Suchen

Volltextsuche über ausgewählte Bereiche von ZEFYS (mehr in Arbeit).

bis

Bitte loggen Sie sich ein, um die DDR-Presse zu durchsuchen

Suchresultate für 'None' in Amtspresse Preußens (702 Treffer):

Zeige 671 - 680 Treffer von insgesamt 702

  • Provinzial-Correspondenz
    1864
    08. Dezember , Seite 3
    "...lungen einrückten, ins Werk. Se. Majestät der König hatten gestattet, daß die Truppen die empfangenen Kränze und Blumen bei dem Einmarsch, die Infanterie auf den Gewehren, tragen durften, und diese Dekorirung mit mehr als 2000 Kränzen, wozu noch die Spenden des Publikums kamen, gewährte bei dem Einmarsch einen frischen und anmuthigen Anblick, namentlich auch bei der Artillerie mit den geschmückten Geschützen. Um 11½ Uhr hatten die Truppen auf dem alten Exerzierplatz im Thiergarten Aufstellung genommen. General-Lieutenant von Manstein kommandirte die Parade, General-Major v. Flies kommandirte die kombinirte Kavallerie und Artillerie. Der Oberbefehlshaber in den Marken, General-Feldmarschall Graf v. Wrangel, mit dem Feldmarschallstabe, hielt auf dem rechten Flügel, dann folgte der General der Infanterie, Herwarth v. Bittenfeld, mit seinem Stabe. Um 11 Uhr erschien Se. Königliche Hoheit der Prinz Friedrich Karl, in der Uniform des Brandenburgischen Husaren-Regiments und geschmückt mit dem Bande des hohen Ordens ..."
  • Provinzial-Correspondenz
    1864
    08. Dezember , Seite 4
    "...den geschwenkt, die ganze unabsehbare Menge war voll begeisterten Jubels, wie er in solcher Fülle gewiß selten vorgekommen. An der Statue Friedrichs des Großen formirten sich die Truppen zum Parademarsch, welchen Se. Majestät der König an der Statue des Fürsten Blücher abnahm. Nach dem Parademarsch stellten sich die Truppen rings um den Lustgarten auf. Die während des Feldzugs durch Orden, Adelserhebung oder Belobigung ausgezeichneten Offiziere und Mannschaften traten vor die Front ihrer Regimenter, die Fahnen vor dieselben. Der König richtete darauf folgende Worte an sie: »Es ist ein erhebender Augenblick für mich, in welchem ich einen Theil meiner Armee, die ich zum Kriege aufbieten mußte, mit Ruhm und Ehren gekrönt in die Heimath zurückkehren und in meine Residenz einziehen sehe. Alle haben mit Hingebung und heldenmüthiger Tapferkeit gefochten; Viele sehe ich hier um mich versammelt, die ich auszeichnen konnte als Anerkenntniß hervorragender Thaten. Uns zur Seite haben die Truppen meines hohen Alliirten, d ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1864
    14. Dezember , Seite 1
    "...Teltower KreisblattA S A e S S S - '" " A A ü l ' A A * A S -. *r v A K A * * A S A A S ri tuw r rA S K v " * A A S S A A - b l art b S - e S * A h . o * i - K 1 * l *u. . '. e.r * ' i A * - S ":- , - s l ' v .e S A A - S S 50. Oiesrk Blatt erscheint M irtwochs. A Teltow , deii 14. December Bestellungen auf dasselbe nehmen sämmtliche Königliche Post- Anstalten an. Insektionsgebühr : i Quartal : 10 Sgr. 6 PfSgr . pro dreigespaltene Petüzeile oder deren Raum. - 186 A - Abonnementöprris pro S S A S gdav latt tstdu Haupt-Erbedition in Teltow. Inseratewerden außerdeui ungenonnnen ln Köpenick beim Rathmann rn . Liese, in Zossen belmKw . dsu. hi1 er , in - Trebbin bw.- Buchbindermstr. Hrn. Junker , in Miteenwalde beiurBuchbindenukrr. m . Schäfer . in Kön . . Wusterdaufeu ln rHapp1-v ' ' , . . omtoir für Plaentents, Aufenigung schriftl. Arbeiten , Couimiff .- Suchen, in ertln im li ! hograph. Ateiter von A. Hiipm Lespsigersteo1. Hiipm, - - .- ' " s .. " u * - - . - " * S i A S A 1 K S S vS S v :nmtl- iche ' ' S S vs ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1864
    14. Dezember , Seite 2
