ZEFYS > Erscheinungsländer
 

Wassiljewski-Insel

Wassiljewski-Insel
Die Wassiljewski-Insel ist eine Insel im Newadelta in Sankt Petersburg, zwischen den Flüssen Große Newa und Kleine Newa sowie der Newabucht der Ostsee. Die Ausdehnung von Nord nach Süd beträgt 4,2 km, von West nach Ost 6,6 km. Die Fläche der Insel beträgt 1090 ha. Vier Brücken verbinden die Insel mit anderen Stadtteilen, das sind die Tutschkow-Brücke, Börsenbrücke, die Schlossbrücke und die Blagoweschtschenski-Brücke (ehem. Leutnant-Schmidt-Brücke). Auf der Insel befinden sich Sehenswürdigkeiten der Stadt, die eng mit der Entstehungsgeschichte unter Peter I. zusammenhängen: die Rostrasäulen das Seekriegsmuseum, früher die St. Petersburger Effektenbörse die Kunstkammer das Menschikow-Palais die Kunstakademie die Staatliche Universität Sankt Petersburg, deren Gründung auf Initiative von Lomonossow erfolgte mehr als 4 russisch-orthodoxe Kirchen.

Länder :



Hinweis: ZEFYS nutzt zur Anreicherung von Daten Informationen aus frei zugänglichen Internet-Ressourcen (z.B. Wikipedia, dbpedia, u.a.). Die auf diese Weise angezeigten Texte und verlinkten Dokumente liegen in der alleinigen Verantwortung des jeweiligen Betreibers, insbesondere können in diesen Texten enthaltene fehlerhafte Hyperlinks nicht durch die Staatsbibliothek zu Berlin korrigiert werden - wir bitten um Verständnis.