Search

Full text search over selected areas of ZEFYS (more in progress).

to

Please log in, to search in the GDR-Press

Search results für 'None' in Amtspresse Preußens (548 Hits):

Show 41 - 50 Hits of total 548

  • Teltower Kreisblatt
    1864
    03. February , Page 1
    "...Teltower KreisblattA -ll S K S t)' It lert S iblatt. S v S S ) * ier S S A A v . S *- r " s e " ---- -- - - . . ' -- '-- . -A .. . - '. '' . -- . -sr" . S die - -' - - - - - - - - . ' r . .´ - m ine .---- so u " A - :- . -- t. - . Xo . 5 . u Teltow , den 3 . ebruar Bestellungen auf dasselbe nehmen sämmtl. Königk. Post-Anstatten an . Insektionsgebühr : t S * es S . 1864. ' er mle Diesen Blatt erseheint Mittwochs früh . Quartal : 10 Sgr . 6 Pf. . -. - " lbonnementspreis pro Sgr. pro dreigespaltene Petitzeile oder deren Raum . r " ' -r' gr das Teltower Kreisblatt istdie .Haupt - Erpeditien in Teltow . Inseratewerden außerdeui angenommien in Köpenick denn athntwin .Hrn - Vese, in Zossen beim Ksiu t- - ' rn . Phil. tlüuer , in Trebbin beimBuchbindermste .irn . Junter , in Mittembalde beimbuchbindermstr. .Hrn . Schäfer, in Ksn. -Wusterhausen in W . ' Happ Contoir für PlaeeuieNts, Aufertigung schrrstl. Arbeiten, Cenuuiss - Sachen, ia Berlin un tithograph . lteliervon A, Hilpnt, Leipzigenstr. 81 . . r -- . S ib A i l ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1864
    03. February , Page 2
    "...Teltower Kreisblatt- SA. . s A * versagt und sogar die Bewilligung dasjenigen Geldbedarfs veenreigert worden , Deutschen Bundes, beizutragen unzweifelhaft verpflichtet ist. welchen Preußen , als Mitglied des Indem das Haus diesen Beschluß faßte, ist es mn so auf die Adresse entschiedener mit der vertrauensvollen Gesinnung in Widerspruch getreten, von welcher das preußische V olk für seine Könige jederzeit beseelt war, als des Königs Majestät, in der Allerhöchsten Antwort vom 27 des Hauses, Geldmittel gum Schutze des Rechts und der Ehre des Landes verwandt werden würden . v . M. Seine Gesinnung und Sein königliches Wort als Bürgschaft dafür hingestellt hatte, daß die beantragten er feindselige Charakter dieser Beschlüsse , in welchem sich das Bestreben ausdrückt, die auswärtige Politik der Regierung einem verfassungs widrigen Zwange zu unterwerfen, ist durch Resolutionen erhöht worden, durch welche die Mehrheit des .Hauses der * Abgeordneten, in der von ihr willkürlich aufgestellten Voraussetzung kriegerischer ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1864
    03. February , Page 3
    "...Teltower Kreisblatt35 de a so am littwoch, den 24. Februar d. für die Ortsck) aften : Britz ., in Teltow, Vormittags du r- eine resse lten Friederikenhof , Giesensdorf Heinersdorf Lichterfelde, Lichtenrade, Mahlow, Osdorf kter lgsder Cöpenick Slavt, Rittergut. Etablissement, Landjägerhaus Trebbin, Stadt u . Amtsfreiheit, Ruhleben , , in Teltow, V ormittags S am Donnerstag, den 25. Februar u für die Ortschaften Dahlem , Lankwitz, Mariendorf Marteufelde, Ruhlsdorf, ßen ten ler - Schmargendorf V ormittags 8 Uhr. 9 lehn Alt - Schöneberg, Neu - Schöneberg Tempelhof, Steglitz, Dorf u . Colonie V ormittags 1s Uhr. lng Johannisthal, Spandauer Etablissement inel . Forst- Etablissement, D . -Willmersdorf Mittags 12 uhr. in 'us ne am Freitag, den & Februar d ., m Teltow S . , Schönow, für die Ortschaften : sr .-Beeren , Kl . - Beeren, Kl. -Machnow, Schenkendorf A . Sputendorf A. S " Stabosdorf, Stolpe mit Kohlhasenbrück Albrechts-Theerosen (rröben , Grunewald, Kietz bei Gröben, Kerzendorf Löwenbruch, Philippsthal , Zehl ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1864
    03. February , Page 4
