Suchen

Volltextsuche über ausgewählte Bereiche von ZEFYS (mehr in Arbeit).

bis

Bitte loggen Sie sich ein, um die DDR-Presse zu durchsuchen

Suchresultate für 'None' in Amtspresse Preußens (738 Treffer):

Zeige 721 - 730 Treffer von insgesamt 738

  • Provinzial-Correspondenz
    1871
    13. Dezember , Seite 1
    "...No. 50. Provinzial-Correspondenz. Neunter Jahrgang. 13. Dezember 1871. Die Finanzen Preußens und der vorläufige Finanzplan. Aus den Reden des Finanz-Ministers Camphausen . (Uebersicht.) Die umfassende Darlegung, welche der Finanz-Minister Camphausen im Abgeordnetenhause in Bezug auf die Lage und die Aussichten unserer Finanzverhältnisse in mehreren Reden gegeben hat, ist für die gesammte innere Entwickelung Preußens von so tiefgreifender und erfreulicher Bedeutung, daß es angemessen erscheint, dieselbe in ihrem ganzen Zusammenhange als Ausgangspunkt für mannigfache künftige Erwägungen und Erörterungen übersichtlich festzustellen. Die Grundlage für die nächste Finanzlage beruht einestheils auf dem im Laufe des jetzigen Jahres gewonnenen Finanzabschlusse des Vorjahres 1870, anderntheils auf den finanziellen Thatsachen und Erwartungen, welche im Laufe des jetzigen Jahres 1871 bereits mit einiger Sicherheit hervorgetreten sind: auf diesen beiden Voraussetzungen, sowie unter sonstiger Zugrundelegung der im Laufe d ..."
  • Provinzial-Correspondenz
    1871
    13. Dezember , Seite 2
    "...für deren Berichtigung ein Zeitraum von 3 bis 6 Monaten eingeräumt wird, der Reichskasse im Voraus zur Verfügung stellten. In Zukunft soll nun dieses Verhältniß geändert werden, in Zukunft soll das Reich für seine Rechnung die Kreditirung übernehmen . Die Summe, die für Preußen ausstand, erreichte vor einem Jahre den Betrag von 11,600,000 Thlr. Es liegt nun in unserer Absicht, von dieser Summe noch 2,600,000 Thlr. abzusetzen, um noch weitere Rentenverpflichtungen einzulösen von solchen Renten, die mit dem 20fachen Betrage abgelöst werden dürfen. Was nun die Ausgaben für 1872 betrifft, so hat es die Regierung bei dieser erfreulichen Sachlage als ihre erste vornehmlichste Pflicht erachtet, den seit Jahren geführten Klagen über die zu niedrigen Besoldungen der Beamten Abhülfe zu verschaffen. Sie macht Ihnen den Vorschlag, für Besoldungs-Verbesserungen der unmittelbaren Staatsbeamten einen Mehrbetrag auszubringen von 4,060,000 Thalern. Wir haben im preußischen Staate zu verschiedenen Zeiten uns dazu entschließen ..."
  • Provinzial-Correspondenz
    1871
    13. Dezember , Seite 3
    "...erscheinen, zugleich dem direkten Steuersystem einen weiteren Geltungsbereich zu verschaffen, und es zu verbessern . In diesem Sinne sind wir an die Behandlung der Frage herangegangen, und wir haben uns bei dieser Behandlung nicht beschränkt erachtet durch die in dem Staatshaushaltsetat angekündigte Bestimmung, daß eine Million Thaler für Steuernachlässe reservirt sei. Wir sind vielmehr davon ausgegangen, daß die Lage des preußischen Finanzhaushalts es gestatte, sehr viel weiter greifende Maßregeln zu treffen . Die Staatsregierung glaubte, daß wir die Vorsicht, die unsere Finanzverwaltung leiten muß, nicht hintansetzen, wenn wir Ihnen eine Maßregel vorschlagen, die einen dauernden Ausfall für die Staatskasse von mehr als 2½ Millionen Thaler zur Folge haben wird, und diese Maßregel, meine Herren, soll nun darin bestehen, daß wir unter Aufhebung der Mahl- und Schlachtsteuer die Klassensteuer in der untersten Stufe Ia in Wegfallbringen . Gestatten Sie mir, etwas näher auf die Frage der Klassensteuer einzugehen. ..."
  • Provinzial-Correspondenz
    1871
    13. Dezember , Seite 4
