Suchen

Volltextsuche über ausgewählte Bereiche von ZEFYS (mehr in Arbeit).

bis

Bitte loggen Sie sich ein, um die DDR-Presse zu durchsuchen

Suchresultate für 'None' in Amtspresse Preußens (1215 Treffer):

Zeige 1201 - 1210 Treffer von insgesamt 1215

  • Teltower Kreisblatt
    1874
    19. Dezember , Seite 4
    "...Teltower Kreisblattr ,. Ar r- o - 7l K ,- - t ' - u A S S A m " b m r.rit -. r i : :j - ; , : -i) S f ´ " -) ., - - " i .. . r - . - , 1 Pür Ra u0Aer A * u e-u mnan eov1OmOUv 1ür S Alter Rollen . Varinas a Pfund 25 Sgr. reine Varinao-Blätter u Pfund 22 Sgr. , m " Hellten-(1ard erade Der -S Java. u Pfund 2a Sgr., ächter Portorico a Rolle w Sgr. . gemischter Rollen -Portorjeo u5 und 6 Sgr. HolländerTaback i5 Szr Cuda , grob u. a Pfund w und zu u 8, t2 Sgr . 10 , l2 u Varinas , Blättermischung, fein . . * leihnachts-usrerüuf zu Schwist , 10 Sgr . A i nngariswe u . türtisck) e Tadarke v . 8--l5 Sgr. . gewöhnliche Rauaitadacke oon 2z--a Sgr b lKinnms. s, su vi , nur ein reichbattiges Luxus Lagri und sowie wirklich keine abgelag . tte Preise Waare . soliden , öigaretten m Auowahl empfiehlt O . Mülln ln on-n AA Darinsdut n die seit vielen Jahren rühmlichst bekannte Charlonenburg, Berlinerstraße Nr. 117, ha ärme - ese i , i Berliner vom 1r torfere- (mn - rDezember 1874 Preustische Fondo . reiw . Staats , Anleihe ---- ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1874
    23. Dezember , Seite 1
    "...Teltower Kreisblattrr 1 i A S -soe ,. A . l't ' i v t l ! l l e' m " - j 4 l i rheint munbme oou nier in ler - wvsitlon ssnckaaer ser 3de A i lUittwoch3 tr 80nnaöends, i A i Ahonveweatopreio : in stmmlüchm nnonan - nreum und her an im Kerlle. o vrn Quartal 1(1z Sgr. ! 1 i No. 103 . or1nl, deed 23 . De::e)mver 187 . 19. 1a1ir nächsten Mittwoch früh- Der Feiertage wegen erscheint die nächste Nummer des Teltower reisblattes Annoncen und srmstige littheilungen erbitten wir uns für diese Nununer bis spätestens Dienstag den 29. DezemDie Red. ' ormittags ' ) Uhr . der, V Die in diesem näa) ste so Nummer schließt das 1V Quartal und den Jahrgang 187 - l wir Indem irir unsere um A geehrten baldige restrn stir das des uns auch ' .-_nahre ' das vietfaä) erzeigte ohlwollen in unseren Dank aussprechen , keine bitten gleichzeitig recht Erneuerung lbonne- - ments auf erae Quartal , damit der Uebersendung Unterbrechung eintritt. Berlin . Die Red . K i rettie . Berlin , den 16 . Dezember 1874 . Die Königliche Regierung hat die ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1874
    23. Dezember , Seite 2
    "...Teltower KreisblattS 'd ' v mannan Prooinziollossen einzureich en. biineist besonderer gabe - o Kale , - neuen Geführ . .üwun er durch falsche Weichenstellung auf das GUeis_gerle , auf dem der um 7 Uhr von Denin , den i8 - August 174. Haupwerwaltung der . Staatsschulden . . gez . Löwe. Rötger. rückersterre. Wegen Brücke über bartlicher - Reparaturen die Dahme bei an der langen an der Coepenick und A adrbrücke zu Storkow werden diese Brücken für die Sehrt während der Tage vom 15 . bis 18 . Januar t Schöneberg . Bremm abgegangene Perstnenzug hielt. Die Gesellschaft der Potsdamer Wasserwerke geht Am 16 . d. M. , Abends . wurde der Barbereits wir den Vermessungs - und Nivellirttngsarbeiten rietenwärter an der Saatwunder Chaussee beim Bahnbis Schöneberg und Südende vor. Bis zur letzteren hofe zu Potsdam ein Opfer seines Berufes dadurch , Willencolonie ist die Richtung , in welcher das Leitungs- daß ' einen Bierwagen der H ' schen Brauerei, whr gelegt werden soll, abgesteckt. Auf dem soge- -dessen Führer durch Antr ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1874
    23. Dezember , Seite 3
