Suchen

Volltextsuche über ausgewählte Bereiche von ZEFYS (mehr in Arbeit).

bis

Bitte loggen Sie sich ein, um die DDR-Presse zu durchsuchen

Suchresultate für 'None' in Amtspresse Preußens (861 Treffer):

Zeige 831 - 840 Treffer von insgesamt 861

  • Teltower Kreisblatt
    1871
    06. Dezember , Seite 4
    "...Teltower KreisblattS * v S S - S A S K S S S S SA K . -. - . ------ r -.-r"r-t)' --" : -. " S S "' . 400 K A . - - -" . . A A * A e Einzuverlässigertann möglia)st llkBiek, S K *. S S K eingelegenes bisheriger Gut als Postbote Meldungen A -u A ' wird für ein in der Nähe S ..e - von Potsdam um 1 . Dezember er . gesucht. U1v - 8nrn - 6hnner ize:nulln. A A A und Gebaltslorderunaen freier Station sind abzugeben sud vrm 9 9 in der Annon losse in een - ixpeditwn Rudolf Wir bringen bierdurch zur öffentlichen Kenntniö , daß UlU i. ( enlllrlz Berlin . 71 , 2 a6l6s11 ., . curr. abermals eine Theilstrecke unserer Bahn , und zwar Cottbus-Fallenberg dem Verkehr für Personen . '. und ., Güter übergeben werden wird . on i )m oe ab e l. ta rket irei ' e [ 1UitteaZelün [ malde Trebbln 4. offen 2. 2. 2. stattet sich zwischen die Personenbeförderung und Fallenberg auf der ganzen dann im Betrieb befindlichen Strecke Fahrp ! ati . Weiz . höllist et er er er Dezdr . l Dezdr . Dozdr. lchl . sr- Dezdr. ibt . sgr - , , ut . lK 1 AA s ..."
  • Provinzial-Correspondenz
    1871
    06. Dezember , Seite 1
    "...No. 49. Provinzial-Correspondenz. Neunter Jahrgang. 6. Dezember 1871. Die Entscheidung über das Reichsheer. (Uebersicht). Der Reichstag hat in seinen letzten Sitzungen, unmittelbar vor dem drängenden Schlusse, noch die wichtigsten Verhandlungen gepflogen und über den bedeutendsten Theil des Reichshaushalts Beschluß gefaßt: die Frage über die Ausgaben für das Reichsheer ist in der letzten Stunde entschieden worden, und zwar nicht, wie ursprünglich beantragt war, nur für das Jahr 1872, sondern nach dem schließlichen Antrage der Regierung alsbald auf drei Jahre . Es ist nicht der Reichsregierung zuzuschreiben, daß die wichtige Angelegenheit erst so spät erörtert worden ist; denn die Anträge der Regierung waren dem Reichstage bald nach seiner Berufung vorgelegt worden. Es beruhete ferner nicht auf einer willkürlichen und überraschenden Meinungsänderung der Reichsregierung, daß an die Stelle ihres ursprünglichen Antrages auf Bewilligung einer Pauschsumme für ein Jahr im entscheidenden Augenblick der Antrag auf ein ..."
  • Provinzial-Correspondenz
    1871
    06. Dezember , Seite 2
    "...wesentlich maßgebend gewesen. Ueber den Vorwurf, durch die Bewilligung auf drei Jahre ein Mittel der parlamentarischen Macht und des Ansehens des Reichstages aus Händen gegeben zu haben, darf sich die Mehrheit mit der Ueberzeugung beruhigen, daß der Reichstag seither sein Ansehen und seinen Einfluß vor Allem durch sein erfolgreiches Zusammenwirken mit der Reichsregierung für die Wohlfahrt, die Ehre und die Macht Deutschlands immer mehr erhöht hat. Auch der jetzige Beschluß wird dem Reichstage als ein Akt patriotischer Weisheit zur Ehre gereichen. Die Ausgaben für das Reichsheer. Aus der Rede des Kriegs-Ministers Grafen von Roon bei der Berathung des Militäretats in der Reichstagssitzung vom 29. November. Es ist der Geschichte der parlamentarischen Versammlungen Deutschlands und speziell Preußens; es ist der Geschichte des Reichstages des Norddeutschen Bundes und des gegenwärtigen Reichstages nicht würdig, wenn wir hier mit anderen als sachlichen Gründen kämpfen. Wir, die wir die Interessen der verbündeten Reg ..."
  • Provinzial-Correspondenz
    1871
    06. Dezember , Seite 3