    "...Krieges so entschiedene thatsächliche Beweise seiner aufrichtigen Freundschaft für Preußen gegeben, hat soeben bei dem Festmahl am St. Georgstage seiner herzlichen Gesinnung für unser Königshaus und Volk von Neuem den unumwundensten Ausdruck verliehen. Angesichts der preußischen Deputation, welche unter Führung des Feldmarschalls Prinzen Friedrich Carl dem Feste beiwohnten, brachte der Kaiser folgenden Trinkspruch auf unseren Kaiser und König aus: „Auf das Wohl Sr. Majestät des Kaisers und Königs Wilhelm , des ältesten Ritters unseres St. Georgsordens, auf das Wohl der Ritter dieses Ordens von seiner braven Armee, von welchen so würdige Vertreter heute in unserer Mitte zu sehen mich mit Stolz erfüllt. Ich wünsche und hoffe, daß die innige Freundschaft, die uns verbindet, auch bei den künftigen Generationen fortdauern wird, ebenso wie die Waffenbrüderschaft unserer beiden Armeen, welche aus einer ewig denkwürdigen Zeit datirt. Ich sehe darin die beste Bürgschaft für Aufrechterhaltung des Friedens und der geset ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1871
    16. Dezember , Seite 1
    "...Teltower Kreisblattlleitower 75. A u. A tisblatt . s1. k*' 1871. .' z-: .e.. "" T no A - --- "-' ., -.- - -'- - - -' S 1 . " 'o -- - *-" S S b K . *e us 1 S ' S .-e -"" S K S S " i h Dies Blatt erscheint und "-'- "' auch dutät S z " . -. - , - ..-,- '. '. v - -' . -. . ' - , . , " , ,. . prela : die 3gespalt . " Zeile .. , t 's, Sgr . .. Mittwochs Sonnabends . -- '-- , - -- sämmtliche Annoncen - Büreaus für uns an . preie : pro Quartal -- '7. s e s i01s- Sgr . , die Kaiserl . Post - Anstalten . v6. ltr- . berlin , den l6 . Dereinöer. . llens-tev l. Amtlices . Berlin , den 14 Dezember aus einer sortigen * V eranla ' sung und den im Orte nicht drs bloß §. 59 . vor der übergelnnd nufdalteu V orschriften demselben ( - ja ..tittrnklion ' in die gemä , in gestelltungspflichtig wweit sie ihrer sind , Ssammt-olle auf1uuehmen 1871 . Militairpfricht lich entbunden noch lind . nicl: t Die genügt haben mit Führung sich oder der davon gese * ekanntniachung ! Ausnahme der tannusollen pro 1872 . Mit Bezug aufdiebestimnungen ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1871
    16. Dezember , Seite 2
    "...Teltower Kreisblattb f1le 410 1ru am Domterstag den 4. Januar 1872 Böhmisch- und Deutsch - Rixdorf, Britz, Buckow ; Soweit bei Prüfung der bisher angebrachten Gesuche die 1;n e S Statthaftigkeit derselben nach den von dem zuständigen Ausschusse des Provinziallandtages als maßgelond aufgesteren Vertheilungsgrundsätzen anerkannt werden konntr, Kreis Kommission die ist von der dazu eingesetzten am Freitag l . den 5 . anuar l872 Tadeland , Zeesen, Königs- Wusterhausen , Hoherlehme, Miersdorf, Zenthen, Deutsch Wusterhaufen , Schmöckwitz mit dem Werder , Unterstützung den festgesetzt und auch zur Zahlung angewiesen gemacht worden . resp. Empfängern davon Mittheilung Neue Mühle, Schenkendorf A . W. , dorf, S Erummensee , Senzig, Zerus- Gussow , Gräbendorf, Groß- undklein - Besten , Paetz, Schul - In den Fällen , in denen Bittsteller eine nicht erhalten träge nicht solche Mittheilung bezüglichen An Gesuche be- i: : "' l b zendorf A. W . , Waltersdorf , Kiekebusch Rudow ; Dienensee , Schönefeld, haben , ist die Statth ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1871
    16. Dezember , Seite 3
    "...Teltower KreisblattS 411 ' zutreten , so kann orbereitungen nicht auch bei den umfassendsten V mit ist in Partieen von t00 Stück zum Verkauf. t00 Streifbänder ii 'a Gr. kosten jede einzelne Sendung der sonstigen Pünktüchteit eintrafsen . aber 1 Thlr. 6 Gr. to Pf., too Streifbänder it Großherzogthum bei allen t Kr. -tn i den Gulden 53 Kr. letzten Tagen des Der Verkauf der neuen Postwerthzeichen wird bei den ostanstalten in Elsaß - Lothringen Monats schon Eine verspätere Ankunft gerade daher bei im diesen Sendungen Interesie ui: d im d. Baden bedauernich . ersucht, Das Publikum wird eigenen Dezember I.. übrigen Deutschen Reichspostanüalten mit den Weihnachtssendungen sich zertheilen . bald in beginnem , damit Mitte Dezember d . I . adrr l. beginnen . mit dem in und Verwenddar werden die neuen Post l Januar 1872 . verblendenden bisherigen die Nassen orschrift Auch wird die V in Erinne - werthzeichen rn - eia Januar erst Die am t872 den Händen des Pudlicuitis rung gebracht, eaß die volle Adresse auf das Packet zu ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1871
