Suchen

Volltextsuche über ausgewählte Bereiche von ZEFYS (mehr in Arbeit).

bis

Bitte loggen Sie sich ein, um die DDR-Presse zu durchsuchen

Suchresultate für 'None' in Amtspresse Preußens (3873 Treffer):

Zeige 3831 - 3840 Treffer von insgesamt 3873

  • Provinzial-Correspondenz
    1866
    15. August , Seite 3
    "...führlich dargelegt sind. In Betreff der Mittel zur Deckung der Kosten sagte der Finanz-Minister Folgendes: »Die Mittel sind entnommen theils aus dem Staatsschatze, theils aus dem Erlöse von Effekten, welche der Staatskasse zur Verfügung standen, weiter durch die Verwerthung der Steuerkredite, durch welche in kürzester Frist eine sehr beträchtliche Summe sofort zur Verfügung gestellt werden konnte, und sodann durch Benutzung vorübergehend disponibler Bestände. Diese Bestände müssen zu den Zwecken, zu welchen sie bestimmt waren, wieder ersetzt werden. Dazu nun, so wie zur Deckung der noch entstehenden Kosten zum Unterhalt der mobilen Armee, für die Wiederbeschaffung der Waffen, Munition, Kleidungsstücke und anderer Gegenstände, so wie zur Bezahlung von Naturallieferungen und zur Begegnung etwa unvorhergesehener Ereignisse glaubt die Staatsregierung einen Kredit bis auf Höhe von 60 Mill. Thaler bei Ihnen beantragen zu sollen. – Selbstredend wird von diesem Kredit nur so weit Gebrauch gemacht werden, als die vorh ..."
  • Provinzial-Correspondenz
    1866
    15. August , Seite 4
    "...[Kronprinzlichen] Armee) ist zum General-Gouverneur von Hannover ernannt, – der frühere Finanzminister, Freiherr von Patow , mit der oberen Leitung der gesammten Verwaltung der neuerdings von der Mainarmee okkupirten Staaten (Frankfurt a. M., Nassau, Oberhessen und Franken) beauftragt worden. Die Verwaltungsverhältnisse, namentlich die Stellung und Verpflichtung der seitherigen Beamten gegenüber der preußischen Regierung, werden jetzt in allen jenen Ländern unverzüglich eine festere und zuverlässigere Gestaltung erhalten . (Die Friedensverhandlungen) zwischen Preußen und Oesterreich dürften bald zu einem erwünschten Abschluß führen; dieselben haben nur durch unumgängliche Auseinandersetzungen nebensächlicher Art eine kurze Verzögerung erfahren. Die Verhandlungen mit den süddeutschen Staaten werden in Berlin von dem Minister-Präsidenten Grafen Bismarck persönlich geführt. Mit Württemberg ist bereits ein Friedensvertrag zu Stande gekommen, – ein Gleiches dürfte Baden gegenüber bald erfolgen. Mit Darmstadt schwe ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1866
    22. August , Seite 1
    "...Teltower Kreisblatt* v S A * b -' K i "" - ' A s v A r '-- - ui " b 1 K l 1 * A i A i l lleltomer * S * S reistrlv S A i K A v A A S A .- " S . l A - l S u i * A A A S 1 , i . ', -', , ts . " v A u A " " . -- 1 - -u-A A -' -- o * A S A * S S -* e- . S - v 1 A" S 1 N0. A 34. - enow , den 22 August 22, ' l8lct. " s . 1 Bestellungm auf dasselbe nehmen siche Königliche Post-Anstalten an. Abonkrrmenrtpreis pro ieses Blatt erscheint Mittw o chs. Inserrionsgebühr : 1 Sgr. prn ,-dreigtspaltene Petitzeile oder dern Ranne. Quartal : 10 Sgr. 6 Pf v u * . S. A roae Tebower Kreisbltree iadieHanpe-Etredttion in Telww . Inserme werden außer genommen ai Kdvenick beim Rathmann Hrn . Ltrse, tn Zossen bei . W . Havve V ant-, Commiss.- undincasso. ller, in Mittenwalde beim BuchbinbmnstnHrm Schäftt, inKrll13usteravisen im Conttotr des Hrw Geschäfte. Allgemeine Sbärnasse ta ia , in Berlin drim eumt Hm . ert Invalidenstraße eo. ert, s" - 1 S - ho * S :mttiches . l ' * r S - , Nach Kreistagsbeschluß vom 1 . August 1863 füid fns hale ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1866
    22. August , Seite 2