    "...Teltower Kreisblattv K A A S v " A . A v S i S "" l * - r'" S v ' .. A * v S v 36v A K A Resultate die einzelnen Ortschaften ihres Bezirks in die statistjsche Tadelle - desselben A A " - einzutragen , so daß jedes einzelne .. . - - jede ein.ielne Ortschaft falls sie nur einen Zählungsbezirk bilder, eine Querspalte erhält. A ) - In den - Gebäude " S S Tadellen ist nach der Reihenfolge der Zählungsurliste ein Wohnhaus resp . öffentlichen Zwecken gewidmete Haus mit den zu demselben gehörigen Neben - und Wirth - schaftsgebäuden auf einer besonderen Querzeile zu verzeichnen . 3) Nach Anleitung der Viehzählungs-Tadellen ist der Viehstand jedes einzelnen Hauses einzutragen , - S für den Fall aber, daß eine eigentliche Viehzählung am Tage der V olkszählung nicht hat bewirkt werden können. ist eine besondere Zählung des Viehstandes jedes zune- hmen . A einzelnen Hauses event. noch jet vor 4) Die am Zählungstage verzeichneten - Gäste sind auf einem besonderen Formular machenweisen . 5) Es soll . am Schlusse der Civilei ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1864
    14. Dezember , Seite 3
    "...Teltower Kreisblatt* A A - -v i - "v -t " ' -r - -e 'ten . V or den Truppen die Stelle 391 S b postirten der silh die Führer mit füllten der Prinz Friedrich Karl von dem Oberbürgerms1er ihren Stäben , Leibgendarmerie mit einer Begrüßungsrede empfangen worden war, und für den ihm und den Truppen von -"der Stadt Berlin veranstalteten herzlichenempfange seinen wärmsten dieser bier die Stabs -Ordonnanzen aus , welche von besonders In der Mitte der Prinz eommandirten Ofst eienen geführt wurden . vor der Aufstellung erwartene Se. k. Hoheit Friedrich Karl mit dem General v . Manstein Se . Maj . den Köni. Sämmtliche Generale tragen die kleine Alle mit Dank dafür erwiedert hatte, zogen die Truppen nd mit die städtischen Behörden unter V ortragung des Stadtbauners, bis zum Standbild Friedrichs des lroßen, ihnen wo sie sich zum V orbeimarsch ordneten . Derselbe erfelgte bei der Infanterie in Compagniefront .mit - Gewahr über. Se . Maj : der König setzte sich an die Tete des Uniform, Prinz Friedrich Carl die rothe seines ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1864
    14. Dezember , Seite 4
    "...Teltower KreisblattS * * " A " A A S * S v S S S - A S - -' . - e - " lS v .t * S - " S 392 ' A - K . " " - A Uebergabe - der Verwaltung . der Herzogthümer Holstein den Schlage -- nicht durch eigenes Verdienst -- gerettet den Erfolg btinen * undlauenburg seitens der bisherigen Bundescommissare an- die Civileommissare für das Herzogthum Schleswig werden . Die rasche Entschlossenheit, die in Kiel . stattgefunden . . -- Der " Alt. M. " berichtet : Abermals um sind 11 dä Bremen nische Ofsieiere hier .nach Nordamerika zu konnte, war in denMaßregeln . welche dienerbündeten am Morgen des 21 . März nahmen , nicht zu erkennen . Zözun durchekommen reisen von gernd und mnständlich wurden Kampf orbereitungen die V ging und bei Unionsregierung getroffen wollte und der lorgen darüber bin . S ihre Dienste anzubieten . Eine größere Anzahl mit glei- Offenbar man den Angriff ehex erwarten, a! eher Absicht soll ihnen demnächst folgen. selbst beginnen . Es scheint, der Widerstand vom vorigen Am 6- Decbr. ist das erste französisc ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1864
    14. Dezember , Seite 5
    "...Teltower KreisblattA A A S 1 SA - - A s ..v -* - A i ' - -- ' ' -'- ..f , eA S l A 393 . A A der Befehl en:richte, mit dem Kaiser zu zegen . Vitry vereinigen . aufzubrechen und - sich Wie sie dann dahin S Eine französische Abtheilung unter Campans leistete . tqp fern Widerstand, mußte aber weichen . Auch die Arme S S aufbrechen , Nähe des - fanden sie schon alle Verbindungen durch die unterbrechen . Snbarzenbergs war jetzt herangekonnnen . Blüchers schlesischen Heeres - llngehindrrt Nassen .wandten sich rechts auf - die Straße überschnitter Blüchers Truppen die Manne . am 23 , März war seine Canallerie . auf halber ege zwischen Chalous von Sois sous, mn laun zu geben ; ihresielle nahmen die ersten russischen Corps der großen Armee ein . Aleranderronnte seine Ungeduld, die Hauptstadt des Gegnerszu erreichen, nicht mehr beweistern ; erwollte noch am lbnd iner S 1 und Areis - snr Anbe- angelangt und reichte hier denvorS A gesthobenen Reitern Schtuarzenbergs die Armeen waren also vereinigt. oand . Beide Nähe sein ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1864
