Suchen

Volltextsuche über ausgewählte Bereiche von ZEFYS (mehr in Arbeit).

bis

Bitte loggen Sie sich ein, um die DDR-Presse zu durchsuchen

Suchresultate für 'None' in Amtspresse Preußens (907 Treffer):

Zeige 41 - 50 Treffer von insgesamt 907

  • Teltower Kreisblatt
    1858
    27. Februar , Seite 2
    "...Teltower Kreisblatt2 A Aus der öffentlichen Welt. Das Wichrtgste , Sturz des Ministeriums Palmerston . Wichtig ist dieses Ereigniß nicht blos dadurch , daß in England neue Kräfte an das Tuber dadurch , . bare Unternehmumgen aus. Das Haus ist jederzeit be- reit, allen etchaigenMängeln üi a:tseremeinlichen Recht, ifi der das es heute - zu melden giebt , deren wiesen Vorhandensein - ' nach ist , abzuhelfen ; gehöriger Png nachgees A allein es kann nicht umhin , zu hellagen, daß Ihrer Majestät Regierung, ehe sie da des v Staates die kommen , a0rcliale sondern A - noch weit mehr und Haus einlad , das die Verschwörung betreffende Gesetz da entente zwcschen glaub n dem gegenwärtigrn Zeitpunkte zu verbessern, es rich von der französischen irgend Frankreich rückt , wo einen neuen Stoß ganz bekommt und die Zeit näher für ihre Pflicht eraehnt hat ,-- -die dieselbe zusammenfallen , werden noch wenn nicht gar in Für den Augendenn die Regierung erhaltene Depesche vom 20. Januar nüe zu beantworten." Der Frage Antragsteller ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1858
    27. Februar , Seite 3
    "...Teltower Kreisblatt3 er hat, und deshalb schwerlich an andere Erodenungen ' denkt. -In Rußland werden die Vorbereinmgen zur Aulhebung der gleich Leidetgenschaft sortgesetzt, in der Türkei fährt die Herzegowina in ihrer Rebdllion fort, in Portugal, Spanien und Sardinien wanken die Ministerien . -- In Mexico hat der verlagte Santa - Anna Aussicht , darauf : "Will einer von den Herren so gut sein und die Christiane Schwarzmüller herbeirufen ? Ich habe ihr ttwas Wichtiges mitzutheilen. Ich werbe gern erkenntlich sein . " -Der Wirth schickte seinen Jungen nach der Alten . Michel Schreiber stand schon lange da , wieder zur Herrschaft zu gelangen ; wagte aber den Fremden der Krieg der Vereinigten Staaten gegen die Moemonen in mah hat noch zu keinem Ergebnisse geführt. Den Letztern haben zwei Indi anerstämme 800 Mann Hülfstruppen versprochen ; in Kansas bekommt die Freistaatenpartei das Ueber- Jetzt endlich fand er die Gelegenheit günstig, sein Wort anzubringen . Er trat schüchtern dor, drehte die Mütze in der Hand u ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1858
    27. Februar , Seite 4
    "...Teltower Kreisblatt4 Hände in die Rasche stecken und zusehen , i -´ wie die Maschinen S schnitt ihr Gesichter Fenster und lachte. adlr Ein Vguer schimpfie durch' s die mlisten lur Wirthshause " . arbeitey . Gummi Dgbei wird er doch bald steinreich und lebt wie bei den Jünger ' aas , euch ein iraf Denkt euch, es . giebt sogar Melkmaschinen ron so daß lachttn aus ddllem Halse, denn die Htttrnjane galt iar Darfe für eine Person, übrr die eln Jedtr sich wfüg wachen tonnte. A elastieum , b sich die Magd zu nicht braucht den Wer es gut K Kuhschwanz in das Gesicht schlagen lassen . Sie mußte ja von der Geaieinde etnähet merdm. eine gutmüthige Frau , mch auf die richten S Endnch kaut haben will , der komme herüber. ein Lumpenleben Was habt . ihr bei hier. euch für ibelche- die alte Iane nrck an's - Uftr - Bald hörte man gegen die Leute Geht es nicht gleich breiten Steine führte . gut , so geht 's doch später gewiß. Aller Anfang ist schwer. ein ein starkes Schlagen die Alte draußen sei an die Thür, und ein Kratzen zei ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1858
    27. Februar , Seite 5
