Search

Full text search over selected areas of ZEFYS (more in progress).

to

Please log in, to search in the GDR-Press

Search results für 'None' in Amtspresse Preußens (750 Hits):

Show 731 - 740 Hits of total 750

  • Provinzial-Correspondenz
    1870
    30. March , Page 1
    "...No. 13. Provinzial-Correspondenz. Achter Jahrgang. 30. März 1870. Das Recht der Schriftsteller an ihren Werken. In den Kreisen der deutschen Schriftsteller herrschte in den letzten Wochen eine lebhafte Erregung: dieselben glaubten sich plötzlich in Bezug auf den Schutz bedroht, welchen die Gesetzgebung ihrem geistigen Eigenthum in neuerer Zeit gewährt hat und dessen Bestätigung sie von der Gesetzgebung des Norddeutschen Bundes mit Recht erwarten dürfen. Der Schutz des geistigen Eigenthums beruht vor Allem auf den gesetzlichen Vorschriften gegen unbefugten Nachdruck von Schriftwerken. Bei allen gebildeten Völkern sind zu diesem Zwecke immer festere gesetzliche Vorschriften erlassen worden, in England schon seit Anfang, in Frankreich seit Ende des vorigen Jahrhunderts, in Deutschland seit den dreißiger Jahren. Bis dahin war es stets als eine Schmach unserer Nation empfunden worden, daß ein gemeinsamer Schutz für die Werke des Geistes nicht bestand; die edelsten Geister unseres Volkes haben darunter gelitten, in ..."
  • Provinzial-Correspondenz
    1870
    30. March , Page 2
    "...Wahl der Abgeordneten der Anfangspunkt der jedesmaligen Legislatur-Periode sei, weil mit diesem Tage das Mandat des Abgeordneten beginne. Die zweite Ansicht hielt dagegen den Tag der ersten Eröffnung des neugewählten Hauses für den Anfangspunkt, weil mit diesem Tage das Haus seine gesetzgeberische Thätigkeit beginne. Der Tag der Wahl könne nicht entscheidend sein, weil die Wahl selbst erst durch die Annahme des Mandates vollgültig werde, überdies aber nach der Verfassung die Kammern erst in Folge der Allerhöchsten Berufung, nicht aus eigenem Rechte zusammentreten können. Die dritte Ansicht ging dahin, daß der mit dem 1. November beginnende verfassungsmäßige Zeitraum für die jährliche Einberufung des Landtags den Anfangspunkt der Legislatur-Periode bilde, die letztere demgemäß stets mit dem 31. Oktober ihr Ende erreiche. Zur praktischen Erörterung ist die Frage wegen des Ablaufs der Legislatur-Periode bisher nur einmal gekommen, als es sich nämlich im Oktober 1858 um die Einberufung eines außerordentlichen Lan ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1870
    06. April , Page 1
    "...Teltower Kreisblatt-A * A A l * A - " A beltower k!beltower N° 14. r reisbratt reisbratt. k -k" -' v(Kww Dies Blatt erscheint ieden Mintdoch. --- ' l * . '- ' .- ' A ' - Inserate nehmen unsere Agenkrisen ini Kreise u. sämmtl . Annoncen-Büreaus für uns an . s prrks : proquartal t0i/e Sgr. , auch durch die Kgl. Post-Anstalten. prois : die 3gespalt , Petitzeile t Sgr. * ' --eer1. - i. .verur. Teuow. den 6. cpril , 2. S tmtliches . Wiederholung 1868 1 1. November des Unter 1868 , 14 . meiner und 6. Kreisblatts - Bekanntmachungen April 169 , fordere ich die vom 1J67 , Kreises 10 . hiermit März aust i vS October Polizeibehörden die so zu sehr nusgefahrenen Löcher öffentlichen Hege überall in Stand - A k i setzen Lassen und Tiefen sind auszufüllen und die Fahrbahnen sodann mit der Die ausgefahrenen Geleise , Egge zu ebenen. thenso gen zu benutzen . ist diese Zea zur Nachpflanzung der Alleebäume welche mindestens drei Zoll stark oder , wenn an den öffennichtn We. sie sehwächer , an einen rf Nur Alleebäume , mindesten ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1870
    06. April , Page 2