    14. Dezember , Seite 6
    "...Teltower Kreisblatt* v , " u. A K S S A . ' * A v A * - " S * - - S S - K A * . ." - tR S e 1 i - * * K " S S i l - "v K 1 . . " -. S t ' .. - 394 treuer zur Ausdauer und verhieß seine nahe Ankunft ; Schon am fellte hier Gelegenheit werden , es raven gleich zu thgn . ihren andern - ann- allein er bam zu spät, um Paris zu retten . esten Tage (28 . In gl' nzenden, wiewol verlustvollen März ) erreichten ihn unweit Bar Ngeh - Angriffen erstürmken sie mit dem Bafonnet die Stiftung des einder und nahmen feine Geschütze. . So hattenin richten , die es sehr zweifelhaft machten, ob die Teste von Montters und Marmonts Corps im Stande seien . die Stadt . bis zu feister Ankunft ztr behaupten. Den Trup- n ward zwar - das Aeußerste zugemuthet, A l A A aber sie waren ehe noch die Hauptmacht der Angreifer herangekommen war. Erst nach Mittag rückte auf der Richten Blüchersheer der . Mitte die Vertheidiger schon Terrain verloren", buch erst rine Strecke über Troyes hinausgekommen, an beti ' ge, wo der Kampf um die Hauptstadt s ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1864
    14. Dezember , Seite 7
    "...Teltower KreisblattS A - A l -" S - 395 Daß es nun Palmen trägt Zum Friedens-Heiligthum , Nun " - gerechten Ste' lzes die erliste Erinnerung an die Tage es ein S K vergangenen Leidens. Für viele' von ihnen war * 1 wahrhaft heüiger Moment rech einmal Alles im Ge - danker Alle Gott dächtniß zu durchlaßnsen , ten den ersten leiten Anfänen einer Regung für die vaterländische Sache , Vlit Herzen , Mund und Händen , Der Krieges -Drangsal wohl Gewußt zum Heil zu wenden . Herr, senke Deinen Trost In jedes wunde Herz ; A A A S A uon Schills und Braunchweigs Zügen an , Dreslailer Märztagen reichsten Triumphes . - ven erks T [rat und den bis zu dieser Stunde des glor- Es war ein Angenblic der tuanches sühnte . Zie Greifenan - " Bittere aus der Vergangenheit So mancher fank in ' s Grab -K S damals an Reihenburg schrieb und (geisten belächelten . " Mas Patrioten träumten Das allgemal- Still ' Du der Seinen Schmerz ! ist geschehen . tige Schicksal stand uns zur Seite und ließunsereFehlcr dem Tyrannen zum Verbetden - Nun da ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1864
    14. Dezember , Seite 8
    "...Teltower Kreisblatt" . S l v S K - - A - v S S v 396 A v S Die . Weihnachtsaustllung 0 Unterzeichneten Jahre zu bissigen Den ,geehrten Umgegend thr erlaube Bewohnern Tebows . und [ Bester is, is ( eizeK -. el 1 72s ossertr 6 ich mir vtein heute eroff" s empfiehlt und auch in diesem netes vollständiges Lager von wnrmen Tuch - l Preisen , t.netze festen schuhen (Parisern), sowiePantoffeln, etwas ganz [ Teltow . y.' O sen wohlassortirtes Lager von Porst -. Berliner Ge- Neues , zu empfehlen und bitte um geneig - [ Torf- eraus ng" Schul-, Bilder-. Conto -, Notiz- , Stamm- ten Zuspruch. Preise billig, Waare reell . [ Bester , schwer er , trockner To rf ist z ' Kalender pro t 865 . . und Geschichtobücheru . ug . Pöblmann Teltow . [ haben in Badendorf bei Zoen , Einsaber - 'reihmaterialien , das feinste Brief- , bis RitterstraßeS -urn stärksten Median-, Zeichen-, Glanz- und - lzumStich, Kottbusser Chausseestein Nr. 44a zutuste - Papier. lls etwaö ganz Neues Nachtetrendcr Adsch1us der Haupe-arse : bad Ditppeler S A A ..."