get help with nursing papers buy papers uc irvine creative writing mfa an example of a research proposal paper phd thesis on water help on writing assignments
ZEFYS > Amtspresse PreußensVolltextsuche
 

Volltextsuche der Amtspresse Preußens

 Provinzial-Correspondenz: 01.07.1863 - 25.06.1884
 Neueste Mittheilungen: 01.05.1882 - 29.12.1891, 03.01.1893 - 07.12.1894
 Teltower Kreisblatt: 1856-1896
 | Fuzzy-Suche 

Ihre Suche nach "wilhelmshaven" ergab 259 Treffer. 

Provinzial-Correspondenz [23. April 1873] Seite 3
einer inneren Linie zu bewegen, ohne die in fremden Ländern befindlichen Wasserstraßen zu passiren. Die Nordsee hat ihre bedrohten Punkte ziemlich konzentrirt in der Elb-, Weser- und Jademündung. Wilhelmshaven ist die Grundlage der militärischen Vertheidigung, und die dort stationirte Flotte hat eine große Freiheit der Bewegung, da sie auch in den anderen beiden Mündungen freie Rückzugslinien hat . Ein Gegner hat indessen in Helgoland eine gute Anlehnung, und dieser Umstand muß in Betracht gezogen werden [...]
Neueste Mitteilungen [16. April 1889] Seite 3
herzlicher Verabschiedung von der Großherzogin, unter dem brausenden Zuruf vieler Tausende die Weiterreise nach Wilhelmshaven an. Kaiser Wilhelm bei der Marine. Zur Begrüßung des Kaisers in Wilhemshaven hatten sich von Berlin der kommandirende Admiral und der Staatssekretär des Reichs-Marineamts, aus Hannover der Oberpräsident v. Bennigsen und der kommandirende General des 10. Armeetorps, ferner der Regierungs- präsident und die Spitzen der städtischen Behörden eingefunden; seitens der Marine waren [...]
Neueste Mitteilungen [14. September 1888] Seite 4
. September 1888. Auf Allerhöchsten Befehl wird die Königliche Familie nach Ablauf der Hoftrauer um des in Gott ruhenden Kaisers und Hönigs Friedrich III. Majestät noch bis zum 15. Juni 1889 Familientrauer tragen. Unser Kaiser , welcher sich am Montag Abend nach Bremerhaven begeben hatte, wohnte am Dienstag und Mittwoch auf der Yacht Hohenzollern den Flottenmanövern in der Nordsee bei, welche einen – erfolglos ausgefallenen – Angriff einer feindlichen Flotte auf Wilhelmshaven darstellten. Am Mittwoch [...]
Neueste Mitteilungen [26. Juli 1889] Seite 4
Regierung in Münster an diejenige in Arnsberg versetzt worden. Die Gerichtsassessoren Siber zu Berlin und Bartels zu Hanau sind unter Ernennung zu Regierungsassessoren in die allgemeine Verwaltung übernommen und den Regierungen in Minden bezw. Cassel überwiesen worden. Der Landrath von Werder zu Goldap ist zum Regierungsrathe ernannt. Politische Wochenschau. Aus dem Inlande. In Wilhelmshaven bereitet man sich zum festlichen Empfange des Kaiserpaares vor. Unser Kaiser setzte seine Reise bis zu [...]
Provinzial-Correspondenz [20. April 1870] Seite 2
Hafen von Kiel, welcher jedoch keinerlei Etablissements hatte, so daß der Ausrüstungs-Betrieb für die dort stationirten Schiffe durch ein provisorisch errichtetes Marine-Depot bewerkstelligt werden mußte; c) die Werft zu Danzig, woselbst die Weichsel auch bis zur Eröffnung des Jadehafens als Hafen benutzt werden mußte, ist der Stand dieser Anlagen zur Zeit folgender: a) Wilhelmshaven . Der Bau des Kriegshafens an der Jade war im verflossenen Jahre soweit vorgeschritten, daß die Einweihung [...]
Provinzial-Correspondenz [26. Juni 1872] Seite 2
Ergänzung) des während des Krieges verbrauchten oder abgenutzten Materials, insbesondere an Munition, Bekleidung und Ausrüstung, so weit dasselbe im Interesse der Schlagfertigkeit des Heeres der ungesäumten Wiederherstellung bedarf. Bei der Marine. Als die Kriegserklärung Frankreichs erging, befand sich nur ein Theil der Kriegsschiffe und Fahrzeuge in Dienst gestellt, und waren die Befestigungen zu Wilhelmshaven und Friedrichsort, welche die Marinebauten und Häfen zu Wilhelmshaven und Kiel schützen [...]
Neueste Mitteilungen [03. August 1894] Seite 3
. Politische Wochenschau. Aus dem Inlande. Der Kaiser ist von seiner Nordlandsfahrt am Mittag des 1. August auf der „Hohenzollern" wohlbehalten in Wilhelmshaven eingetroffen und wurde daselbst vom Prinzen Heinrich begrüßt. Der Reichskanzler Graf v. Caprivi und der Staatssekretär des Reichsmarineamts waren dem Kaiser nach Wilhelmshaven entgegengereist und hatten alsbald Vortrag bei Sr. Majestät. Die „Hohenzollern" wird im Dock der Bauwerft für die Fahrt nach Cowes in Stand gesetzt Der Kaiser begab sich am [...]
Neueste Mitteilungen [11. September 1888] Seite 4
verließ 4½ Uhr früh die Rhede und ging um 6½ Uhr bei Rothsand-Leuchthurm vor Anker. Nach Beendigung der Flottenmanöver gedenkt der Kaiser Wilhelmshaven am 12. Abends zu verlassen und am 13. früh wieder in Berlin einzutreffen. Zur Beiwohnung der Manöver der Garde- und des 3. Armee-Corps werden am hiesigen Hofe erwartet: König Albert von Sachsen, Erzherzog Albrecht von Oesterreich, Großfürst Nicolaus von Rußland, die Prinzen Arnulf und Alfons von Bayern, Fürst Hohenzollern und Prinz Christian zu [...]
Neueste Mitteilungen [23. August 1889] Seite 2
, und Noth und Elend kommt über die Arbeiter trotz ihrer sonst auskömmlichen Löhne. Neuigkeiten aus der Verwaltung. Die Uniformen der preußischen Staatsbeamten. Des Königs Majestät haben zu Wilhelmshaven am 29. Juli eine Verordnung über die Uniformen der preußischen Staatsbeamten vollzogen, welche dem Staatsministerium mittelst folgender allerhöchster Ordre zugefertigt worden ist: Auf den Bericht vom 15. d. M. genehmige Ich, daß die Uniformen der preußischen Staatsbeamten nach Maßgabe der [...]
Neueste Mitteilungen [11. April 1890] Seite 3
Wochenschau. Aus dem Inlande. Die Kaiserliche Familie hat die Feiertage in bestem Wohlsein und in herkömmlicher Weise verbracht. Prinz Heinrich wird von seiner Seereise, die ihn kürzlich nach Spanien – in Madrid wurde er mit großen Ehren empfangen – und Portugal geführt hatte, in Kürze zurückerwartet. Unser Kaiser wird in Bremerhaven an Bord der Yacht „Hohenzollern" gehen, um nach Wilhelmshaven zu fahren, und seinen Königlichen Bruder zu erwarten. Auf der Rückreise von Wilhelmshaven nach Berlin [...]