ZEFYS > Internetressourcen
 

Die Gartenlaube

zurück zur Suche

Titel:
Die Gartenlaube
Institution:
Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek, Göttingen
Göttingen
Göttinger Digitalisierungszentrum
URL:
MIME-Type:
application/pdf
image/jpeg
text/html
Sprache:
deutsch
Abstract:
Digitalisate der Ausgaben von 1872 - 1874 und 1883. Die Zeitschrift "Die Gartenlaube – Illustrirtes Familienblatt" war ein Vorläufer moderner Illustrierten und das erste große erfolgreiche deutsche Massenblatt. Sie erschien ab 1853 in Leipzig im Verlag Ernst Keil. Der erste Herausgeber war bis 1862 Ferdinand Stolle, da Keil wegen eines Pressevergehens seine bürgerlichen Ehrenrechte verloren hatte. Ab 1862 gab Keil die Zeitschrift selbst heraus. Nach seinem Tod 1878 folgten Ernst Ziel und später Adolf Kröner als Herausgeber. Unter Ernst Keil erreichte Die Gartenlaube 1876 eine Auflagenhöhe von 382.000 Exemplaren. Da die Zeitschrift als gemeinsame Familienlektüre diente und auch in zahlreichen Leihbibliotheken und Cafés auslag, beläuft sich die Schätzung der eigentlichen Leserschaft zu ihren Hochzeiten auf zwei bis fünf Millionen. Die Gartenlaube ist eine ebenso umfassende wie für viele historische Untersuchungsfelder unverzichtbare Quelle zur deutschen Kulturgeschichte, auch bezüglich der in der Illustrierten veröffentlichten Fortsetzungsromane.

Schlagworte:
Deskriptoren: