ZEFYS > Erscheinungsländer
 

Felixstowe

Amtspresse Preußens (Volltext):

Felixstowe
Felixstowe ist eine an der Mündung der Flüsse Stour und Orwell in die Nordsee gelegene britische Hafenstadt in der Region Suffolk, England. Der Containerhafen von Felixstowe ist der größte seiner Art in Großbritannien. Mit 29.349 Einwohnern ist Felixstowe die größte Stadt im Distrikt Suffolk Coastal. Der Ort war im 7. Jahrhundert möglicherweise Bischofssitz und bestand bereits vor der normannischen Eroberung Englands im Jahr 1066. Im 11. Jahrhundert gründete Roger Bigod in Felixstowe eine Priorei, die St. Felix geweiht war. Das Dorf Felixstowe umfasste bis in das 19. Jahrhundert hinein nur wenige Häusern. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts erlebte der Ort jedoch einen starken Bevölkerungszuwachs. Die unter Federführung eines lokalen Grundbesitzers, Colonel George Tomline, gegründete Felixstowe Railway and Pier Company begann 1875 mit dem Bau eines Seehafens in Felixstowe sowie einer Bahnstrecke von Ipswich/Westerfield nach Felixstowe. Die Bahnstrecke konnte 1877 eröffnet werden und wurde 1879 an die deutlich größere Bahngesellschaft Great Eastern Railway übertragen. Der 1879 in Felixstowe Dock and Railway Company umbenannte Hafen-Betreiber konnte 1886 das erste Dock des Hafens eröffnen. Zugleich entwickelte sich Felixstowe zu einem beliebten Ferienort, begünstigt durch ein mildes, trockenes Klima und die günstige Eisenbahnanbindung nach London. 1905 wurde zu touristischen Zwecken ein Pier errichtet, ähnlich wie in anderen britischen Küstenstädten. Er besteht bis heute, ist jedoch seit den 1990er-Jahren aufgrund seines schlechten Bauzustands für die Öffentlichkeit nicht mehr zugänglich. Der Tourismus spielte bis in die späten 1930 Jahre eine wichtige Rolle in Felixstowe, ging dann aber sukzessive zurück. Städtepartnerschaften bestehen seit 1972 zwischen Felixstowe und Wesel am Niederrhein sowie seit 1994 zwischen Felixstowe und Salzwedel. Salzwedel unterhält seinerseits eine Städtepartnerschaft mit Wesel. Im Ersten Weltkrieg war Felixstowe Standort einer Abteilung von Aufklärungsflugzeugen der britischen Marineflieger. Einem hier entwickelten Flugboot gab die Stadt Felixstowe ihren Namen.


Hinweis: ZEFYS nutzt zur Anreicherung von Daten Informationen aus frei zugänglichen Internet-Ressourcen (z.B. Wikipedia, dbpedia, u.a.). Die auf diese Weise angezeigten Texte und verlinkten Dokumente liegen in der alleinigen Verantwortung des jeweiligen Betreibers, insbesondere können in diesen Texten enthaltene fehlerhafte Hyperlinks nicht durch die Staatsbibliothek zu Berlin korrigiert werden - wir bitten um Verständnis.