    "...Teltower Kreisblatt-. -- A i Oeffentliche nzeigen . Berlin, den 18 . Dezernder 1874. 1 l wird * erhoben . 1. bei den Postämtern i Bekanntmachung . Bekannrtnachung. Grlaß einer neuen Pastorduung . Zu dem Gesetzeüber dasPosiwesen des Deutschen Reichs vom 28 . Ottoder ) o 1871 ist auf Grund des § . 50 desselben gramm e fmmge, b) für ag en - . . , . ia Berlin, Neuenduenerstr. 28. . 1 V ormittags 11 Uhr , unterm 18 . Dezember eine neue Pastord nung erlassen worden welche am 1. Januar 1875 in Kraft tritt . ) Die bishe Weseni erfahren : rigen Bestimmungen haben im lichen folgende Abänderungen - 1) das Meistgewicht einer Drucksache ist auogedehnt : 2) zu . -- auf ein Kilogramm einer Begleitadresse dürfen nicht mehr als fünf Packete gehören , 3 ) die Angabe des Werths einer Sendung muß in der Reichs - markwährung oder erfolgen , 4) unfrankirte Postkarten unzureichend nicht frankirte 5) werden abgesendet , Drucksachen 0 m ") i dürfen auch in offene Briefumschlage( Cou berts) gelegt zur Beförderung gegen die ermäßigte T ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1874
    23. Dezember , Seite 4
    "...Teltower Kreisblattagd - lewehre, ' in , U10 '--' - 4.sas vO r1 1ISUr 1 ur Lefaucheuru. u. Laneaster A Doppelflinten u. Mnnirion , Büchsssinten. Patreuen alle Jagd sewie unter ' Utensilien empfiehlt Garantie ll : nkerstr . 20 0er Berlin nahe d . Markzralenür. Aug . Lueas . Büchsemnacher. Eg ist eine Bäckerei, 2 Mseilen von Berlin , zu Neujat) r l875 oder" auch soater zu verunerden . Zu erstagen beim Rentier I . athe , I in Zehlendoif . ertiner dem 1r örsen- Conrse Dezember 1874 iprenßische Foudo . lln' ,: reiw . 4 ' 4 taate - ritterde ---taals - Unteilte do ret . vCt . -Orss lr m * -" - T " d ll 4l . pct . - . Pr . m lnats . Anleihe se ' v -ne ( eens . ) ti ) 5 bz 1 w * -nei'd"nis-eeao3a) 786 m : r. und Nemnark . Schuldverscltr . 94 bz Oder- Deichbau- Obiiaatioum Betiner do . t00l G vCi , ---- Statt - Oblt .iar . 5 de . do . a !, ni pEi . vCt. t02 9n1/2 dz G G oes lut rill rt - ' - ". _ -.l: . m.. ,- , SK "s v ml ml 0rinä--imaZehinen n von der do . Danziger Breslauer önigsberger Stadt - Obligattoren ladt - Ol ..."
  • Provinzial-Correspondenz
    1874
    23. Dezember , Seite 1
    "...No. 51. Provinzial-Correspondenz. Zwölfter Jahrgang. 23. Dezember 1874. Der Reichskanzler und der Reichstag. ( Uebersicht .) Die letzten Sitzungen des Reichstags waren unerwartet durch ein drohendes Zerwürfniß zwischen dem Reichskanzler und der Mehrheit der Versammlung lebhaft erregt; doch ist der anscheinende Zwiespalt durch die erneute entschiedene Bethätigung des Vertrauens des Reichstags zu dem Fürsten Bismarck alsbald wieder beseitigt worden und wird hoffentlich nur als ernste Mahnung für die sorgliche Wahrung des unerläßlichen Einvernehmens zwischen der Regierung und dem Parlament von dauernder Bedeutung sein. Den Anlaß zu dem augenblicklichen Zerwürfniß gab die Nachricht von der Verhaftung des Abgeordneten Majunke Behufs Verbüßung einer rechtskräftig verhängten Gefängnißstrafe. Das Berliner Stadtgericht zeigte unterm 11. Dezember dem Reichstage an, daß der Abg. Majunke in seiner Eigenschaft als Redakteur der ultramontanen Zeitung „Germania" durch schließliches Erkenntniß vom 23. September 1874 weg ..."
  • Provinzial-Correspondenz
    1874
    23. Dezember , Seite 2
    "...ein Abgeordneter während der Dauer der Sitzungsperiode ohne Genehmigung des Reichstags verhaftet werde." Den Kern der Mehrheit für diesen Antrag bildeten mit der Fortschrittspartei die Ultramontanen, Polen und Radikalen; dieselben konnten jedoch nur dadurch den Sieg erreichen, daß sich ihnen eine Anzahl national-liberaler Abgeordneter anschloß. Mochte eine solche Verwahrung auch für die eigentlich politischen Kreise überflüssig erscheinen, so war sie es doch gewiß nicht mit Bezug auf die nahe liegende Ausbeutung des Vorgangs in katholischen Kreisen. Das fühlte der Abgeordnete Windthorst mit sicherem politischen Instinkt heraus und gab seiner Freude darüber lauten Ausdruck, daß bei dieser Gelegenheit eine seltene Einstimmigkeit aller Parteien zur Geltung gelangt sei. Die Freude des schlauen Ultramontanen galt gewiß nicht lediglich der grundsätzlichen Wahrung des parlamentarischen Rechtes, – seine Freude hatte einen unmittelbareren Gegenstand, sie galt der Thatsache, daß der Reichstag zunächst eben zu Guns ..."