    "...Teltower Kreisblatt* 6 -- Der witzige Engländer Orasch ersuchte einst einen Lord um seine Unttischtift zu Beiträgen zur Unterstützung einer dürftigeri Fatrülie sb dringend, daß der übelgelaunte Lord endlich heftig sagte : Nein, nein ! -- Ich danke Ew . Herrlichkeit, sagte Rasch, wieviel soll ich denn zeichnen ? -- Was danken .t erwie- * Rasch Hause iput nach : Ich wunste , daß Sie wohkbehalten üach so nicht kömmen Sie , mögen ; daß Sie ein sollten Sie aber Geld vervtissen , hier die Börse bedenken -- Dies geöffnet habm. Herr lachte A verursachte lautes Gelächter . Der mit, schaltdennasch ein wenig aus und schenktefünsGuinecn . berte Jener , eine Bejahung . ich habe ja nein ist gesagt. -- Ei , sprach Rasch, eine gleich Getreidepreise am25 , Februar in Berlin, doppelte Verneinung nach grammatischer Regel so daß er Diese Antwort gefiel dem Lord unterzeichnete . -- Als einst Rasch in einein Kassehause für einen wollte ein Herr durchaus wohlNichts chätigen Zweck semmelte , 34--40Thlr, -Spiritus Ween - 50--65Thtr . ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1858
    27. Februar , Seite 6
    "...Teltower Kreisblatt6 Der literarische erein hältseinenennteversammlung am Montag den 1, März . Frischer Pferdenist wird ihre gekauft und Freitag den Festen-Pre digt. 5. ärz in der Lützower A werden Besitzer gebeten , Adresse abzu - geben bei . E. Bouchè , Charlottenburg, Mühlenstraße 1 Kirche t0 bis11Uhr : Herrprediger Geber . Die (Die Kirche ist geheizt . ) A A Die von mir auf vergangenen Mittwoch angekündigte Die Feier des h. Abendmahles wird am ' tte 1- Rhctorisch - melodramatische Abend Unterhaltung unter gefälliger Mitwirkungdes Componisten und Birtuosen Herrn Carl Lu Gärtnerei und Samenhandlung von E. Bouchè , Mühlenstraße Nr. empfiehlt hiermit ergebenst Sonntag den 7 . März in der geheizten Latzower Kirche siattsindm . A -r - 1 ihre Gemüse - Sämereien und Blumen -Sämereien in bester frischer Waare guets Aufgebotene Brautoaare . Herr sowie ie . zu Topf - Gewächse , billigen Bou Friede. August Viehner , Schuh - v findet, ummehrerenausgesprochenenwünschen Preisen . macher zu Berlin lenburg - Strelitz . He ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1858
    06. März , Seite 1
    "...Teltower Kreisblatts K S * A ') S Erscheint abend früh .' ettower Kreisblatt ' Kreisblatt. S A v jeben und Sonnist in -" A A K S v Abonn. 8½ Sgr. pro - Quartal Inserate, in S Charlottenburg - zu be ziee durch die pe- di ed iis Eeditlo A Charlottenburg bis dülon , rchstrnße auswätks e S A 26, alle S Donnerstag Nachmn * l l" durch - ´ 4 Uhr rinzusendm sinh. werden mit1 Sgr. pro dreigespaltene Petitzeile * Post-Anstalten -- und die I. E. Huber' sche Verlagshandlung inberlin. A A A K berechnet. * Redigirt von Dr. Andreas Sommer . z "u v No : 88 . .- Eharlvltenbrag, den 6 . März 1858 . Inserate werden außerin Mittenwalde Fär das Teltower Kreisblatt ist die Haupt-Expedition in Charlottenburg , Kirchstraße 26 . dem angenommen : in K.-Wusterhausen beini Kaufm. Hrn . Scheder , in Köpenick beim Kaufm. Hrn . Liese , bei1it Kauftn . Hrn. Plewe , - i Zossen beim Kaufm . Hrn . Nobiling , in Teltow beim Kaufm . Hrn. Pickenbach . ca uA ' - . mtlicheo. Bekanncmachung. werden den . Magistraten und Ortsvorständen die berichtigt ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1858
    06. März , Seite 2
    "...Teltower Kreisblatt2 der Mllitaigen in den 1 achten . 2 . ngen, genau nach alphabeticher eih' enolge stden, und daß am Schlusse dee Stammroln die" a im Orte noch befindUchen Jägerbreschen uvd Lehrlinge, ur. An´be des ZeitStanrmrollen, in den breits acl S A s ' S 9 ) Schließlich mache ich noch darauf aufmerksam, daß die Aufführung der Nawen punkts, bis uwelcheui sie noch zu lern en haben, namentlich zu verzeichnen stud. "- v 1G Die nach vorstehender Anleimng anzufertigenden Stammrollen sind mir bis spätestens den ' mtt den Stammrollen pro 1857, den 1. Aprile beschafften Dtdiensrheinen, Boten, einzureichen, S Geburtslisten pro 1038 und den für verstorbene Individuen pünttüch zur Vermeidung der Abholung derselbert, durch erpresse von. den Sämnigen zu lohnende auch bleibt die nachstehende Bekanntmachung unges auf ortche Weise zue allgemeinen Krmltniß S Anzügen aus den der Orts-einwohner zu bringen. . Teltow , den 1. März 1858. Der LandrathIn Vemetung (gez.) Keßner. Regierungs-Assessor. An sämmniche Magistrate und ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1858
