Suchen

Volltextsuche über ausgewählte Bereiche von ZEFYS (mehr in Arbeit).

bis

Bitte loggen Sie sich ein, um die DDR-Presse zu durchsuchen

Suchresultate für 'None' in Amtspresse Preußens (2487 Treffer):

Zeige 1 - 10 Treffer von insgesamt 2487

  • Teltower Kreisblatt
    1872
    03. Januar , Seite 1
    "...Teltower KreisblattS r * A s S S ' A " A K * * t1. * S : .r ' . rtwer 1. A * A A A * . vS. v ribt - ' - --' -' 1ncv .v du du'.-: S S T A ..,. .A S '-* * - ' ' -. S ". - .. . -- " -': - A " * " 1 S - " - f -. A * es Dlls Blott rrsdetat Mmwdchs und Somadends. preivi prn Quartal wsta Sgr., auch bund die Kalserl. Bost - Anstalten. S i Inferatenchmm uasm Agenturen un Kntse und ' ' ' A K tämmniche unnonun . ünane fär mtt aa- .- ' . -. S prra : .die ogespalt. Zeile rs, Sgr. S - " vv .' 18 ckiknr. 18. S eernn . den 3. 0anuar. " S A A * . entrbe iemmn beimintrittindaszweiteaiserjahr A v -" * r * v . 1872. v '- * S - - - - S v lätter fallen -- Blätter sprießen Neu hewor am Völker - Baum ; A Lasset jedem Volk das Seine, ornund sein ; ollt für keins der V * S - S - Dankes T ränen e be ie en Gottes . Heiland ist der Eine. Seinem Wort vntraut allein . S A K Läßt der ensch - dm eie aum. Vollo - Geschichts - Brau ist gefallem Hebt es auf, studiet es fein, Deutlich bringt es Kundschaft Allen : Keinen Haß, auch nicht dem Feind ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1872
    03. Januar , Seite 2
    "...Teltower Kreisblatt. . .- - *l ' rts. -- rt "1r -t re ' 7e , S ,v -' r -b- .' e- - -i S r, -- . -.:- - en - -. - ' -- t. . -' aetru er ". -- ' er- - r , -. - . , 5. S A "., , .. c: . . -- , e S' :1i . .- - - ..r . /"- -.- -rt . - ' t : . . - r . . .e.-.'. r --. gr- . " . ' ' S .' A K S * A A S u" s " " * r g l e sa . e s A S A h vS * v v " . e s A A e, S --- - -. " -..-' -.- ir- ' - -- - . ' -" - - -- -" n - - - - -- - -' -- -- '-" t. S ,- . wegen '- . chäll ueri und Mißhandlune rkne man uckhrend der vS 'i - Aneübung setaes Berufs in d Thlr. Gewbuße wrut. . 2 Tage Grfännifei o) der Kossätd lorich Vnli zu chartin 'bei Truoiz wegen - , -ehe rich. Aufdrbve, ne und Ge in TeUow. . Aufgeb. t ) Der Arbeiter Karl Friedrich Jäckel - v - ' . '- zu Zehlendorf un Sophie Matte Wirch hier , -- 2) der Jungges Kari Wnh. Lam. P Maurer hier , '--- e Steglitz wegen vorfälicher Körperderltzuag ned thätlichen Angriffs eines - - - Beamten , während derselbe sich in Ausübung seines Berufs brsandz ersterer .- . m zwei, lehrerer zu e ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1872
    03. Januar , Seite 3
    "...Teltower Kreisblatt' A " S S A S * S S * le ' l.ss A " " A -. . K K A vK S A A v s ' u * . -S . . . * S S '" A S A - i * ' : -i * - / - ' A S ". - . ' b ' ' *-' . K bl . ." S vl te. . ' ... u ' . . ..'. . A v v A K - hs -. se -- . b S -u * l s zur Bescheerung armen loubstnmmei K inR Gaünn 1371 A A S 1 v l -.- r , * - .-r A il. ig, i . : Aaerdöchsiesnadmeene - Sr. aststä( b S " S " * s fi ier- - i b A si Erscheint 3mal wöchentlich. des Kaisers und Koniae l0 -- " . ri" An Allerhöchstes Gnadengeschrn1 Ihrer Maje, i5 stät der Königin E0fadeth Dte Teltoawr KreRsstände lö ' "' e 's , e -.v "" -'- ' -- . t l v S 1 S Heer Freiherr v. d. Knesebeck , Landeat 5 A -. l Ab und Major a. gederg D. zu Jühnsdorf ., *S A - A K * * pro Quartal 22is:: Sgr. Bestellungen bei Herr Frrkberr v. Gapl, Landrath zu Se -- - * " - . te 3 Rittergutsi l A ' t l . *A - S *S allen Postenstalten pro Zeile des In . und Auslandes. Herr Freidrrr von Randow . besitzer zu Brusendorf - 'b - h v Inserate 2ts:i Sgr. werden angenommen in der HerrRitier ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1872
    03. Januar , Seite 4