  • Provinzial-Correspondenz
    1874
    23. Dezember , Seite 3
    "...Fürst Bismarck und das Vertrauen der deutschen Nation. Rede des Abgeordneten v. Bennigsen in der Sitzung vom 18. Dezember. Wenn der Vorredner den Antrag gestellt hat, diesen Fonds abzusetzen in der dritten Lesung, so bietet er damit der Mehrheit dieses Hauses eine sehr erwünschte Gelegenheit, dadurch, daß sie trotz aller solcher Angriffe diesen Fonds bewilligt, der jetzigen deutschen Politik und ihrem Leiter ein ausdrückliches Vertrauensvotum zu geben . Der Herr Vorredner hat sich gemüßigt gesehen, Vorwürfe gegen den Leiter der jetzigen Politik auch daher zu nehmen, daß wegen der Angriffe, die vorzugsweise von seiner Partei ausgehen, wiederholt Preß- und Strafprozesse von dem Kanzler angestrengt oder in seinem Auftrage bei den Gerichten geführt worden sind. Der Herr Vorredner scheint darin wieder eine ganz besondere persönliche Gereiztheit des Leiters unserer Politik zu finden. Ich bitte aber den Herrn zu berücksichtigen – und das wird auch wohl die Auffassung der Mehrheit dieses Hauses und auch der großen Me ..."
  • Provinzial-Correspondenz
    1874
    23. Dezember , Seite 4
    "...hältniß stehe zur Güte der Leistung. Darin aber, glaube ich, muß ich Ihnen widersprechen. Ich habe im Jahre 1867 im Kabinet des damaligen französischen Unterrichts-Ministers eine Karte von Frankreich gesehen, auf welcher die verschiedenen Departements in allen Schattirungen von weiß bis schwarz farbig angelegt waren. Es wurde darauf graphisch dargestellt das Verhältniß derjenigen, die lesen und schreiben konnten zu den Analphabeten (jeder Schulbildung Entbehrenden). In verhältnißmäßig günstigstem Lichte erschienen die rheinischen Departements (Elsaß). Von da ab nach Westen, nach Süden und Nordwesten sank die Farbe in nächtliches Schwarz. Man nannte mir diese Karte als die carto de Fignorance de la France (die Karte der Unwissenheit in Frankreich). Als ich auf die glückliche Lage des Elsasses hindeutete, wurde mir erwidert, das käme von den nahen Beziehungen zu Deutschland und zu der Schweiz und von den Wirkungen des Protestantismus . Meine Herren! Dem Elsaß diese bessere Lage zu erhalten, um die guten Keime, ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1874
    30. Dezember , Seite 1
    "...Teltower Kreisblattmten - tion, udr110 eo re rr1u1kl11. Als iehlt - s- Anna dvu eram r oer Aoegltin druckeror bier dsv l rninmoch8 n. abend8. Ahonnememtvorew : " auch - ntier in stnungchen naourm un da Avmtner in Arrise. pra Quartal 10R Sar. No. Die 104 . vorliegende Nummer schließt den V erun. ckcD 30 . Dezember 1874 . 1 ii . Jahrgang wir r r 19. rgeehrten des Lesern für das uns dieses Blatteo . mn Indem wir rerbt baldige unsere bisher so vielfach erzeigte Wohlwollen der unseren Dank keine auefprechen , bitten gleichzeitig (enenerung Abonnements auf das erste Quartal, damit in Uebersendung Unterbrechung eintritt . V erun . Die Red . Amtliches. Berlin , den 28 . Dezember 1674 . die Stammrollen einzutragent Pflicht, von Amenwegen zu sondern es ist ihre ermitteln welche und Schifffahrt während der Tage vom 15 . bis 18 . Januar Militairpflichtige etwa außerdem vorhanden l. I . gesperrt. Königliche Regierung, Abtheilung des gez . v . Brauchitseh . Innern. gesteammepsiichrig sind , um sie sogleich zur An meldung a ..."