Suchen

Volltextsuche über ausgewählte Bereiche von ZEFYS (mehr in Arbeit).

bis

Bitte loggen Sie sich ein, um die DDR-Presse zu durchsuchen

Suchresultate für 'None' in Amtspresse Preußens (2415 Treffer):

Zeige 2401 - 2410 Treffer von insgesamt 2415

  • Teltower Kreisblatt
    1893
    28. Dezember , Seite 6
    "...Teltower KreisblattSA K A A s A l * le nrtonaeoüon1adunmdn, t vmA* u ' m onnn.g , er.nntr-ueluno l untun 4ernunn w9a nnen aetr Blochscherten , den 31 . Dezember Dezember, Wogon baulieber Vecänclecungen neelegen mir unaero 6e9ehsrumo Amdasse, Schraubstöcke, Sylvester- Abend, u. eir veranstaltet der Verein 0omlltd1iooban im Saale des Gastwirth 6laaa hierselbst zum Besten drr Abgebraanten Libersvorfeinen in Ziehbaut u. ze für Gürtler. adelloaU wozu Freunde und eingeladen werden . -- KleXanckorsw. Un 54, Un. alolet as aer Prou1auer8t:raie. .. e -Hufstab , en v AAA Gönner freundlichst A* * rkffstahl . ta bebaure. Anfang 6 Uhr Abends. -- Enten Masurte 20, Unmastdte 30 Pf. Um zahlreichen Besuch bittet Der Barstund Barstund. abor eenulto Plättbolen, art. und neuer Federftah1. Buche , Träner und div . Werkzeuge liefnt bllli st erden- o 1fleu1uvs11- urle1 1beeemvdn- obaannvan m. ui-i)e, Fernsprech -Anschluü t 923. Amt VII Garderoden sind pon Sann abend ab bei Gastwirth 10o hiersabst zu haben. Masken Zerun o., Kielanele ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1893
    28. Dezember , Seite 7
    "...Teltower KreisblattTettotuer reisletanes! r Beitage zu r. 154 des "Tettotuer reisletanes!' ereiee- Dvmuerag. en 28- tember l893. achtichten aus dem Kreise nnd roviuz. der roviuz --* wo er mit seiner Schwester in gemeinsamen Haus - halt wohnte, entfernte. noch am mächtigte Da er weder am genannten Tage zurückkehrte, be- darauffolgenden Berlin, 27 . Dezember. Zur Warnung kann ein Fall dienen. sich der Angehörigen große Besorgniß, zumal der sonst so lebensfrohe Mann in der letzten Zeit Spuren von Trübsmn gezeigt hatte . Am - Orte " Päd . Ztg. " aus dem thtiringischen Ein Schulmädchen gemeldet wird : hatte einm Tmt enklecks aus dem Aussatzheft abgeleckb Bald danach stellten sich heftige Magen Etwa 12 Stunden, schrei:zen und Uebelleit ein . welcher der Freitag Abend Zell- tam denn auch die Kunde in das Dorf, daß Heer Förster S läg e auf einem Gang durch den Grunewald eine männliche Leiche am Ufer der Havel, zwischen dem sogenannten Lind werder und dem Fuß der Havelberge, gefunden habe . Das einzige bei der Leiche ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1893
    28. Dezember , Seite 8
    "...Teltower Kreisblatt1 auf die Dammverstadt kommen . -- Dem städti - schen Krankenhause wurde der Arb eit er J . zu geführt, welcher früher am Sonnenstich ge listen hat und sich seit einigen Jahren m hiesiger Stadt als ,. * * Die Weilmachtsbeschernna S v für arme [ heller Thränen in die Auge : i der alten Dame , ' / , 't dz / f t / " ,ib/' , ' '"' .,' v b 'an un ' ' * " n , [ Herzen das aller Anwesenden . Madchen , und Gebhands Blick suchte ein fremdes Gefdhl blickend . gassen steind Wir wollen Sie die Heimath " ver - Landarmet aufhält . In Folge über - mäßigen Genosses von Sptrituosen ist der Zustand J .s ein derartiger , daß seine Unterbrmaung in eine Der Unglückliche hat Heilanstalt nöthig ersehent . sogar eine Flasche Brennöl , die seine Frau in der dem in ausgettunken aufbewahrte Wohnung Glauben , Branntwein vor sich zu haben ! -- Die wesendeit der Stadtverordneten Mutterne , Mantel , Waisenraths du- Bezi ks - , Armenkommissions - , S junge machen und nun föhlen Sie sich dopvelc t wonnigeu Schauens durchhe ..."
  • Neueste Mitteilungen
    1893
    28. Dezember , Seite 1