    "...Teltower Kreisblatt' .. v K , - - "/ . ", - . ' l A " - v " -- ' .- . - '-"r - . A . . S " . " v ' - - .. * - . .-- --t ' . - -A n . " A A * ,- r .. r .c r . A .-' S * S S ' S S S S * K - . - " " vl t vl s" A - * v ' A ' * ' S e * A. S S . '" - ' . S * - . v A S A S henn Tr.' Ehrhardtl - : re' r - " S S Dae unlängst boat r- . . -" ' Mllsgstes illufttirtes Samnierblatt. n Gerreauch rnommrne vr. A e -b" vaffer - . ' , -i. 1t "t -." * " . Die cartrillanbe. Wöchentlich 2 bis 2d'a Bogen mit vielen prachwollen Illufttationen . Pf, 15 Sgr. vierteljährlich , mithin der Bogen nur ca . 5 . Wir l hat meinen swachea Anoer so dienste gechao, daß ich esJedennannenfl rstr empfehlentann und muß. irua im Do be . 'o. Stdonie, verw. acker. Attest. . M ine frau litt seit kauger Zert an starkem Ang rkdem us Anrathm gebrauchte sie eive Fla ' :/ S * . S -. - v . White's Augenwasser uvd ist seit dlrse )1 "v ' S :D * A beginnen das erste Quartal des neuen Jahrgangs mit dem Abdruck ! i l i ärztich non Ihrem Leiden beloir. Obenlsnn bür ..."
  • Provinzial-Correspondenz
    1872
    03. Januar , Seite 1
    "...No. 1. Provinzial-Correspondenz. Zehnter Jahrgang. 3. Januar 1872. Die deutsche Entwickelung im Jahre 1871. Der Segen, welcher auf den jüngsten Kriegserfolgen für Deutschland ruhete, ist in den Friedens arbeiten des deutschen Volkes während des Jahres 1872 recht unmittelbar und greifbar hervorgetreten. Die entscheidende und durchgreifende Gewalt der kriegerischen Erfolge machte sich alsbald auch in der Thatsache geltend, daß noch inmitten des Kriegslaufes die friedliche Arbeit für die Schöpfung neuer politischer Einrichtungen des geeinigten Deutschlands mit voller rüstiger Kraft begonnen und ohne Unterbrechung, ohne Schwanken noch vor Ablauf des Krieges zum Ziele geführt werden konnte. Bald nach den ersten Schlägen bei Weißenburg und Wörth, in welchen die vereinte Kraft von Nord- und Süddeutschland sich erprobte, und vollends nach der großen Entscheidung von Sedan kam vor Allem in Süddeutschland die Ueberzeugung zum Durchbruche, daß das Vermächtniß der gemeinsamen Opfer und Erfolge für alle Zukunft in der vol ..."
  • Provinzial-Correspondenz
    1872
    03. Januar , Seite 2
    "...neuen Reichslande in nicht zu ferner Zeit sicher und durchgreifend gelingen werde. Das deutsche Volk darf daher beim Beginn des neuen Jahres nicht blos auf die allgemeinen politischen Erfolge der jüngsten beiden gewaltigen Jahre, sondern auch auf seine Friedensarbeiten mit freudiger Genugthuung zurückblicken. Möge der erhebende patriotische Geist, welchem die großen Ergebnisse in Krieg und Frieden zu danken sind, allseitig ungetrübt fortwirken. Die Einrichtungen der Verwaltung in Elsaß-Lothringen. Die Kaiserliche Regierung hat mit dem Bundesrathe ein Gesetz Behufs Regelung der Verwaltungseinrichtungen in dem Reichslande Elsaß-Lothringen vereinbart. In demselben werden einerseits die Verwaltungsbezirke , in welche das Land eingetheilt werden soll, festgestellt, ferner die Behörden , in deren Hände die Verwaltung gelegt werden soll, geordnet, endlich die Befugnisse geregelt, mit welchen diese Behörden ausgerüstet werden sollen. Es handelt sich dabei nur um die eigentliche Staats verwaltung, wogegen die Gemeinde ..."
  • Provinzial-Correspondenz
    1872
    03. Januar , Seite 3
    "...welche bisher dem Präfekten zugestanden haben. Der Bezirks-Präsident des Unter-Elsaß hat seinen Amtssitz in Straßburg , der des Ober-Elsaß in Colmar , der von Lothringen in Metz . Unter seiner Leitung führt ein Steuer-Direktor die Verwaltung der direkten Steuern und des Katasterwesens des Bezirks. An Stelle des Präfekturrathes tritt eine kollegialische Behörde, welche aus dem Bezirks-Präsidenten und den ihm beigegebenen Räthen einschließlich des Steuer-Direktors und des Ober-Forstmeisters besteht und den Namen »Kaiserlicher Bezirks-Rath« führt. Der Bezirks-Präsident ist für seinen Bezirk Chef der gesammten Verwaltung des Innern , welche die Kreisverwaltung, die Kommunalverwaltung, das Elementarschulwesen, die Polizei, die Gefängnißanstalten, die Armenpflege, die Armen-Wohlthätigkeitsanstalten u. s. w. umfaßt. Kreis-Direktoren. Der Verwaltung jedes Kreises steht ein Kreis-Direktor vor, welchem das erforderliche Hülfspersonal, darunter ein zu seiner Vertretung befähigter Beamter beigegeben wird. In den Stadtkre ..."