    "...Teltower Kreisblattl A A S 262 * S A * * " . b - 1 "" S ' .-.- t " .bv * S "i , e * . l S s ' S V orschriften die Qualifitation .äls Gesellen ' erlangt haben da einerseits dort die gehörige Erlernurfg S eines Ge- werbes in Preußn det im Kurfürstenthum Dessen erlangten Ausbildung durch die § . 2ö . flgd . der Kunhessischen 17 Zunst - Ordnung vom ' 5 . März gleich geachtet wird, und 1816 und da endererseits die Regierungs - Ausschreiben sowie deren Prü - vom 27. - Februar 1817 und Oktober 1818 die Aufnahme und Ausbildung der Lehrlinge füng vor der Entlassung alts dem Lehrverhältniß nach gleichen Grundsätzen geregelt isd wie durch die § . 146. ff. der Preußischen Gewerbe-Ordnung vom 17 * Januar 1845 ' -und die §§ . 36 ." ff. der Verordnung vom 9 . Febr. * 1849 . Demgemäß ist in Zukunft - die - Ablegung der Gesestenprüfgng vor einer Kurfürstlich Hessischen Innung S in Beziehung aus die Ertheilung von WauderpäAblegung - dieser Prüfung vor einer Preu ßischen Innung gleich zu achten . Die Berichts - Anlagen erfolgen ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1866
    22. August , Seite 3
    "...Teltower Kreisblattv * t - A r --. ' 266 . nur durch neben - . -- Nach der " A . A. Z . ´' sollen . sich die VerpfleS * unumgänzliche . Auseinandersetzungen mit den sächlicher , Art eine kurze Zögermig erfahren . handlungen persönlich süddeutschen Staaten Die Verwerden in gungskosten ' der in Württemberg stehendenpreuß . Truppen täglich auf 6000 Gulden belaufebund diese no sv lange zu tragen sein, bis die Krieskosten - Entschäigung von Berlin von dem Minister - Präsidenten Grafen Bismark geführt. Mit ' Württemberg ist bereits ein ein . 3 Millionen Thlr. erlegt sind . Man wird sich ' daher " u Friedensvertrag zu Stande gekommen , -dürfte Baden gegenüber bald erfolgen. schweben die Verhandlungen . Gleiches in Württemberg wohl beeilen, hie Sache sobald - als möglich zu erledigen . A Mit Darmschdt Ebenso- mit Bayern , dessen -- Nach Nachrichten aus Prag vom 17 . August Vertreter erst weitere Instruetionen einholen mußte, ehe die Verhandlungen ihren weiteren Fortgang nehmen könnten . -- ie die nehmen die Friedensv ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1866
    22. August , Seite 4
    "...Teltower Kreisblatt264 ' Reuz ä. . L erreicht. Der Staat der Fürsten Karoline Gemein. nütziges. S voa - Greiz ist ' Sonnabehd, . 11 . August, von zwei Com- pagnieen des 12 Brandenburgischen Regiments (Land 12-'´ wehr) besetztworden. Die Sehstständigkeit dieses " Staats " "dürfte etwas fraglich werden. S S (Aas den vereinigten Frauendorser Blättern .) -- Die beabsichtigte . Verlobung des Königs Lud - -- In dem Maulwurfe verfolgen wir unsern besten Freund,t --der Professor Fleischer zu Hohenheim, weleher seit 20 Jahren die - von den Naturforschern längst ßigsten wig von Habern mit des Kaisers der Großfürsten Marie , Tochter an Alerander Il. don Rußland , gewinnt Wahrscheinlichkeit -- Wie der der Erfinder des " N. Pr. Z . " anertannte Thatsache, daß der Maulwurf einer - der gefräkeinen Fleöschfresser ist im Interesse der Landwirthschaft zu verbreiten sich bestrebte hat neuerdings mitgetheilt wird , gedenkt Herr v. Zündnadelgewahres , Dreyse in Sömmerda , .. Sr. Majestät in nächster Zeit ein schütz zur Dispositio ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1866
    22. August , Seite 5
    "...Teltower Kreisblatti S 265 K größérenaufgefressen , denn es fand sich nur noch derBalg und das Skelet. Beide Maulwürfe hatten in 9 Tagen 341 Engerlinge, 193 Regenwürmer nebst 4 anderen Kerbthieren und man erreicht, respektive schon überschnitter hat, die man einer solchen Hecke geben will , 3 oder 4 Fuß te., so - eoupire - S eine Mans verzehrt. in Art Hiernach kann einem Jahr annehmen, daß 2 Maulwürfe aller 22, 000 Stück Gewürm man in gleichmäßiger Höhe. 5) Ein Durcheinanderflechten der Zweige und Stämme . wie bei Weißddrn, insbesondere bei - Hainbuche wohl erforderlich , ist brüder Sich- u d" " verzehren , während te nicht nöthig. sie (die Haufen , welche sie . aufwerfen, abgerechnet) nicht den mindesten Schaden thun. Nunbedenke man , daßdie 6) Alljährlich im Monat Oober oder S November besorge Engerlinge 3 Jahre lang sich von Wurzeln nähten , bis sie ais Maikäfer dem Boden man das Scherten von beiden Seiten und den Scheiter und nehme Bedacht darauf, daß die Hecke nicht viel dicker und höher wird. 7) Soll di ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1866