    "...festen Etat geltend zu machen sind, und zwar, wie ich glaube, mit vollem Rechte geltend zu machen sind. Ich bin der unvorgreiflichen Meinung, daß die Bewilligung eines drei jährigen Pauschquantums uns über eine Menge von Kalamitäten hinausbringt, so daß ich meinerseits die Annehmbarkeit weder aus konstitutionellen, noch irgend welchen anderen Gründen bezweifeln möchte. Die Vortheile einer solchen Uebereinkunft liegen auf der Hand. Wenn der Herr Abg. Lasker seinerseits gemeint hat, es sei ganz unpassend und des Reichstages unwürdig, daß er die einzige Gelegenheit verliert, um über den Militäretat in sachmäßiger und spezialisirter Weise zu debattiren, so bin ich der Meinung, der Schaden ist nicht groß, sondern es wird dadurch nur möglicher werden, alsdann auf anderen Gebieten nur desto wirksamer und heilsamer für das Gedeihen des Landes und Zusammenwachsens des jungen Reiches zu sorgen. Ueber die politische Seite der Militärfrage äußerte der Präsident des Reichskanzler-Amtes, Staats-Minister Delbrück , Folgende ..."
  • Provinzial-Correspondenz
    1871
    06. Dezember , Seite 4
    "...nend und zu den Beamten und Mitgliedern der Lokal-, Landes- und Centralbehörden fortschreitend, nach und nach sämmtliche Kategorien der Beamten Berücksichtigung gefunden haben. Noch bevor diese Verbesserungen zum Abschluß gekommen waren, stellte sich heraus, daß die bisher gewährten Aufbesserungen, gegenüber der fortdauernden Preissteigerung aller Lebensbedürfnisse, nicht mehr ausreichend waren. In Anerkennung dessen wurde schon im Jahre 1867 mit neuen Gehaltsaufbesserungen begonnen, indem der Etat wieder zunächst zu Besoldungs-Verbesserungen für die Unterbeamten, als die niedrigst besoldete Klasse, eine erhebliche Summe zur Verfügung stellte. An die im Jahr 1867 in Betreff der Unterbeamten gelegten Maßnahme schloß sich in den Jahre 1868 und 1869 als weiterer Schritt im preußischen wie im Bundes-Haushalts-Etat die Erhöhung der Besoldungen für die Subalternbeamten bei den Lokalbehörden und den Behörden der untersten Verwaltungsinstanz. Die finanzielle Lage erlaubt für das Jahr 1872 auf diesem Gebiete eine fern ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1871
    09. Dezember , Seite 1
    "...Teltower Kreisblatt-- r " - A A A A - A *. A S S " e S -. v -' '7 . -" A ' -u - A ' A S r'- " -" - u . ' ' " -u S l S u l * - '- - - teltower S * * A reisblatt. reisblatt 1871. b A A '1 S " - u u ' " .. S - " u A -' - ..,t 7, e e tt d v S u S * t * ' A le -v ' , l S K lls n Dies Blatt ersck' eint . ' S - Inserate nehmen unsere Agenturin sm Kreise und sämmtliche Annoncen . Büreaus für uns an. 1 Mittwochs und Sonnabends . preie : pro Quartal i otsa Sgr. , auch durch . ve hK prelo : die ogefpalt. Zeile t '/., Sgr. die Kaiserl. Post - Austauen. l vanr 16. .vanr vanr. r. 3erlin , den 9. December. ' G. llre err´rerk- A S l mtliches . Bekanntmachung . Der [ in, den 4. Dezember 1871 . Sgr. nicht belegt, wenn die Eigenschaft derselben als Dienstsachedmch nung eine von auf ist . S der Reichs - Postverwaltung Couvert festgustellende Dezeich erkennbar gemacht ' A K dem vor der Postaufgabe worden In Ausfuhrung dieser gesetzlichen Bestimmung ist angeordnet worden , daß vom 1. Januar Die Magistrate und Or ! s - Vorständee d ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1871
    09. Dezember , Seite 2
    "...Teltower Kreisblatt* A * e A b -- - ' - - -... .. , -- ' -v -- i" - art " ASv v '.- ' S A * S S S h " 402 S S l . - -:'. ..vegenwärtig innerhalb des Gestimmtgebiets des Norddeutschen und abzuführen sein wird , so ist ein Auskommen mit dem . ausge. ' A - . ostbezirks, im Verkehre mit Bayern , Würtlemberg, Baden, schriebenen gewöhnlichen Beitrage nur für bin Fall zu erwarten, daß --. - Luremdurg, sowie im Verkehre mit Dänemark, den Niederlanden , sich keine unvorhergesehenen Ereignisse zutragen, in welchem 1873 vorbehalten bleiben muß , dessen Vermeidung indessen : ' --" Belgien, dem Elsaß , Deutsch- Lothringen , Norwegen , Schweden , e Fall ein nachträgliches Ausschreiben pro 1872 oder ein Aufschlag pro nach Kräften erstrebt werden wird . . '- . . der Schweiz , mit Constantinopel und den Vereinigten Staaten mittelst * v von Amerika zulässig. Die S S ' u Gebühr für die Vermittelung welche im der Zahlung Stücken , den 30 , November 1871 . S .. l Post - Anweisung nach Orten , Norddeutschen Postbe beträgt : die Uu ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1871
