Search

Full text search over selected areas of ZEFYS (more in progress).

to

Please log in, to search in the GDR-Press

Search results für 'None' in Amtspresse Preußens (1128 Hits):

Show 1 - 10 Hits of total 1128

  • Provinzial-Correspondenz
    1866
    12. September , Page 2
    "...eine Uebergangsfrist zu lassen sei, damit während derselben die für jene durchgreifende Umformung des Staatslebens nöthigen Vorbereitungen, und zwar unter möglicher Schonung aller irgend berechtigten Besonderheiten der neuen Gebietstheile, getroffen werden könnten. Die vorberathende Kommission erkannte in dem Inhalte der Königlichen Botschaft und der Gesetzesvorlage »den Beginn eines neuen Abschnittes nationaler Entwickelung« und nahm daher beide Staatsschriften mit hoher Befriedigung auf. Vollstes Einverständniß über die Aufgaben, welche der preußische Staat an der Hand des vorliegenden Gesetzes zu lösen hat, begleitete die Verhandlungen zwischen der Staatsregierung und der Kommission von Anfang bis zu Ende, und diese erfreuliche Uebereinstimmung findet auch in folgenden Sätzen des Kommissions-Berichtes ihren entsprechenden Ausdruck: »Die Vereinigung Hannovers etc. mit Preußen erschien der Kommission politisch nothwendig und vortheilhaft. Man erkannte an, daß die Einverleibung eben so sehr im preußischen, al ..."
  • Provinzial-Correspondenz
    1866
    12. September , Page 3
    "...»Die Königliche Regierung war nicht in der Lage, dieses Gesetz gleichzeitig mit den so eben berathenen einzubringen, weil sie genöthigt war, die Bestätigung des Prager Friedensvertrages vorher abzuwarten. Die Auswechselung der Bestätigungs-Urkunden hat am 30sten August in Prag stattgefunden. Sie darf sich indessen der Hoffnung hingeben, daß die Grundsätze, nach welchen auch dieses Gesetz im Wesentlichen zu beurtheilen sein wird, durch die Behandlung des so eben angenommenen sich hinreichend festgestellt haben werden, um eine kürzere Behandlungsweise möglich zu machen. Was den Vorbehalt in Betreff eines Gebietstheiles des Großherzogthums Oldenburg betrifft, so erlaube ich mir, darüber eine kurze Erläuterung zu geben. Die Königliche Regierung ist im Begriff, mit Sr. Königlichen Hoheit dem Großherzog von Oldenburg einen Vertrag zu unterhandeln, welcher zunächst die unbedingte Anerkennung der Souverainetät Sr. Majestät des Königs in den Herzogthümern von Seiten der oldenburgischen Linie zum Gegenstande hat, eine ..."
  • Provinzial-Correspondenz
    1866
    12. September , Page 4
    "...Dasselbe hält sie hinsichtlich der 1,800,000 Thlr., welche aus der General-Staatskasse, und der 5½ Millionen, welche aus dem Staatsschatz zu den Kosten der Grundsteuer-Regulirung vorschußweise entnommen worden sind, für geboten. Die Staats-Regierung hält sich für berechtigt, die Summen aus Mitteln zur Erstattung zu bringen, über welche durch kein Gesetz verfügt ist, nämlich aus den Kriegsentschädigungen. Es ist vom Herrn Minister-Präsidenten wiederholt darauf hingewiesen worden, daß die augenblickliche politische Lage die Füllung des Staatsschatzes unerläßlich macht, auch ist dies im Schoße der Kommission von verschiedenen Seiten anerkannt. Die Staatsregierung muß auf das Bestimmteste darauf bestehen, daß die Füllung des Staatsschatzes erfolge. Sie kann eine Verweigerung des Kredits nicht hinnehmen. Sie legt den Beschlüssen der Kommission eine entscheidende Bedeutung nicht bei, in der festen Zuversicht, daß das Haus selber den Kredit bewilligen und daß die Stimmenmehrheit dieser Kommission in einer Minderheit ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1866
    19. September , Page 1