    "...Teltower Kreisblatti en -'´ '´ -" --- '---' S S A . A * S S - ' darunter l '" e " r h S Oeffentliches . Die preußische Armee zählte 1869 280Garnisonlazarethe , 109 in gerietheten Localen . Dieselben , Unterhaltendes A m fü eit Zwei Wittwen Novelle von Ludwig gestatteten Habicht. At V im Ganzen eineaufnahme von 16 , 758 Kranken , deren durch - ( Fortsetzung. ) Die Fremde blickte aufmerksam auf das Benehmen de seiner Seele schnittlich Aufgaben S jedoch nur täglich 7390 verpflegt und wurden . Die t für Lazareth - , Wirthschafts Krankenpfrege- jungen Anwalts . Ahnle sel kt dl sie den Kampf, der in kosten, Arznei u , . s . w . betrugen 907 , 100 Thlr . sämmthingeS vorging ? oder hatte sie bereits ron gehört , aus in denen den näheren Beziehungen -- V erhandelf - und . der Finanzminister haben Bezirksregierungen und Steinfeld einige zur Baronin stand ? Sie zoz i l r liche Landdrofteien darauf ihrer Rasche he ta vergelbte Papiere , ein Medaillo wiesen , daß nach einer Mittheilung des weimarischen Staats S und reicht ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1870
    06. April , Page 3
    "...Teltower Kreisblatth 111 A K S v S l * ' rpi ' ' t mine war der Gerichtssaal mit neugierigen Zuschauenn überfüllt ; besonders hatten sich die Frauen , wie dies auch in S einem solch ' merkwürdigen Fa0e natürlich war , in großer Anzahl ringesünden. Nach erfolgtem Aufruf erschien zuerst die Klügerin, im Verstande- ihres Anwalts Steinfeld . Das persönliche Er scheunen der Verklagten erwartene Niemand ; sie sollte noch krank sein , ja durch die plötzliche s e U Anstrengung des Prviesses pon enem einen Rückfall halten haben. lt e raschung trat ihrer gefährlichen Krankheit er Da öffnete sich - die Thür, und zu Aller UeberEdith herein , an der Hand ihr Töchterchen Trauschein des Sehmid ' s von Gretna -Green , auf das Testament des alten Barons , das für den Fall des Ablebens seines Sohnes , seine etwaigen Nachkommen und die ' Wittwe zu Erden eingesetzt hatte , und widerlegte erst jetzt mit einer Ruhe und Geistesschärfe die Behauptungen der Klügerin, wie sie dem gewandtesten Juristen zum Ruhme gereicht haden würden . ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1870
    06. April , Page 4
    "...Teltower Kreisblattl -- - - -- - - - -- -- ---- - -.--l. - - -- . -------- K K i - ll2 A S hörung dieses - günstigen Urtheilsspruches ein wenig höher, sen fast denen alles Futter im Felde erbaut wedden muß und in durch die öftere sonst blieb sie ruhig , nicht erwarten. dem jungen als habe sie eine andere Entscheidung die Kleewüchsigkeit überhaupt Wie . Mit ihrem reizendsten Lächeln trat sie jetzt verkehr des Klees geschnächt ist. den die Landwirthe allen müssen. Es kann allen In dieser Beziehung wer. eine Unkehr Anwalt näher und flüsterte ihm zu : Ernstes austteden , Armen Freund, Sie ließen sich von einer frechen Birne düpiren . .: e - 4s v denen , deren Wieswachs gering ist ´ den ganzen Kleeertrag mög. zu (Fortsetzung folgt. ) nicht genug empfohlen werdeni lick) st nur für die Heuwerbung dies nur bestimmen ; allein mög. bad man lich gemacht kann S dadurch werden , anbe. ' dieeou t . . chneeglliäichen. tes für die Grünfutterung bestimmtes Futter baut. sem Zwecke läßt sich in pfehlen , der erster Linie Zu der ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1870
    06. April , Page 5
    "...Teltower Kreisblatt. * - ' * 113 ' A , A Der Name des Verfassens bürgt allein schon für eine drasti sche , V ermischtes -el *v b pikante Schilderung . Immer auf Reisen , bald n immer und Ko - Die Leser unseres Blatte machen wir auf - die im In- , überall selbst an Ort und Stelle , penhagen , Paris und senatertheile stehende Concert - Anzeige der Gebr. iSchnepp A bald in Madrid und Neapel, Aug in Auge mit uns Joachimsthal liebhabern einen in Böhmen aufmerksam . genußreichen Wer von Musikversäume olksmännern , den berühmtesten V wirtliche Mission . liche begeistert, Todfeind , Für erfüllt Gustav Rasch eine Abend baden will , alles Wahre , Schöne , Freie , Männ - nicht dem Concert beizmvohneu , pelle S Beiee Male, wo die Ca- allem Krummen , Finstern , Schleichenden ein L die volle . inklichkeit des ge - sich hier hören ließ ist dieselbe mit stürmischem Bei- h reißt er durch seine in fall aufgenommen worden . r tauchte Feder u sich hin . leben' und die Empfindungen Man muß ihm Lesers man unwiderstehlich muß mit i ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1870
