ZEFYS > Erscheinungsländer
 

Tisovec

Tisovec
Tisovec (deutsch Theißholz, ungarisch Tiszolc, lateinisch Taxovia) ist eine Stadt im Banskobystrický kraj im Süden der Slowakei. Sie liegt in den westlichen und östlichen Teilen des Slowakischen Erzgebirges am Fluss Rimava. Der Name stammt vom slowakischen Wort tis. Sie wurde 1334 zum ersten Mal als Thyzolch/Tyzolch schriftlich erwähnt und besteht aus den Teilen Rimavská Píla (am 1. Januar 1979 eingemeindet) und Tisovec. Der Ort wurde von deutschen Kolonisten im 12. Jahrhundert gegründet, die deutsche Einwohnerschaft schwand aber im Lauf der Jahrhunderte. 1596 bekam der Ort das Marktrecht zugesprochen, 1780 auch das Stadtrecht. Bis 1918 gehörte die Gemeinde im Komitat Gemer und Kleinhont zum Königreich Ungarn und kam dann zur neu entstandenen Tschechoslowakei. Laut der Volkszählung von 2001 waren von 4.215 Einwohnern 95,75 % Slowaken, 2,87 % Roma, 0,78 % Tschechen und 0,43 % Ungarn. Die am meisten vertretene Konfession war mit 32,91 % die evangelische; zum römisch-katholischen Glauben bekannten sich 29,54 % und zum griechisch-katholischen 0,43 %. 34,59 % waren konfessionslos.

Webseite: http://tisovec.com

Länder :



Hinweis: ZEFYS nutzt zur Anreicherung von Daten Informationen aus frei zugänglichen Internet-Ressourcen (z.B. Wikipedia, dbpedia, u.a.). Die auf diese Weise angezeigten Texte und verlinkten Dokumente liegen in der alleinigen Verantwortung des jeweiligen Betreibers, insbesondere können in diesen Texten enthaltene fehlerhafte Hyperlinks nicht durch die Staatsbibliothek zu Berlin korrigiert werden - wir bitten um Verständnis.