    "...Teltower Kreisblatt. i l S v i ll an Epileptie leidenden Personen drei glaubhaste Zeugen vor die Kreis-Ersa- Commission stand genau kennen zu stellen , die ihren Zu - S und über denselben Auskunft zu geben vermögen . Militairpflichtige, welche der Aufforderung. zur Gestellung als genügend anerkannten Grund keine Folge leisten, haben nach ohne einen von der reis - Ersatz - Commission . 44. Nr . 5 . der Ersa- mstrnation vom 9 . De - cember 1858 zwangsweise Gestelltung zu erinarten , vorfallen gleich denjenigen , welche §. im Musterungs- oder a. a. Aushebungslokale bei Aufrufung ihres Namens .nicht anwesend sind , nach 1 68 . O . in eine ' 'i 1 l 1 Geldstrafe bis zu 10 Thlr. dem die im . 1 69 . v evestt. verhältnißmäßiger Gefängnißstrafe, und es treten für dieselben Nachtheile ein , d. h. sie werden außer ebendaselbst gebuchten vorzugsweise , ohne Rück- sir guf ihre Loosnummer , zur Einstellung gebracht . vorzuladenden Militairpflichtigen aufmerksam zu machen . Seitens der Herren Bürgermeister, .t1 Auf obige Bes ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1864
    03. February , Page 5
    "...Teltower Kreisblattv S .t 37 Zu - des Geschäftsganges auch für die - mitgetheilten Bestimmungen liber die 0ierechtsame der fremden Consular- Beamten in treußen und über die Formen Consulats- Verhälnisse in Berlin zur Richtschnur zu nehmen sind . Der Minister der auswärtigen Jm Auftrage . t .iars - Minister und sinn Angelegenheiten . i 7 , 735 . De- ( gez. ) ron Tltiele. -tr. iver n den Königl . Dder- lräsidenten Herrn von Jagow Ercellenz zu Potsdam . ine V orstehenden Ministerial - Eiiafi brinae ich hiermit zur öffentlichen Kenntniß lel v und Brachtung . Teltmv den 28 . Januar 1864 . Der Landrath . Frhr. F. Gayl . ick- Beianntunaehnna BeianntunaehnnaDer Dienstknecht Carl Grützmacher in Blumberg bei Bernau im Kreise Niederbannim geboren , welcher em-ch Manbat des unterzeichneten Landraths rwm 20 . Juli 1863 wegen wiederholten unbefugten Verlassens seines - er, Dienstes in Dienensee mit einer (eldbuße vmt 5 Thaler event. 3 Tagen tefängnißstrase belegt ist, hat sirh von in en seinem letzten Aufenthaltsorte vor V ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1864
    03. February , Page 6
    "...Teltower KreisblattO Du hast doch den Anzug für das Fräulein in deren Wohnung gebracht ? " " Ganz in der Ordnung, es möglich sein, auch die beiden Billetschen lichercontrast in - dieser und jenerbeziehung ! Wie wird selbst nach der Demaskirung diese fürch- terliche, quälende Tracht zu ertragen ? " -- habe ich gegeben an die Dame . " " Schön, ich danke dir, Rathan, nun trage nur das Packet schnell in mein Zimmer hinauf und sinde dich Langsam und mißmüthig besorgte er seine übrige Toilette und fing an, seine, für die Eisberge Sibiriens geeignete Tracht, Stück für Stück anzulegen . -In diesem um 8 Uhr bei mir ein, da du mir beim Ankleiden be- Augenblicke klopfte es , und nach einem in das Zimmer , " O Nathmt, hülflich srin sollst. " Rathan ging ; tsseh , Mayer jedoch trat hinter den Ladenin die shand und dachte an die stützte den Kopf , Herein " Rathan , trat Rathan schweren Aufgaben, die ihn heute schon betroffen hatten und noch treffen würden . Ein deinen Namensvetter Rathan von tiefer Weisheit dm- chdrungen s ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1864
    03. February , Page 7
    "...Teltower Kreisblatt,. v h 39 wird fürch- türchiiche nachrichten . rlusgebotene, edorene. etauste und estordene in cltow. Ger. bent Eigenth . Lange e . T . Geb. änlge - lpnsterhansen . Aufgb . Töpfrmstr. Bild, mit B . Schrubbach Zimmrgf. Meinan zu Hoherlehme e . S. hiers, -- 2) dem t ) dem Kos. Sutor zu Niederlehme e . T . beige .riems Am Oef rreitag den 12 . ' en Der llcle ll Uzelge .ll llem Namen Februard . . . ". - berülmle 1,lts1toUr uner inem thmt, inem nzen von Morgeng i0 thr ab , sollen im Dü ring ' schen lasthofe zu Cummersdorf nachstehende Hölzer , aus Anditropsen erfun0on und nur nllcin beraiter von R . F. Bauhitzer Kräuter KräuterLiqueur. 3i irtivergeben nachstehendes Schreiben, welchesdem Apothekerr . F. Dauditz in dem Einschlage des Forstreviers Zossen , öffentlich meistbietend versteigert werden . IT älri eer jn rolfen ist in Meriet Sgr. , dlich und von er - 1) Begang tagen Neuendorf. 27A . Berlin in . Charlottenstraße t9. , zugesandt P1nsekicn , i-11 in don nurort wurde, zur allgemeinen Brachtun ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1864