    "...Neueste Mittheilungen. Verantwortlicher Herausgeber: Dr. jur. O. Hammann. Berlin, Donnerstag, den 28. December 1893. Neujahr 1894. Ein Jahr, reich an inneren Kämpfen, liegt hinter uns; die Frage schwebt auf Aller Lippen: wie wird sich das neue Jahr für uns gestalten? Sorgen und Hoffnungen drängen sich, wie für Jeden im Kreise der Familie oder des Berufslebens, so für die Gesammtheit an dem Tage des Jahreswechsels zusammen, und pochenden Herzens sucht man den Schleier zu lüften, der uns das kommende Jahr verhüllt. Sind aber auch die Zeiten, die mit dem Jahreswechsel ihren Abschluß finden, bewegt gewesen, so berechtigen die Erfahrungen der Vergangenheit doch in keiner Weise zur Schwarzseherei; ja im Gegentheil, wir dürfen aus ihnen mancherlei Hoffnungen für eine günstige Gestaltung der Dinge und für eine Ueberwindung der Unebenheiten schöpfen, die jetzt noch den Blick in die Zukunft zu versperren scheinen. Auf dem Gebiete der auswärtigen Politik ist uns der Friede erhalten geblieben. Begegnungen unseres Kaisers ..."
  • Neueste Mitteilungen
    1893
    28. Dezember , Seite 2
    "...meinen Stille des Geschäftsgangs und besonders in den durch ungewöhnlich niedrige Getreidepreise verschärften Leiden der Landwirthschaft ein fruchtbares Feld für seine Agitationen vor. Als Sündenbock für die wirthschaftliche Ungunst der Zeiten erschienen die Handelsverträge, obgleich der Rückgang der Geschäfte lange vor dem Abschluß der Verträge mit Oesterreich-Ungarn etc. als unmittelbare und nothwendige Folge der allgemeinen Ueberproduction von 1889 begonnen hatte, und obgleich die Absatzstockung in allen Kulturstaaten, gleichviel welche Handelspolitik sie betreiben, wahrzunehmen war. Unverkennbar beginnt sich die wirthschaftliche Lage zu bessern, wenn es auch nicht in allen Erwerbskreisen fühlbar ist. Ohne die Handelsverträge, die uns wichtige Absatzgebiete im Auslande gesichert und schon in mancher Beziehung unsere Handelsbilanz verbessert haben, würde die Lage wahrscheinlich viel schlimmer gewesen sein. Bei den Debatten über die Handelsverträge mit Rumänien, Spanien und Serbien, welche der Industrie star ..."
  • Neueste Mitteilungen
    1893
    28. Dezember , Seite 3
    "...Frage kommenden Viehgattungen zusammengenommen die stattliche Höhe von 3 836 709 747 Mark. Ohne die Bienenstöcke, deren Werth früher nicht ermittelt wurde, bezifferte sich der Gesammtwerth des Viehstandes auf 3 818 068 681 gegen 3 386 134 388 Mark am 10. Januar 1883, was einen Zuwachs von 12,76 Hundertsteln ergiebt. Diese Zahlen zeigen deutlich, einen wie großen Bestandtheil unseres Volksvermögens der Viehbesitz bildet, und welche wichtige Stellung unter allen Erwerbszweigen die Viehzucht bei uns einnimmt. Von der vorgenannten Hauptsumme entfielen auf die Pferde 32,29, die Maulthiere und Maulesel 0,002, die Esel 0,01, das Rindvieh 50,85, die Schafe 4,10, die Schweine 11,44, die Ziegen und Ziegenböcke einschließlich der Lämmer 0,82, die Bienenstöcke 0,49 Hunderttheile. Der Schwerpunkt liegt demnach bei den Rindern, auf welche allein über die Hälfte, und ferner bei den Pferden, auf welche nahezu ein Drittel, während auf die übrigen 6 Viehgattungen gemeinsam kaum ein Sechstel des Werthes überhaupt kam. Bei den U ..."
  • Neueste Mitteilungen
    1893
    28. Dezember , Seite 4
    "...Handelsvertragsverhandlungen mit Rußland haben durch das Fest eine kurze Unterbrechung erfahren. Preßnachrichten, die auf der einen Seite behaupten wollten, daß ein Vertrag bereits zu Stande gekommen sei, auf der andern, daß die Verhandlungen in die Brüche gingen, haben sich eine wie die andere als hinfällig erwiesen. Aus dem Gebiete der inneren Reichspolitik ist zu erwähnen, daß der Bundesrath dem Gesetzentwurf über die Gewährung von Unterstützungen an Invaliden aus dem Kriege von 1870 in der vom Reichstage beschlossenen Fassung die Zustimmung ertheilt hat, und daß ihm vom Reichskanzler ein Gesetzentwurf, betreffend die privatrechtlichen Verhältnisse der Binnenschifffahrt und Flößerei, vorgelegt worden ist. Gegenüber den heftigen Parteikämpfen der Gegenwart, namentlich auf wirthschaftlichem Gebiete, hat sich der Minister des Innern veranlaßt gesehen, den Allerhöchsten Erlaß vom 4. Januar 1882 in Erinnerung zu bringen, der das politische Verhalten der Königlichen Beamten betrifft. Jener Theil der Presse, der ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1893