    22. August , Seite 6
    "...Teltower Kreisblattl 1 " 266 S * s . -- Regeln beim Ankauf von Dienen. -- Die -Güte * reich und die sogenannten Altstedter Frühkartoffeln . als eines Stockes hängt , abgesehen van der mehr oder min der - praktischen und elegarten Wohnung , hauptsächlich S reichlich tragend . -- Im landwirthschaftlichen Minist um zu Berlin sind die ' Ernte - Ergebnisse für telemte gewesen . . von der Stärke des . Dienenvolkes ab. . Je volleeicher ein S A S dieses Jahr bereits zusammengestellt.- Da - A *- Stock erscheint, desto höher ist sein Werth, wenn . er sonst - gut beschaffen ist. Die Menge des V olkes erkennt man an dem starken Flug im Sommer, im Winter an dem starken und nach - ist die Ernte in der ganzen Monarchie Roggen hat in Körpern mehr eine gute Mit - mehr als eine Mittel. ernte, in Stroh 20--40 pct . liber eine Durchschnittfernte ergeben , Mittelertrag , Sommergerste ist sehr gut ge- K Weizen einen guten A anhaltenden Gebraufe , wenn man an den Ein rathen ergeben , und 'hat eine nur in einigen Gegenden - durch Dü ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1866
    22. August , Seite 7
    "...Teltower Kreisblattv 267 - l S A " S D ort auf der Bahne tragen üe einen jungen Schaft, S k K - und bearbeiteten ihn nachdriicklich . . Sofoai snntmüe sich eine große v' Ihn traf die arge Kugel . in jugendlicher Kraft- S K Maige der Einwohner um. den Mann und seine. Gegner ; Solda ten traten hinzu und die Sa: ne drohte üt einen allgemeimern Kumpf Nir muthfgem Schlachtruf stürwte er in den assentanz, Sah nicht die Brüder ' fallen, sah nur den Eichenranz. A i S - " " A überzugehen , ' als - Graf B isumrck in erseien . Landwehr - Vlajors - Unisonn staate A auf dem Schaudla " Was giebt es ? er die sa - Balo wird ' das Auge , brechen , . das Aug' so schwerund trüb ' Und von den bleichen Lippen schallr's : " Mutter, Mutter lieb ! lutirenden Soldaten . * A * AA " , Der Mann hat auf die Preußn geschimyft . Es . ist nicht war " " ich schrit der Gepritgeltr der ich . badd den nur Ach ! gute, liebe Mutter, du weilst so weit, so fern , Kbnn ich dich seh'n und küssen , dann strirbe ich ja gern . Ich führs, die Todesstunde ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1866
    22. August , Seite 8
    "...Teltower Kreisblatt* * "--" v" 1 S - T68 S * A S A A Vorschu- und Darlehns - ant K Den geehrten zufolge , werde Aufforderungen der und m öttigo - usteraaSen. M4lun10 o *nu 1 nu Efieaen-Conto Lombard-Darlehne nko ont Einwohner Ttebbins ich Umgegend A u u A wöchentlich jeden orireel" Thlr . Montag zur thierärztlichen Praxis in Thlr . I"n. 200 . --. --. squittungsbücher r-ed. 5371 . 18 . 1132 . 26 . 9 5. Trebbin sein , Hause des und bin Daselbst im 36r4. 23. --. sirteressen-Coato 45 . 28 , Herrn Apotheker Schott- 1 . sHaupbKasse 8. l zu Lmkau 19143 . 24 . 314. 15 . 6. 1 müller von Morgens8 Uhrzu sprechen . esei .ortefeuille a en-Be --rand i48i4.- 26 . --. lReserm-Fond 2690 . 12 . 86 . 25 . obnier-om o Summa Activa Thlr. 265l2 . 24 . S 9. s Summa Passiva Thlr. 26512. 24. 9. Im Monat Juli d . I. betrug der assrn - Umsatz 88 ,32i Thlr. 5 Sgr. 2 Pf Vweiter Bnes- Die Bank hut ihre Geschäfte per Juli d. . ek. um 366 Thlr. -- Sgr. 9 Pf. verrindert, und stehen daher zur Stunde des Monats.Abschlusses am 3t . Inli d. J . ..."