ZEFYS > Erscheinungsländer
 

Ceanu Mare

Ceanu Mare
Ceanu Mare ist eine Gemeinde im Kreis Cluj (Klausenburg) in Siebenbürgen und hat ungefähr 4300 Einwohner, wovon ca. 1500 im Dorf selbst, die übrigen in den eingemeindeten Ortschaften leben. Einen gewissen Bekanntheitsgrad erhielt der Ort, als am 18. September 2001 der damalige deutsche Bundeskanzler Gerhard Schröder das Grab seines Vaters, des Obergefreiten Fritz Schröder, besuchen wollte. Dieser war am 4. Oktober 1944 im Alter von 32 Jahren nahe der Stadt Turda (dt. Thorenburg) gefallen. Aufgrund der Ereignisse vom 11. September 2001 wurde der Besuch aber abgesagt. Bei seinem Staatsbesuch am 12. August 2004 holte Gerhard Schröder in Begleitung des rumänischen Staatspräsidenten Ion Iliescu den Besuch des Dorffriedhofs nach, auf dem auch acht weitere Soldaten begraben liegen.

Webseite: http://www.ceanu-mare.ro/

Länder :



Hinweis: ZEFYS nutzt zur Anreicherung von Daten Informationen aus frei zugänglichen Internet-Ressourcen (z.B. Wikipedia, dbpedia, u.a.). Die auf diese Weise angezeigten Texte und verlinkten Dokumente liegen in der alleinigen Verantwortung des jeweiligen Betreibers, insbesondere können in diesen Texten enthaltene fehlerhafte Hyperlinks nicht durch die Staatsbibliothek zu Berlin korrigiert werden - wir bitten um Verständnis.