ZEFYS > Erscheinungsländer
 

Semei

Amtspresse Preußens (Volltext):

Semei
Semei ist eine Großstadt im Osten von Kasachstan mit rund 315.000 Einwohnern. Sie gehört zum Gebiet Ostkasachstan und liegt unweit der Grenze zur Russischen Föderation an den Ufern des Flusses Irtysch. Die Festung Semei wurde im Jahr 1718 auf Befehl des russischen Zaren Peters des Großen gegründet. Schon 1782 wurden dem Ort die Stadtrechte verliehen. Bis 1997 war Semei das Verwaltungszentrum des heute aufgelösten Gebietes Semei. Im Juni 2007 wurde Semipalatinsk auf Verordnung des kasachischen Präsidenten Nursultan Nasarbajew in Semei umbenannt. Semei ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt Ostkasachstans. Die Turkestan-Sibirische Eisenbahn führt von Russland in den Süden Kasachstans. Mehrere wichtige Fernstraßen verbinden Semei mit anderen großen Städten.

Länder :



Hinweis: ZEFYS nutzt zur Anreicherung von Daten Informationen aus frei zugänglichen Internet-Ressourcen (z.B. Wikipedia, dbpedia, u.a.). Die auf diese Weise angezeigten Texte und verlinkten Dokumente liegen in der alleinigen Verantwortung des jeweiligen Betreibers, insbesondere können in diesen Texten enthaltene fehlerhafte Hyperlinks nicht durch die Staatsbibliothek zu Berlin korrigiert werden - wir bitten um Verständnis.