ZEFYS > Erscheinungsländer
 

Whitianga

Whitianga
Der Ort Whitianga liegt im Herzen der Mercury Bay an der Ostküste der Coromandel-Halbinsel, einem der beliebtesten Touristenziele der neuseeländischen Nordinsel 208 Kilometer östlich der Metropole Auckland. Mit 3.768 Einwohnern gehört Whitianga zu den größeren Siedlungen des Thames-Coromandel-Distrikts. Das Gebiet um Whitianga ist schon vor über 1000 Jahren von den Maori besucht worden. Um das Jahr 950 n. Chr. wurde schließlich die erste Siedlung von den Stammesmitgliedern des Maori-Entdeckers Kupe errichtet, die den Namen "Te Whitianga a Kupe" . Noch heute macht eine Fähre einen 45-minütigen Umweg überflüssig. Andere Stämme wiederum benannten die Bucht, an der sie siedelten nach ihrem Anführer, so zum Beispiel "Te Whanganui A Hei" . Als James Cook im Jahr 1769 die Bucht erreichte, wurde sie in ihren heutigen Namen, "Mercury Bay" umbenannt. Ab 1836 begannen sich die ersten Europäer hier niederzulassen. Jahrzehntelang wurde Whitianga als Hafenstadt für den Export von Holz in zahlreiche Länder, z.B. nach Norwegen, Frankreich oder Italien verwendet. Damals diente der Ort als Zentrum für die Verarbeitung von Flachs und Holz von Kauribäumen, Bootsbau, Bergbau sowie zur Gewinnung von Kautschuk. Heute ist Whitianga eine blühende Kleinstadt mit vielen Angeboten für Wasser- und Angelfreunde.

Länder :



Hinweis: ZEFYS nutzt zur Anreicherung von Daten Informationen aus frei zugänglichen Internet-Ressourcen (z.B. Wikipedia, dbpedia, u.a.). Die auf diese Weise angezeigten Texte und verlinkten Dokumente liegen in der alleinigen Verantwortung des jeweiligen Betreibers, insbesondere können in diesen Texten enthaltene fehlerhafte Hyperlinks nicht durch die Staatsbibliothek zu Berlin korrigiert werden - wir bitten um Verständnis.