ZEFYS > Erscheinungsländer
 

Mokohinau Islands

Mokohinau Islands
Die Mokohinau Islands sind eine kleine Inselgruppe vor der Nordostküste der Nordinsel Neuseelands. Die Inseln liegen 21 km nordwestlich von Great Barrier Island und etwa 52 km östlich von Bream Head. Die meisten werden vom Department of Conservation als Naturschutzgebiete verwaltet und dürfen nur mit Genehmigung betreten werden. Große Teile von Burgess Island wurden durch Department of Conservation hingegen als Country Park ausgewiesen, was eine Nutzung zu Erholungszwecken erlaubt. Der Rest der Insel ist Kronland und wird vom Verkehrsministerium verwaltet. Auf Burgess Island steht seit 1883 der Leuchtturm Mokohinau Islands Lighthouse, einer der Leuchttürme Neuseelands mit der größten Entfernung zu den Hauptinseln. Seit 1980 ist der Leuchtturm vollautomatisiert. Die Inselhauptgruppe besteht neben Burgess Island aus zahlreichen kleinen Inseln, von denen die größeren Atihau Island und Hokoromea Island sind. Etwa 6 km südöstlich liegt die Insel Fanal Island, 7 km westlich das kleine Groper Island.

Länder :



Hinweis: ZEFYS nutzt zur Anreicherung von Daten Informationen aus frei zugänglichen Internet-Ressourcen (z.B. Wikipedia, dbpedia, u.a.). Die auf diese Weise angezeigten Texte und verlinkten Dokumente liegen in der alleinigen Verantwortung des jeweiligen Betreibers, insbesondere können in diesen Texten enthaltene fehlerhafte Hyperlinks nicht durch die Staatsbibliothek zu Berlin korrigiert werden - wir bitten um Verständnis.