    06. März , Seite 3
    "...Teltower KreisblattK * . us der öffentlichen elt. wtter den portischen Fragen sttht frrtreährend die Holstein- Lmunbnrgische obenan . Der deutsche Hemd beaufrandet, afelich en Angedaß das Verlassungsgesetz für die gemeinseh 1 855 legucheiten der dämschen Monarchie vom 2 . Oltober ohne S hannovetschm Ammgs auf ein Inhibitarinm in und Lauenburg die ildung eines . Executionsanssebusses vorgenommen, welcher aus den Gesandten Preußens, Oesterreichs, l 1 l Baiems , trelong besteht. Sachsens und Würüembergs , den G esandten H anndvers sowie und zur Stellver Wärttembergs aus Damit ist freilich noch nicht viel gewonnen, indessen Vernehmung der Stände der Herzo gchümer erlassen der worden sei ; er sieht hierin eine Verletzang pes Art. 56 iener Schltchaae , wie der itn Jahre 1852 von Dänemark Dieser Beaufrandung stellt . omm eum V erpfüchwn gen. das dänische Kabinet entgegen, daß bei Erlaß der Gesammtverlassung der ordnungsmäßige Weg eingehalten worden sei, zeigt dies doch , daß man den Antrag Hannovers begrüüdrs sindet ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1858
    06. März , Seite 4
    "...Teltower Kreisblattle Amerikaner in Deutschland. le Deutschland. (Fortsetzung4 Der Amerikaner , nicht wenig nicht , tlber ob sie ch mehr übei die Nacht . ven lhelm oder S das schenk freuen söllte-. So öiRl Gelb - hatte sie seit ihren schönen Jugendjahren nt befestin/ uiw seit elm Jahren - beiwundert über diese - hatte ste nine frohe Nachricht erhalten. zum Dank utid Endk fand . e orte daß er sie dieses Glück snung , stand auf, näherte sich der Alten , uw bat höfüch, sir mschte sich setzen , ßet . hatte. ergoß sich in Lobeserhebungen über Wllheim und danlte Gstr , nachdem er ihr einen Stuhl zurecht gefrhr sich und den Funwen , Jane sah den Dreniven verwandert an, noch habe erleben lassen . gliltig der die Anwesenden, beachmrn ihre siber dle Stirn , als wollte ste chrem Gedächtniß zu Hülfe kopnnen, ob und wo sie diesen Menschen schon einmal gesehen Gefühle nicht, und auch der Ueberbanger des Glückes faß gleichdabei und langwollte sich. - Endlich fragte die Alt : hälte. mstlltr , Aber dieser ließ ihr keate Zeit ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1858
    06. März , Seite 5
    "...Teltower Kreisblattain , Denselben Abend wmde im . Hirerhause ein ungeheurer S Kaee grkocht, .' zu telchen ein großer Küchen in. der Ofenröhre gebacken geholt, wnrd e . wovwi S D arauf die Akte der wurde nur * no e ine sthe Schnabs in dgs einen kleinm Rest -mit Allein Valentin worde von eimr Nabarin gesehen und es Katharine wieder. Das Mädchen dachte sich nichts dabei , freute sich aber doch im Stilltn darüber . Da. vun der Anfang gemacht war , so hatte Valentin uth be. diese stre war. Bett nehmen komtte , am Morgen eein ausgelaufen war . So ging e '- eine Zeitlang furt, bis der Schulze sich drein legte und .. die Sehmanierei A verbor. Er molite ihr apch da- Geld aber , die kommen und wagte sich sogar denselben Abend heimwärts noch einmal durch - die Gasse, ohe es dunkel wurde. Das Mädchen stand am Fenster und machte ein Tuch los, welches derMutter wegen vorgehaugen worden war. Sie sah ihn unt kommeid konnte sich daher auch nicht verstecken. Valentin warf nur einen Blick durch das Fenster und nickte einen kau ..."