article critique example custom university admission essay ohio the custom writing content writing services kolkata write descriptive essay my father
ZEFYS > Amtspresse PreußensVolltextsuche
 

Volltextsuche der Amtspresse Preußens

 Provinzial-Correspondenz: 01.07.1863 - 25.06.1884
 Neueste Mittheilungen: 01.05.1882 - 29.12.1891, 03.01.1893 - 07.12.1894
 Teltower Kreisblatt: 1856-1896
 | Fuzzy-Suche 

Ihre Suche nach "stade" ergab 260 Treffer. 

Neueste Mitteilungen [23. Juni 1885] Seite 5
-Referenten Medizinalrath Dr. Becker in Hannover, Sanitätsrath Dr. Wittichen in Hildesheim, Medizinalrath Dr. Alten in Lüneburg, Kreisphysikus Dr. Bohde in Stade, Sanitätsrath Dr. Bitter in Osnabrück, Sanitätsrath Dr. Reiche in Aurich zu Regierungs- und Medizinalräthen zu ernennen geruht. Es sind überwiesen worden: der Regierung zu Hannover der Reg.- und Medizinalrath Dr. Becker , der Regierung zu Hildesheim der Reg.- und Medizinalrath Dr. Wittichen , der Regierung zu Lüneburg der Reg.- und Medizinalrath Dr. Alten , [...]
Neueste Mitteilungen [11. Oktober 1884] Seite 4
, Hildesheim, Lüneburg, Stade, Osnabrück, den Reg.-Bez. Minden, Cassel, Coblenz, daß der Ertrag an Körnern sowohl beim Weizen wie beim Roggen weit hinter der Strohernte zurückbleibt. In den Reg.-Bez. Stettin, Stralsund, der Landdrostei Stade, den Reg.-Bez. Münster, Cassel, Coblenz, Cöln, Trier stellt sich der Körnerertrag beim Weizen besser, wie beim Roggen. Aehnlich liegen die Verhältnisse bei Hafer und Gerste. Aus dem Regierungsbezirk Düsseldorf wird bei Roggen und Weizen mehr als eine Mittelernte [...]
Neueste Mitteilungen [03. März 1891] Seite 4
die Wagengestellung andauernd großen Schwierigkeiten unterlag, hätte man sich für den Kohlenbezug zu Schiff nach den Hafenplätzen an der Ost- und Nordsee entschieden. Naturalverpflegungsstationen. Der Plan, für den Regierungsbezirk Stade zur Beseitigung der Wanderbettelei Naturalverpflegungsstationen einzurichten, ist insofern der Verwirklichung nahe gerückt, als die überwiegende Mehrzahl der Kreise sich hat bereit finden lassen, Beiträge für diesen Zweck zu bewilligen. Die Haupt-Verkehrswege Hamburg [...]
Neueste Mitteilungen [11. Oktober 1887] Seite 2
Körnerertrag; dies gilt insbesondere von den Regierungs-Bezirken Gumbinnen, Danzig, Marienwerder, Potsdam, Stralsund, Posen, Erfurt, Schleswig, Hildesheim, Lüneburg, Stade, Osnabrück, Aurich, Arnsberg, Cassel, Wiesbaden, Koblenz, Düsseldorf, Köln, Aachen. Weniger günstige Berichte liegen hierüber aus Köslin, Magdeburg, Merseburg, Hannover vor. Die Roggen ernte war im Ganzen minder günstig; aus Gumbinnen, Danzig, Erfurt, Schleswig, Hildesheim, Lüneburg, Stade, Osnabrück, Aurich, Arnsberg, Cassel, Wiesbaden [...]
Neueste Mitteilungen [16. September 1890] Seite 3
oder der Verfälschung verdächtig erwiesen hat. Auch die Schmalzproben waren rein. Die Milchproben entsprachen sämmtlich den Forderungen der Polizei-Verordnung. Sehr reichlich sind die Griesproben als unrein und mehr oder weniger stark verdorben befunden worden. Sie enthielten zum Theil sehr erheblich Milbenkoth und es wimmelten einige der Proben von Mehlmilben. Personalien. Versetzt sind: der Regierungs-Rath Fromme von Arnsberg nach Stade, der Regierungs-Assessor von Below von Stade nach [...]
Neueste Mitteilungen [05. Juni 1885] Seite 3
-Präsidenten in Hannover den Landdrosten von Cranach daselbst, in Hildesheim den Landdrosten Dr. Schultz daselbst, in Lüneburg den Präsidenten der Finanz-Direction von Borries zu Hannover, in Stade den Ober-Verwaltungsgerichtsrath Franzius zu Berlin, in Osnabrück den Landdrosten Gehrmann daselbst, in Aurich den Landdrosten von Heppe daselbst. Zu Ober-Regierungsräthen den Ober-Konsistorialrath Himly zu Hannover, den Geh. Regierungsrath von Jacobi daselbst, den Regierungsrath Dröge zu Hildesheim [...]
Neueste Mitteilungen [27. Juni 1888] Seite 5
. zum Stellvertreter des Regierungspräsidenten im dortigen Bezirksausschusse, der Regierungsrath Karbe in Stettin zum ersten stellvertretenden Mitgliede des Bezirksausschusses in Stettin, der Regierungsassessor Reuter in Stade zum ersten stellvertretenden Mitgliede des Bezirksausschusses zu Stade auf die Dauer ihres Hauptamtes am Sitze des betreffenden Bezirksausschusses. Aus dem Cultusministerium. Die Wahl des Oberlehrers Dr. Karl Ackermann an der städtischen Realschule zu Kassel zum Direktor [...]
Neueste Mitteilungen [18. Juni 1889] Seite 4
Ehrgeiz und den hohlen Windbeuteleien des brav' général noch so übel denken, gerade solche Leute in maßgebender Stellung sind gefährlich. Personalien. Aus der allgemeinen Verwaltung und aus der Verwaltung des Innern. Der Regierungs-Rath Schulte zu Münster ist an die Königliche Regierung zu Stade versetzt worden. Der Regierungs-Assessor Dr. jur. Glasser ist der Königlichen Regierung zu Stade überwiesen worden. Der Regierungs-Rath Lindig zu Merseburg ist an die Königliche Regierung zu Erfurt versetzt [...]
Neueste Mitteilungen [16. Juli 1889] Seite 3
, so daß ein guter Ertrag erhofft wird. Weizen dagegen steht in den Regierungsbezirken Magdeburg und Merseburg durchschnittlich schlechter als Roggen. In Schleswig-Holstein berechtigt Weizen zu guten Hoffnungen, während Roggen auf schwerem Boden einen dünnen Stand zeigt. Auch aus der Provinz Hannover lauten die Mittheilungen im Ganzen zufriedenstellend. In den Regierungsbezirken Lüneburg und Stade, sowie in Theilen des Regierungsbezirks Hannover haben Hafer und Gerste unter der anhaltenden [...]
Neueste Mitteilungen [10. Dezember 1889] Seite 3
den Landkreis Coblenz, Regierungs-Bezirk Coblenz, versetzt worden. Dem Regierungs-Assessor Schepp zu Trier ist die kommissarische Verwaltung des Landrathsamtes im Kreise Neuhaus a. d. O., Regierungs-Bezirk Stade, übertragen worden. Der Regierungs-Assessor aus dem Winkel ist der Königlichen Regierung zu Münster überwiesen worden. Die Regierungs-Referendare von Bardeleben aus Lüneburg, Freiherr von Elmendorff aus Cassel, Reich aus Cassel, Schwindt aus Coblenz und Gerbaulet aus Stade haben am 7. d. Mts [...]