    03. February , Page 8
    "...Teltower Kreisblattld 40 Auslage v 4000l t ! täglich wachsender Absa ! ! v Auslage 4000 ! Pränuneration - knzeige für das ahr t864. Auf den Jahrgang l 864 der im ganzen deutschen Vaterland - und weit über dessm 3d3reuzen hinaus mehr tausendfach ver: breiteten wöchentlithen Garten - und Landwirthschafts - Zeitung v b i ; Dernit aunh0rfer lttr iAllgenuine deutsche Gartenzeitung , Obstbaumfreund , ürger- und auernzeitung s herausgegeben von der praktischen liiartendau - 0iesellschaft in Baiern , redigirt don deren Verstand Eugen Fürst in K t F raven drrf nehmen sämmtliche löbliche ostanstalten und Buchhandlungen Bestellungen Bitte mn recht baldiges ten und Obstbaues , und zaltlreicbes A do un ement . -Hinreichend ist die Tendenz sowie der Landwirtdschaft n . s . w . und zweckgrmäen und getuidmeten an und ei- landen wir un die älmlicheu Gepräges bringt eine keines regt so sind die unserer, den gedeihlichen Fortschnitter deo Gariein Blatt Zeitschrift Bekannt. gleiche Masse von populären , zeü tief eingreifend , Ar ..."
  • Provinzial-Correspondenz
    1864
    03. February , Page 1
    "...No. 5. Provinzial-Correspondenz. Zweiter Jahrgang. 3. Februar 1864. Was wird die Regierung jetzt nach dem Schlusse des Landtags thun? So hört man auf allen Seiten fragen. Die Zeitungen wiederholen täglich diese Frage und geben zum Theil die wunderlichsten Antworten darauf. Die Blätter der Fortschrittspartei können es kaum erwarten, zu erfahren, was die Regierung nun thun werde, und ihre Freunde berichten ihnen aus Berlin: man warte hier jeden Abend mit großer Ungeduld auf den »Staats-Anzeiger«, ob er nicht die neuen außerordentlichen Maßregeln der Regierung verkünden werde. Der »Staats-Anzeiger« bleibt jedoch stumm und will von den vermeintlichen Geheimnissen der Regierung nichts verrathen. Solche aber, die gewöhnlich von den Absichten und Plänen der Regierung unterrichtet sind, versichern immer bestimmter, daß irgend welche außerordentliche Maßregeln gegenwärtig gar nicht zu erwarten seien, daß die Regierung vielmehr einzig und allein thun werde, was allezeit ihres Amtes ist: nämlich regieren, und zwar in gu ..."
  • Provinzial-Correspondenz
    1864
    03. February , Page 2
    "...Se. Majestät der König bewährt bei der jetzigen kriegerischen Bewegung unserer Truppen wiederum seine landesväterliche Liebe und Sorgfalt für das Heer. Er unterläßt es nicht, alle die Truppentheile, welche aus Berlin oder der Umgegend nach Schleswig abrücken oder bei ihrem Marsche Berlin berühren, jedesmal persönlich zu besichtigen und zum Abschiedsgruße kräftige und erhebende Worte an die Mannschaften zu richten. Einen erhebenden Eindruck machen überall die schönen Worte, welche unser Prinz Friedrich Karl am 28. v. M. an die unter seinem Befehl stehenden Truppen gerichtet hat. Dieser ächt preußische »Corpsbefehl« lautet: »Soldaten meines Corps! Als der König mir das Kommando über Euch anvertraute, befahl Er mir, in Seinem Namen es Euch auszusprechen, wie Er erwarte, daß Ihr unter allen Umständen Eure Schuldigkeit thun würdet. Wenn Ihr auf dem Marsche hierher fremde Städte und Dörfer betratet, haben die Bewohner, die Euch nicht kannten, Euch gefürchtet; aber Eure gewinnende Bescheidenheit und Freundlichkeit v ..."