    30. Dezember , Seite 1
    "...Teltower KreisblattA A - ,.. iensta s, Donnerstags und Sonnabendse Abonnementspreis vro Quarioi : freiitrsHaus 1 . 50Pf. bonnementö werden von sehrn lposterträgern u. den Agenten im Kreise arigenomnrm. Tlkwr S Inserate . . A -- ' t " .t t- erden in der Exvedmon : Berlin " Lbow * r A Sirade Z7 Z7, " - ." A m eV ionie in sämmmchen ArmoneewBneeaux und dm - Agenturen irn Kreise tmgenommen. Preis d einfacher Petite oder deren Raum 2o d * A - s " . v m A S S er " -v ' 1 S .'"tt reis reis(xpeditivn . Berlin ' Nr l5 Nr. l5. Redaktion und Expedition befinden sich jetzt '- , " ai r , "K ' " e A uK AASA A S S A S 1 . - Lützow-Strae 37 _... Berlin . Sonnabend e Sonnabend, ertin V . , Lüovnstrezße Berlin , den 27 . November 1896 . Fernsprech Anschluß : nt Vl, Nr. 671. S A m A m v n893. 30. Dezember n893 . , 7 Jahrg, 37- Ja -i . Hang von ihre 0er Potsdamerstraße, gegenüber dem Elisabeth-Krankenhause. S es Tenfahrtages wegen er- i Legitimation scheint die N . 1 Januar. . Januar . des tiächsten nweisung, betreffend das Verfa ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1893
    30. Dezember , Seite 2
    "...Teltower Kreisblatt- 14 11ere- l.Kv -rer " beantworter, worauf etwa 100 Polizesten die Menge mehrere Male mit dem gangen hätten. . Jede andere Auslegung seiner An - blanken dabei Säbel angriffen. Um wesenheitbeim Prozeß wärefalsch . --in Orleans Stadt getroffen werden würden, wenn möglich, durch eine Verständigung mit der Flotte der Insungenten . -- In 200 der " Unser Kaiser arbeitete ammittwochvor- Mehrere Personen wurden verwandet. zerstörte eine Bande oon Indivivuen in der Nacht zu Si dnev aus allen - mmag voa 8Uhr ab allein undenpfing von9Uhr ab den hef des Zivilkabinew zum V ortrage. -- Mütternacht war die Ruhe wiederhergestellt. -- Wegen vom der 25 . zum 26 . ds . unter dem Rufe : " Es lebe im November van Abgeordneten fortwährender australischen Einschleppung die Anarchie ! " Gastaterneu und zahlreiche Fensterscheiden. Die Polizei stellt Colonieen beschickten Um 10½ Uhr fand sodann eine Jagd auffasanen . und Hasen in sirt. Maul- und Klauenseuche verbieter der schweizarische Arbeitereopferenz Nachforsch ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1893
    30. Dezember , Seite 3
    "...Teltower KreisblattA m tliche Raen. . Zehlendorf. Sonntag , den 31 . Dezember 1383 . t0 Uhr : Gottesdienst. Herr Bormm Bekanntmachung . Dlfagug. Allen Denen, die unseren unver geßlich lieben Sohn und Bruder den Kaufmänn V on den auf Grund des Allerhöchsten Privilegü vom 6 . Februar 1888 ausge- us deut Bahnhofe zu L -- . . Irter ganz oder S se . de an der Potsdamer Bahn sind etwa 1500 am zu Laz: ertel5tzen u nna, Tiserant f . all Eeweettranlenkasfn Schönebergs und Umgeaend. Berlin , Potsdameerte 40 S A ". s K Ku "L A getheilt sofort oder später zu vernachten Die äche liegt an der Ladeftraße, neben Die welcher sich ein Ladegleis befindet. bei dem können Pachtbedingungen Stations Verstande Pastor evser. Nachmitmgs 6 Uhr : Brichte und Sylocster- Andacht. Abendmahl. Heer zur Uav1 leuten Konk begleitet fertigten Anleihescheinen des Muthe- Schaudes V orschrift nach sind Verbandes Tllgungsplanes zur Einzichung im Jahre 1894 ausgeloost worden : 1 . von dem Buchstaben A die Nummern 38 , 145, 212, 253 . 2. von dem in A ..."