ZEFYS > Erscheinungsländer
 

Gerlachov (Poprad)

Gerlachov (Poprad)
Gerlachov (bis 1927 slowakisch „Gerľachov“; deutsch Gerlsdorf, ungarisch Gerlahfalva - bis 1902 Gerlachfalu) ist eine kleine Gemeinde im Nordosten der Slowakei am Fuße der Hohen Tatra. Sie gehört zur Region Zips und wird 1326 als Gerlachfewlde zum ersten Mal erwähnt. Sie gibt dem nördlich gelegenen Berg Gerlachovský štít (Gerlsdorfer Spitze) den Namen. Der Ort wurde durch Goldschürfer (deshalb im Wappen zwei gekreuzte Bergbauhämmer), genauer durch den Richter Gerlach aus Georgenberg/Spišská Sobota (heute Stadtteil von Poprad) im Auftrag der Adelsfamilie Máriassy gegründet. Aus dieser Zeit stammt auch das älteste Bauwerk des Ortes, der Turm einer im 13. Jahrhundert errichteten Kirche. Der Rest der Kirche brannte jedoch wie der gesamte Ort 1876 nieder und wurde neu errichtet. Die evangelische Kirche im Ort wurde 1800 erbaut und 1899 restauriert. Heute lebt der Ort vor allem vom Tourismus.

Webseite: http://www.obecgerlachov.sk

Länder :



Hinweis: ZEFYS nutzt zur Anreicherung von Daten Informationen aus frei zugänglichen Internet-Ressourcen (z.B. Wikipedia, dbpedia, u.a.). Die auf diese Weise angezeigten Texte und verlinkten Dokumente liegen in der alleinigen Verantwortung des jeweiligen Betreibers, insbesondere können in diesen Texten enthaltene fehlerhafte Hyperlinks nicht durch die Staatsbibliothek zu Berlin korrigiert werden - wir bitten um Verständnis.