  • Provinzial-Correspondenz
    1872
    03. Januar , Seite 4
    "...war, sämmtliche Geschütze in den Belagerungspark bei Villacoublay einzufahren, daß aber dort zu dieser Zeit erst ein verschwindend kleiner Theil der Munition eingetroffen war, weil die III. Armee noch nicht mehr als 300 brauchbare Wagen, darunter nur 84 vierrädrige, zum Munitionstransporte aufzutreiben vermocht hatte. Zwar waren noch 1000 requirirte Fahrzeuge von verschiedenen Seiten in Aussicht gestellt, und das beginnende Vorrücken der I. und II. Armee gab Gelegenheit zu weitern Durchsuchungen des Landes nach Fuhrwerken; allein nach den gemachten Erfahrungen konnte man kaum noch hoffen, auf diesem Wege zum Ziele zu gelangen. Auch von der nunmehr nahe bevorstehenden Eröffnung der Eisenbahn bis Lagny war eine wesentliche Beschleunigung des Munitions-Transportes nicht mehr zu erwarten, da die ganze erste Munitionsrate, von deren Ueberführung nach Villacoublay der Beginn des Angriffs abhing, bereits bei Nanteuil abgeladen war; zudem waren Pferde und Wagen der Proviantkolonnen, von denen man gehofft hatte, bei V ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1872
    06. Januar , Seite 1
    "...Teltower Kreisblatt. e s ." A --- - . ' , . ,. -r " "- . . h --. - -.-.. S . -- " A A - ..v S A - A S S v "* " : . * * v / elAi . . "--" v - -. - - .- " r r . el 1 -A e m -- eltower * - reisblatt. iOva v - . . -t * - *:'- i t' , l. - - ' ' l i a 2 2. I* -' ' K .- - -f.: ' K*- ": - --"- -".r' * 1h "a 1 -l ohr ld A Dies Blort erscheint Inserate nehmen unsere Agenwrm im Kreise und ' -"t - '- .-- ...c tni dca te. ' Mmwochs und Sonnabends . prrü : pro Quartal tod't Sgr.. auch durch t sämmtliche Annoncen - Büreaus fär uns an. preie : . die 3gespalt. Zeile t 's, Sgr. l die Kaiserl. Post - Austauen . --1 17 i *A .vnn1- . 3erUn , den 0. 0anuar. 1. ua ua-rue. ----. . -. r ' rr -" -a u Antiiches. S K i Ang i genheiten des iettowschei - -t .: * Sv " v * vl S Berlin , den 21 . Dezember 1871 . reis - ereius. Zur letzt erboten 1. 2. 3. 4. b 77 Bekanntmachung Nach der Bestimmung im §. 1 des -r *.i '- fernerweiten Gesetzes r vorn 20 . d . M . , betreffend die Konsolidation Preußischer Staatsanleihen erlischk mit dem 15. Janua ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1872
    06. Januar , Seite 2
    "...Teltower Kreisblatt- t : ", S ' -i ':i . - -- -- ,- - : ' r ,- ,.,: t.s " , .- --- -' r .- - - . - -.--. - ' . ' * ' . ' s A ' : -- : -" - - - :i . ' . " r- e--- ' . -t. r * '.--. ' -' .. -' .-.- - .. K '- l A t . der Schube Gnthn Zruen fest d -'sich und doch .nicht erfüg . . )i Berlin. den is. Novemnr 187t . . -,.. J, A. Prinzhandjery . nne vmt Zeit . schritt er einder --: . Zeü hemmw er die Rdschheit seines Schritt - ( Und trotz dieser ungewohntea arbem-t t s ì um den Sternenimmel zu betrachter , der über ihm seine gläne , "' .t zendsten Bilder entfaltete. pracht, er an V orstand des Teltower rrks-Vereins. ereins Du: V der lauer , weichen Luft , die leine Stirn umfächettch sein ferner Vaterland denken , nocht A denn ein tiefer Seufzck entrang sich seiner Bmst . Daheim und bedeckte ein gewiß eine tiefe . e er- . " S Schneedecke dir gaaze Landschast , kaleer , schreibender tK Wind durchheutte den dunklen Kieferforst -- daheim ! ? ' hatte ee Wachsin, s noch ein Daheim ? -- ,- .. Unerhaltendes . . ines elden ug ..."