ZEFYS > Erscheinungsländer
 

Rakino Island

Rakino Island
Rakino Island ist eine der vielen Inseln im Hauraki Gulf, einem Arm des Pazifischen Ozeans nordöstlich von Auckland in Neuseeland. Rakino ist eine kleine Insel nordöstlich von Motutapu Island. Sie ist 2,4 km lang und etwa 1,2 km breit und hat eine Fläche von 1,5 km². Die zwei beliebtesten Buchten sind öffentlich zugänglich, drei weitere nur vom Meer aus. Andere kleinere Buchten und Strände sind nicht öffentlich zugänglich. Der öffentliche Kai befindet sich am Südende der Sandy Bay, eine große Bootsrampe am Westende der des Sanford Way in der Home Bay. Das Hügelland der Insel ist von einer fruchtbaren Mutterbodenschicht bedeckt, die durch vulkanische Aktivitäten des Rangitoto entstand. Darunter liegt eine dicke Tonerdeschicht, das Grundgestein besteht aus Grauwacke. Die Insel ist größtenteils Weideland. An der Küste gibt es einigen Flecken von Pōhutukawa-Bäumen. Auf der Insel gibt es mehr als 76 Gebäude, zum großen Teil Ferienhäuser. Die ständige Bevölkerung beträgt etwa 16 Einwohner. Rakino ist wegen der wenigen Dauerbewohner, der geringen Größe und des beschränkten Fährverkehrs wenig attraktiv für Pendler.

Webseite: http://rakinoratepayers.blogspot.com/

Länder :



Hinweis: ZEFYS nutzt zur Anreicherung von Daten Informationen aus frei zugänglichen Internet-Ressourcen (z.B. Wikipedia, dbpedia, u.a.). Die auf diese Weise angezeigten Texte und verlinkten Dokumente liegen in der alleinigen Verantwortung des jeweiligen Betreibers, insbesondere können in diesen Texten enthaltene fehlerhafte Hyperlinks nicht durch die Staatsbibliothek zu Berlin korrigiert werden - wir bitten um Verständnis.