    06. April , Page 6
    "...Teltower Kreisblatt. v-K S e ----' S -'-' : --- .s .- . ,l S Original-Staats-Prümienloase sind gesetzlich zu raufen und zu syielen erlaubt.. , Ove O bstsll11ll l Bin nouog ddmmoment lsas6malerlss - rdg- Lolterie lss'g am 27. Apra d. Jahres Loose d, t Thlr . sind zu haben bei : aukdao Z8drbeUebtiv unck n1ler Conaurron daransehroitx: nde neue illufttirte Pami1iendlattdatiteltt iASi S--A- lück auf nach Hamburgi ' j8 s SK*) BB -- Als eines der vortheilhaftesten un d arseltaind wdctreutliotr in Nummom -ro1i 10 Ma önsgin Augusta- :, solidesten Unternehmen empfiehlt unter- Hoch - Qaart -Zeiten unil leostat pro Nummer Fürstenbrg Anvater, zeichnete Bankfirma die vom Staate ge - ar ar flia ar' u . Wilhelm .neteeei Strae 24. AlcandeinenStraße 47a . nehmigte und garantttte große WA8 8A0r HlIzI881z Mjt oo Geld - Verloosun l - täekrtigan KrKlton, Wie sie triet ver- von über iine iäivn 7t, hgo harr , deren Gewinnziehungen schon beginnen . Der t eini6t sind , wir0Dao Ncuo Blatt gcrvisg nieh rascd Rahn maohen . Da der größte ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1870
    06. April , Page 7
    "...Teltower KreisblattA A A t * A * l . -t Das enttal - üreau des Herrn irtergutsbesters l a rft enn befindet sich vom 8. d . M. angerechnet, lru1--bts - viauZe ind rtderbs zu nfau unel ' . l A zu rp10lem erlaube. Körper - Straße Nr. 1 in Berlin , idohin ich Privat - sowie leschästs - Briefe , Antragen und Offerten, die dir bmälhbbll ! sich auf die meinem errn Machtgebet gehörenden Grundstücke beziehen, Lichteifelde, drn l. April 1870. roiil - orloosun , n- oletra von der Laba wirrnn anelnnigt unel gnrant1rtist. . direct zu addressinen bitte. ( 14, 3) Ksn- rrelounurCom- iuneaztten un0zwnrp1anTe iuss 1commen in rrenigen Mouaton zur viebvrerr rtrvctrelcknn arnntol- doKnilan iekt Hnr ottrokter von nu uelrir80vJe Generalbevollmächtigter des errn Rittergutsbesitzers Caestenn . ! 50, 000, 150, 000, 100,000, 50, 000 0 , 000 , 30,000, 25 ,000, 2mal20,000 tmall5 , 000, 4mall2 ,000, 4ma . 0, 000 , 5 mal8000. 7mal 6000 In der Berliner i lrlto usns10n -. if' rlto .. ,.iwtr- il l il --'- Laufier Strafte t5 t5. ! 1mai5000, 35 ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1870
    06. April , Page 8
    "...Teltower Kreisblattv S S - A , T16 S v i S S 1doeeir-eer e r. en, f w8r´n ' v i im eheiireu 8ale des K Keao1in b;lred e) b , ei ' mi ' Kndeée In der neu errichteten )kannt und empfohlen von t: ' r ' Person 5 8. Kinder zahlen 6 ie H . De Samenhandlun von *miu ' *tunu in sl"- Veschäl - Statfnn lichen Autoritäten, G'rvdieft 1 "v . . aubi- A h lin Königsgraber 2 empfiehlt ihr bedeutendes Lager aller echt ll *v Leduser Kreio Kreio, deckt nach der Reihenfolge der Anmeldungen 7e scher Mdagen-Bit- Attea A Klee, auch Riesenhonig- (Doch1tara) Klee, Lnzerne der Zussol apphengst ter, den , ist nüeuiatiomittet gestets auf in Gräser , Liefernsamen Lupinen , tigaer- T aen Hämorrhoidal-, Unter Unterleibo- und MagenbrschwerLager bei Kron - Säe - Leinsamen , und Blumensämereien , Samen von Riefca, runkeln und Tiefenfeldeüben, sowie alle Gemüse- (9, ) Sonntag Herrn S . W. H echt in Teltow. Mitten - Am ersten Osterfelorta e dw C. Buchwald 17 . Aprild. J. , findetim Sützeusaaleein 0m1 'as ' " le . 1 - walde. L. Nobilinginzossen . ..."