ZEFYS > Erscheinungsländer
 

Nauru

Nauru
Nauru Vorlage:Audio-IPA (Ripublik Naoero, Republic of Nauru) ist ein Inselstaat mit etwa 10.175 Einwohnern. Die Republik ist nach Fläche und Einwohnerzahl der drittkleinste Staat der Erde. Nauru liegt im Pazifischen Ozean und besteht aus der gleichnamigen Koralleninsel, die zur Inselwelt Mikronesiens gehört (nicht zu verwechseln mit dem Staat Föderierte Staaten von Mikronesien), sowie den zum Staat gehörenden Hoheitsgewässern im Umkreis von 12 Seemeilen. Der Inselstaat grenzt im Westen an die Föderierten Staaten von Mikronesien, im Norden an den Inselstaat der Marshallinseln, im Osten an den Inselstaat Kiribati und im Süden an den Inselstaat der Salomonen. Die Einwohner von Nauru konnten lange Zeit vom Abbau der reichen Phosphatbestände leben. Als diese zur Neige gingen, zeigte sich, dass der Staat und die meisten Bürger die Gewinne nicht zukunftssicher investiert hatten. Nauru, das zur Zeit des Phosphatabbaus noch das höchste Pro-Kopf-Einkommen weltweit vorweisen konnte, verarmte nach dem vollständigen Abbau der einzigen Ressource zunehmend. Regelmäßig bewegen sich die Staatsfinanzen daher am Rande des Bankrotts, konnten aber in den letzten Jahren durch vom Pacific Islands Forum koordinierte Unterstützungsmaßnahmen stabilisiert werden. Nauru war von Dezember 2005 bis September 2006 nur auf dem Seeweg erreichbar, da mit der Air Nauru die einzige Fluggesellschaft, die die Insel anflog, ihren Betrieb eingestellt hatte. Mittlerweile konnte die in Our Airline umbenannte Fluggesellschaft mit Hilfe taiwanischer Finanzmittel ihren Betrieb wieder aufnehmen.

Webseite: http://www.discovernauru.com/


Hinweis: ZEFYS nutzt zur Anreicherung von Daten Informationen aus frei zugänglichen Internet-Ressourcen (z.B. Wikipedia, dbpedia, u.a.). Die auf diese Weise angezeigten Texte und verlinkten Dokumente liegen in der alleinigen Verantwortung des jeweiligen Betreibers, insbesondere können in diesen Texten enthaltene fehlerhafte Hyperlinks nicht durch die Staatsbibliothek zu Berlin korrigiert werden - wir bitten um Verständnis.