ZEFYS > Erscheinungsländer
 

Basildon

Basildon
Basildon ist eine Stadt im gleichnamigen Distrikt in Essex im Osten Englands. Sie befindet sich rund 40 km nordöstlich von London. 1949 erhielt Basildon den Status einer "New Town", d. h. sie wurde als Planstadt gefördert mit dem Ziel, die Ansiedlung vor allem von Londonern zu erleichtern. Diese New Town entstand aus der alten Gemeinde Basildon und den kleineren Gemeinden Pitsea, Laindon und Vange. Basildon selbst wurde bereits 1086 im Domesday Book als Behoter erwähnt. In der Nähe des Ortes, in den Billericay's Norsey Woods, besiegte König Richard II. die Kämpfer der Bauernerhebung von 1381 am 28. Juni endgültig. In Billericay versammelten sich 1620 auch die Pilgerväter vor ihrer Abreise in die Neue Welt. 1855 erhielt die Gemeinde Pitsea einen Eisenbahnanschluss, 1888 wurden die Bahnhöfe in Laindon und Wickford Railway erbaut. Im Gebiet des heutigen Basildon lebten noch 1851 gerade einmal 707 Einwohner, 1921, nachdem inzwischen auch Telefonanschluss bestand, waren es 4.489, zehn Jahre später 12.986. 1936 wurde die Verkehrsanbindung durch die A137 von London nach Southend-on-Sea verbessert. 1946 wurde in Basildon ein Fußball- und 1948 ein Cricket-Club gegründet. 1964 errichtete Ford ein Traktorenwerk in der Stadt. 1971 eröffnete eine Filiale von Marks and Spencers.


Hinweis: ZEFYS nutzt zur Anreicherung von Daten Informationen aus frei zugänglichen Internet-Ressourcen (z.B. Wikipedia, dbpedia, u.a.). Die auf diese Weise angezeigten Texte und verlinkten Dokumente liegen in der alleinigen Verantwortung des jeweiligen Betreibers, insbesondere können in diesen Texten enthaltene fehlerhafte Hyperlinks nicht durch die Staatsbibliothek zu Berlin korrigiert werden - wir bitten um Verständnis.