    16. Dezember , Seite 4
    "...Teltower Kreisblatt( l i ì Hiermit beehre mich ergebenst anzu : eigen l l daß ich meine am Freitaq zu d i .-Thlr. den 15 . d. M. 1 eröffnen Sgr , werde . 10 Alles . was in meinen Kräften i) abe auf laq , bade aufgeboten Bilderbücher um allen Anfordernnzen gerichtet . genügen . Sachen von big steif Namentlich Schuldedarf , wertden te . te . mein Anaenmerk esserUchea , leplel und üsse vorrati) ig . ugirich emrfedle den Hausfrauen mein Lager von , ele21ei-r'. . e3u1-. e1u.ca:e1r:l . Besuch bittet rs1:leH, zur getreigten Veachtung. Teltouf Um recht zahlreichen 74 , 3 Töp6er in 1:t.eSi,1vr' . Krampfhnsten mit Erdrecht Der Deposität des L . W . Egern ' s .. '' tbnen dured diese und Schlaf( osigkeit gehnden ! Fencheldonigextr ,teig in Frankeusrein Belohnung A trietden dem S demsengen zugesichert , welcher revier aus Schmargendorfer in .taqd * ( Herr C . Denedir) empfing folgende Zuschrift : " Ich erlaube .l einen 2l . ilddieb d ,tß treten die solcherweise Strafe mir, len freudig Erdrechen mitzutbei [ en , daß mein K ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1871
    20. Dezember , Seite 1
    "...Teltower Kreisblatteitnwer - " reihlatt reihlatt. . 18n. r r N° 76. S Dies Blatt ereheimt Mimvochs und Sonnabends . krete : pro Quartal 10d'a Sgr . , auch durch Inserate nebinen unsere Agenturen im Kreisennd sämmtiicde Annoncen - Büreaus für uns an. prcia : die Kaiserl. Post - Austauen. . die 3gespalt. Zeile -t '/, Sgr. 6 . .Sunr' . eerlin , den 20 - Deoeni6er. . ueeerrterl. Amtliches . Berlin, Den Orts-V orständen den 15 . Dezember 1871 . die des .reises werden per Couvert Berlin , den 16 . Dezember 1871 Der unterm 9 . d . Mts . inNr . 74desKreisblattesvon mir erlassene Steckbrief ist durch die inzwischen erfolgte Festnahme . des Dragoners Herig erledigt. Der önigliche Landrath - des Teltow'schen Kreiseö. Grund - und Gebäudesteuer -Heberoüen für das Jahr 1872 zugehen . Nach §. Prinz sHandierp Berlin , den 28 . 15 der Anweisung IV und Gebäudesteuer für das Verfahren vom 17 bei Erhebung ist sogleich November 1871 . der Grund . Januar 1865 Bekanntmachung. Bestellgeldsätze für die Abtragung der im ie . nach Empf ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1871
    20. Dezember , Seite 2
    "...Teltower Kreisblatti 414 1 v 4. ier ehrer Bauer in Klein-Beeren . ler schienzu Und diese füßen , blauen Augen , die in voller Innigkeit , O , Du bist ein Engel ; Du allein hauchst mit 5. K chulze Kerstan in Groß- Besten," 6. 7. 3. 9. er edrer Kurth in er1 Bohnsdorf, mir hinaufschauten ! chulze cchrau in Britz, er littergutsbesitzer von Randow in Brusendorf, Rittergutsbesitzer Romanus in Buckow, Füllgraf in Cliestow , Der Graffuhr, sich vergessend, soet : ich liebe Dich mit meiner ganzen Er Seele , ler warmen Zauberlippen die statre Rinde von meinem Herzen ! " seine Träume verloren die Arme aus. an seine 0. l h ier ' ehrer erl 1. 2. ier er l chmze Wilhelm Schellhase ia Dergischow, ehrer Schwabe in Drewitz, chulze Mrtzdorf in Gallun, öchulze Henning in Genshagen, streckte , ganz in füße, als könne er das Brust schließen , als er aus liebliche Traumbild noch einmal 3. l und uns Allen zuckte es wehmüthig durch ' s Herz, 4. 5. iert ehrer Lüttich in Gallun , eer seinen Träumen etwachte, und uns gewahrte . Er und se ..."