ZEFYS > Erscheinungsländer
 

Provinz Jizzax

Provinz Jizzax
Die Provinz Jizzax ist ein Viloyat (Provinz) im zentralen Usbekistan. Die Provinz grenzt im Süden und Südosten an Tadschikistan, im Westen an die Provinz Samarqand, im Nordwesten an die Provinz Navoiy, im Norden an Kasachstan, und im Osten an die Provinz Sirdaryo. Die Fläche der Provinz beträgt 20.500 km², die Bevölkerung 1.096.766 Menschen, von denen etwa 80 % in ländlichen Gebieten leben (Stand Juni 2008). Die Provinzhauptstadt Jizzax hat 146.910 Einwohner; weitere größere Städte sind Doʻstlik, Gagarin, Gʻallaorol, Paxtakor, Dashtobod und Zomin. Jizzax war früher Bestandteil der Provinz Sirdaryo, wurde jedoch 1973 ausgegliedert, wodurch Jizzax zu einem eigenen Viloyat wurde. 1988 wurde Jizzax wieder an- und 1990 erneut ausgegliedert und 1999 um den Bezirk Yangiobod (zuvor Teil Sirdaryos) erweitert. Klimatisch wird Jizzax von einem kontinentalen Klima mit milden Wintern und heißen, trockenen Sommern geprägt. Jizzaxs Wirtschaft basiert vor allem auf Landwirtschaft. Die wichtigsten Feldfrüchte sind Baumwolle und Weizen; viele Felder erfahren eine starke Bewässerung. Natürliche Rohstoffe, die in der Provinz gefunden werden, sind Blei, Zink, Eisen und Kalkstein. Die Provinz Jizzax verfügt über ein Netz von 2.500 km asphaltierter Straßen. Besondere Attraktionen in der Provinz sind der Nationalpark Zomin in der Turkestan Range und der künstlich entstandene See Aydarkoʻl.

Länder :



Hinweis: ZEFYS nutzt zur Anreicherung von Daten Informationen aus frei zugänglichen Internet-Ressourcen (z.B. Wikipedia, dbpedia, u.a.). Die auf diese Weise angezeigten Texte und verlinkten Dokumente liegen in der alleinigen Verantwortung des jeweiligen Betreibers, insbesondere können in diesen Texten enthaltene fehlerhafte Hyperlinks nicht durch die Staatsbibliothek zu Berlin korrigiert werden - wir bitten um Verständnis.