    "...Teltower KreisblattS - - . 1 S K - '-' tr: r S 1SS S l A A - l S " v 7h.. r '( " S e A S *- . * * S * S A " S S A A ti l- ti ' .. - . ,1 u AA A A A * * 1 S * S -- v r' eil A* A - --. 1" * .v A K A b . i / l ' :r - . , - . <-e . i K * S * v . v - K - t. i r " . l.. , si is * l A * S * * S S S , " K A " tl . l - s .. A S - * S A A A . S * - rt - i K v A b r S , - r ' . LA K - '. : " S * K Av 'o - u " " : e v S v v : -' . -. . - s no. 38.. Büür erschein Mt4moche. eltow , den k9. Sehremder .- ' - 06. onnemoiei p * * Bestellungen auf dasselbe nehmen mmlliche Königliche Pofüstaüew an. , A Onarlot: rv Sge. 6- Pf. . onsgrbühr : t Sgr. pro dreigespaüene Petitzeile nder dorn Raam. T Kreieblnn istzdie cbmwunt Telwm. uferatewerden auherdeavauaenmnmrn in Köonlick - betm mn Hrn . Liese, tu Zvlfeeba K h aete oiiuen . m rltaatwntde berm Buchbindermstr. orn . chäfer, in- .. Wutterran7rn imCowwir deeafni. . oaibasi B, r .- reafle .*. . , - " " )"" cseschäste , Allgrnleine Spartdsse ca ia , in erlin denn ngentm rn . Etat, Inval ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1866
    19. September , Page 2
    "...Teltower Kreisblattu- l A A A S A K i A --- ' h A " -. . r-.' - : *rr . ..i . - '- -t - . ' a. . zi lS Knf tollen.". bins der emannten Anstalt als Unterroßäite '.- -die Armee übeitretenden Ele, außer der ffie bilden destehenrüfung im - Hufbeschlage, ' in der Regelstatsprüfun zum Thierarzt1ster Classi genügend abgelegt haben , wodurch die Hauptbedingung für die Aussich ' zum Aufrücken in die höheren militair- arztlichen Stellen.- erfüllt wird. A . - 1) Junge Leute , die sich . dem militairthierärztlichen Berufe - widmen wollen und zu ihrer Ausbildung hierfür die Aufnahme in - die Militair- Roßarzt- Schule nachsuchen, rüüssen a) ein Gymnasium , eine Realschule oder eine zu Entlassungs- Prüfungen berechtigte höhere Bürger- Schule bis Secunda besucht , event. das Zeugniß der Reife für diese Classi erwerben haben ; d) den Hufbeschlag in einer Schmiede insoweit erlernt haben, daß sie ein brauchbares Hufeisen mit hinlänglichem Geschick aufertigen können , auch im Vorbereiten des S . . Hufes für den Bejchlag, sawie i ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1866
    19. September , Page 3
    "...Teltower Kreisblattv 298 h - A dagegen den Truppertheilen resp. ivil-Behörden e irtheilung über die getroffene Auswal - untn' trn * " S ' v vu v . Bewerbern - um Aufnahme in die oßarzt. Schule zu . Nicht berücksichtigten werdern wird gleeitig .anll n -- - i .h gegeben werden, od sie ihre - Anmeldung im nächsten Jahre wiederholen dürfen- . 9 ) Die zur Aufnahme nach Berlin einberufenen Aspiranten , welche in der Armee dienen , erhalters die Meile- - kosten . Ein Gleiches geschicht bei der Rückreise, wenn die auf der Roßarzt-Schule wiederholte Ptg.., tm . Bei einer wiederholten Einberufüns S s S Hufbeschlage keine genügende Fertigkeit des Aufzunehmenden befundet. sind dagegen die Reisekosten aus eigenerk Mitteln zu bestreiten . die Kosten nahme gefunden haben . Bewerbern . des Beurlaubtenstandes werden der Reise nach Berlin nur dann vergütet, wenn dieselben in der Roßarzt - Schule wirklich Ats- 10) Die Eleben der - Roßarzt-Schule , deren Verhältniß auch hier ein vollständiges militairisches bleibt , erhalten S U ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1866
    19. September , Page 4
    "...Teltower Kreisblatti l . r A i - v S s Av * b ' S " - r * i ' sv KAA A 24 A A S * S K -. 7 - . : -.´ . A . - -J ' ' , .r " . A . - '' . . . ' - : - evaum - ubi- - . - rto : ieastknecht Adgust: Baril, zuletzt NurGnenrcke imienst, soll . ein paizeiuches Snafandat * . ivsinirt . werden. S A Es wjrd - 1wi Angabe des tzigen Aufenchaltsorws des ee. ' Bartel - gebeten. - r -- - - rlin, ' den r0 Sgrtember 1866 . S S önigl. Domainen-Polizei-Antt´ üblenhof: . Adters Aufschwung Aufschwung. A - - -t-- - -: t S . - - - - Billommenl uferrn heimkehrenden siegreichen Truppen . Es kehren heim die Krieger 1r - - Hale die Höhe, Preußens Aarl Deutschlands Einheit mache wahrt Gott gieltt Kräfte deinen Schwingen , m ternm Schlachunfelo, Sie Jehuen heim als Siegeri 1 vK Solchem Aufschwung fvl Gelingen ; Deiner Söhne blut' ge Raufe S - . - " S Ein Jeder sil ein . Beid . Willlommen, o willlommene e- vS S i * A * - ' ie - - , Du tapfre Kriegerschaar, Weiht und stärkt zum ' Zieleslaufe.: änzead sich genommen v " A S l e t A SS S Im mpf ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1866
