherung von Daten Informationen aus frei zugänglichen Internet-Ressourcen (z.B. Wikipedia, dbpedia, u.a.). Die auf diese Weise angezeigten Texte und verlinkten Dokumente liegen in der alleinigen Verantwortung des jeweiligen Betreibers, insbesondere können in diesen Texten enthaltene fehlerhafte Hyperlinks nicht durch die Staatsbibliothek zu Berlin korrigiert werden - wir bitten um Verständnis.