    09. Dezember , Seite 3
    "...Teltower Kreisblatt' r. -L -'e A da u A - ' - r. A " , - - S A S S - - . - . -- .- - S " . -"- .'-- r l - 403 S ' i - -- i. t- A len, l V ermischtes. Die in der Umgegend der Rrsidem in neufter Zeit überhand nehmenden Diebstähle an Federnich , deinnders Gänsen und Hiihnern , scheunen von en und derselben Bande oerüdt zu werden Die Thäter sind vermmhlich noch m . g lU im jugendlichen der Zuchthause befindlichen befindliche Strolche , - die Hiihnerdiebe S. zur von einem gegenwärtig im Derübung dieser Diedstahis - Menge de - nnlöslick' en Respisationsmittel . Die Analysen der des Hafer- A Spceialität angelernt sind und das Geldäft jetzt für eigene Rechnung betreiben . Die orzug , strodes rechtfertigen den V räumt worden , oenu welcher demselben in Futterung eingeein so bedeu - . . - Frechheit dafür , uno Schlauheit im welche Faüe von der den Dieben doeumentirt auch wird , einem weder Weizen - noch Gerstenstroh zeigten spricht daß dieselben Uederumpelung , vor schweren Verbrechen nicht zuritck schrecken werden und ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1871
    09. Dezember , Seite 4
    "...Teltower KreisblattS * S '- - " '- - - ":-- -.r S " , S "" * -' i A 404 hve d * S 'vt A " * "* G S . e h 1 * An ' -: -." "* hr. . A vS S - . -"r A 1:1 K * r ' l 7 A A A 11I1le:n - lln1u801eine, für Hausgebrauch die vorzügl : chste, s K A * S in eleganter, solider Ausfuhrung , Preis - CouS l A A K * S , A * .-u miteomplctten Apparatenund Verschlußkassen zu 36Tdtr. raute und )lähproden gratie . r t Beipackung frei . Medriährige larantie. "" A. A A v et - ce 1 1t. Maschine ist mit derFabritstrma " Fristera, Jede r'. Nvmann´´nebstFabrikmarke und neuestem P. K . Gestell - eo i li "' cevtodeu t870 ) versehen . An Plaen , wowirnoch nichtvertreten , aierdenRiedertagenerrichtet. e? - Ufi hut - ttar in, l.eipigcrstr. 1R2 . u lvbe Mane)rtrerssc. )t r* A Holz - Auerion. Donnerstag . den l LRon vo K 14 . Deehr. V or - e)et glicl' er LiJirkunn rgane gegen S A i igheit der schwerden , Neigun irtags 10 Uhr , l - sollen auf dem Rit - nicht zu übersehen l Unlerzeichneter bescheinigt verwahr beit aemäß , daß der niversal- a a V ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1871
    13. Dezember , Seite 1
    "...Teltower Kreisblatt" "v - - --"-.-- - ' -' , , . '. ' . . --i -- - -- . . e -. - -- -.. , ' - .. -' - -'- ' . ---''.' -- - - . . - . - . ' e " r- ' --' . -' - --" . - -l - ' - . . . .. .- ' v - . -- l -. . .. v- . .. -- , , 5 - -" ' .. .. . . u .- - .. -. ..." ." " .- e A u S S . .. -. "- .v S - .- S . - - -- . - - " * -. "- . ' -. " " - ´- --- " '. ' " . . 'r'- ' - / "- . 'Ti - 1 -' A * A S 1 . .. v " . S S b S K S AA S S - . --' .* - -u .' . . -..ri el tower el tower el' )r reisb listt. reisb' . -- . ' 'r . - u* v .- . -- -' il --. " -l K s 74. v 187lA * " u A . e - l . - -' u . " .l v d A s u. A Dies Bratt erscheiar Mmwochs und S oanabends. * Inserate nehmen unsern Ageuwrrn im Kersse und t sämmtliche Annoncrn . Büreaue f4r uns arn prelv : die agespalt. Zeile ts Sgr. 1 l reü : pro Quartal w ls- Sgr.. auch durch dd Kasserl. Post - Anstaltrn. ' -A . 16. cklrn-: . ver eer1in , den l6. Deoember. . . meoerr. -- - en , lng en , Amtliches . Die nachdemannten Magistrate resp. Ortsvorstände deskreises, Cöpnick Mitte ..."