    19. September , Page 5
    "...Teltower KreisblattK 585 S K A b S A handlungen wir Meiningrn , ü)elehe Preußen wegen Unwillfährigkeit - des Herzogs abbrechen mußte , Nur sind mit aus Kriegs- Contribution in - Berlin 'an, und wmde um ormittags in das l. Schlß. ehrachtfolgenden Tage V sck) * dem Stillstande nicht älterer Linie Die herausgetreten . Caroline über hat Reuß -- Wie die . Kohl. Ztg. " mittheilt / i sollen ' v i die S A * scheint eine Verständigung näher gerückt. Festungen , welche während des Krieges armirt - worden und Fürsten - egentin Bevollmächtigte des FürBundes- sind , fürs erste armirt bleiben. -- Die Ratisieationen nach Berlin gesandt, um den . Anschluß des zwischen Preußen September in Berlin - stenthums Reuß - la) reiz an den staat zu ' unterhandeln . die Reuß orddeutschen Dessen Darmstadt abgeschlossenen l2 . Friedens - Vertrageö von ( Nach neueren ä. L. Nachrichten sind vorläufig ganz sind am Mittwoch den Verhandlungen mit ins Stecken gerathen . ) -- Laut höherer den beiderseitigen Bevollmächtigten ausgewechselt worden ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1866
    19. September , Page 6
    "...Teltower Kreisblatt286 , S dung um und blieb wie todt liegen . ab , erwartene die Der Reiter seite und traf am S auf dem ihm gebührenden Platz im Zuge und Gliede nachkommende Bagage seines Regiments eingerückt. -- Ju ejnem - böhmischen Dorfe nächsten Morgen nus dem Bivouaksplad ein , wo er dem Wachtmeister Meldung von dem Verluste machte. l nächst Proßnitz K Nach hatte derbauer Georg Z . aus Furcht vor den Preußen seine Frau und zwei Kinder in einem Keller vermauert und nur mit weniger Lebensmitteln versorgt. die Preußen in das Pm- f einzugen , Bauer mit seinen Pferden . einiger Zeit durchgeht nengasse und sieht der Wachtmeister die Schwadro- das todt gemeldete Pferd in seinem Als jedoch Zuge und seinem Gliede stehen . Dasselbe war, nachdem im Dorfe bivouakiA requerirten sie den zog er nun es sich erholt hatte" der Smtr des Regiments in sinsterer Nacht gefolgt , hatte sich durch die Drei Wochen mit der preußischen Armee umher und weniger Tagen entlassen . wurde erst vor er tenden Garde- Dragoner hindurch gest ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1866
    19. September , Page 7
    "...Teltower Kreisblatt* S S S * A 287 b Holz - Verkaufs - etanntmachun ls C sonen am Freita den 28. September 806 V ormittags 10 1thr Rm refeweichen Gasthause zu "' ts Kiafnrn Liefern Kro den, ' do. -' i Belauf Buchdolz, Jagn' 8a- und g9 ., - . d ". do- Sensiei, Totalttät, Liefern Spnltknüppel, t Belauf Könige - usterhausen und zwar aus aus niglichen Forstrevieren , den nachdemannten dem Einschlage des Kö - l ver. ) i " moen Liefern Spmtknüppel, s l. Aus der Oberförsterei Königs-Wusterhausen. do . Liefern Kloben , rund ,o 3g do.. do . 1 h- Klaftern Liefern Kloben , ll refern wben. etauf. gienbraa', Jaaen t ,1r lesern Kuüppelli . Classi, Belauf Massow, Jag. 6o do. . do. do. do. do . Liefern Knüvpei, Liefern Knüpdel. grsdalten, ) Liefern Kloden, Kiefern Kloben , rund, Liefern Kuüppel, btage Mtochsrabett' os, - ie,e 4, 13 :'/, 72 In In. 83 85 :' . Aus der Oberförsterei Klein - Wasserburg. Klaftern Kfefern Kloben, Schutzbezirk Buch Jagen eo , do. Liefern Kloben. do. do . do . do. Ablage s Drehelfielle, 35as, 15 73 3 ..."