Search

Full text search over selected areas of ZEFYS (more in progress).

to

Please log in, to search in the GDR-Press

Search results für 'None' in Amtspresse Preußens (916 Hits):

Show 901 - 910 Hits of total 916

  • Teltower Kreisblatt
    1866
    05. September , Page 6
    "...Teltower Kreisblatti"'" " v- r r A A - S r i " * 282 * S - - . * Auflösung ,de . Räthsels in h S . . 35 . * Für eine anscheinbare- Pflanzen a)äll in der ' Reget man das Ganze, Sie wächst ' zuweist 'um Griten nur ; Und pennoch legt' in ihre Säste ' '- . A - * A * A v e' 1 * A ' b Der Buchstabe R- , -- . s v e ' l . -- - - l .- i A A , A Recht . heitende , wohlthätde Kräfte v i b , - -- Charade * A * Die weise , sorgende blatur. A * i lDreisilbig . Das erste Wort schlingt seine Bande - irchliche achtichten . Aufgebotene. eöorene, etauste . und eltow . Wie Netze durch der ölker Lande, Rn st zum geselligen Verkehr. Sas zweit', ein alter ürft im Nordrn, hrt', als er selbst estor6ene in belehret worden. Gestorb . deck, v Erdmann Hans Willy , Sohn des Gendarm Pta . K Sein Inselvolk zur Christuslehr' Vionat alt . l v ' .k A Oef sentliche Bekanntmachung . baulicher Re - Anzeigen gcaichte Vorzüglichst anersannte und Die Auoführvng mehrerer pamturen an dem Schulhause zu Mietgen dorf, veranschlagt zuo9 Thlr . ,t5 Sgr. 9P ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1866
    05. September , Page 7
    "...Teltower KreisblattA ' S b 2b , . * * * S A A A S "" -. . h . syiliche - landwirthschaffliche Atademje roskan iü Schlesien. erze.ichn 'iß de-r V orlesn'´ngen , mit circa 4o0o Morgen Areul, aus - mairnigorwerken - aus in hemd und von 4 V Beim Schluß eines jeden Feriestets finden Um zurprüfung an ,f der Aka - A faltigsten Bodenarten und Grundstücken beste- Abgangsprüfungen statt. dewirthschaftrt. .Werthvolle Viehde - dirende Rotn - zugelassen zu werden , muß der Stn vier . .Semester A prak - tionen tischcanedu'ngen undenläuterungen ftädde. verschiedmenaceu anehörig. tragen demie absolu'irt - buden. - iezeitseines imwinter . Semeiter7366--67 . an zutretanschaulichung der Lehrevon berthier Studiums -an einer andern Hochschule konn * A . eoinn am 10. ttoder. I. zucht bei . Die technischen Betriebsanlagen der dabei in nrechnuag, . . , 1 K A l. A A A ' . - - f . -v - Ueber das Studium undleben an land - Gutowirthschaft, wie Braunerei , Bmuerei . Zie- Beim Beginn eines jedenWin,Semesters wirthschaftlichen ikademien , ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1866
    05. September , Page 8
    "...Teltower KreisblattS v i A - - A l 84 S " - , .e S h A r .' : v -. ' . l - v S * * K " " - Tt K S * ." '. Ttrnrnrler, - . * S K t K K S Versicherungs-Gesellschaft in Ersurt 754,301 fort zu ' billigen und ' derjenige sofort ausgezahlt, welcherden Thäter des in darnachtvom ' 30. zum 31 August d . I. bei - dem Arzt Schil- A S rsndlopltal : Dret Mill . hlr., wovon 2,243,o0oThlr. --"'Sgr. --...Pf . begehen. 903,i56 3 *mienrinne 1865 e erden e Die Gesellschaft fährt , 20 festen Prämien , o Feuer - , Lden s - ling. und dem -- Ortsvorsteher Krefeldt K 'und Transportversicherungen aller Art abzuschließen . Unterzeichnete empfehlen sich für den Abschluß solcher Versicherungen , besondere auch für landwirthschaftliche Feuer- hierselbst .verübten . Einbruchs , und des bei Letzterem ausgeführten Diebstahls " S rsicherungen . Atctuar oefft in Charlottenburg . Buchdruckereidesitzer echt in Teltow . G . Dauert in Teupitz. dergestalt nachweist daß derselbe zur gerichtlichen 11ntersuchung und Bestrafung gezogen werden kann . D ..."
  • Provinzial-Correspondenz
    1866
    05. September , Page 1
    "...No. 36. Provinzial-Correspondenz. Vierter Jahrgang. 5. September 1866. Was Preußen für Deutschland errungen hat. Wenn schon die Abrundung und Kräftigung des preußischen Staates an und für sich von größter Wichtigkeit für die Machtstellung Gesammt-Deutschlands ist, so hat überdies das siegreiche Schwert Preußens unmittelbar für die nationale Entwickelung des gemeinsamen deutschen Vaterlandes freie Bahn gemacht. Als aus den Verwickelungen über Schleswig-Holstein, aus der von Neuem hervortretenden Abneigung und Eifersucht Oesterreichs gegen die naturgemäße Entfaltung der preußischen Macht in Norddeutschland, aus den bedrohlichen Rüstungen und heimlichen Verhandlungen Oesterreichs die Nothwendigkeit einer blutigen Entscheidung immer unabweislicher an Preußen herantrat, da war unsere Regierung von vorn herein entschlossen, einen so bedauerlichen Krieg nicht zur Eroberung einer Provinz, sondern um eines höheren Zieles willen zu führen: zur Lösung der deutschen Frage im nationalen Geist und Sinn . In demselben Augen ..."
  • Provinzial-Correspondenz
    1866
    05. September , Page 2
    "...riger Mann zu gewaltthätigen Eroberungen übergehe, Ich dies nur thue, gezwungen durch die Macht der Verhältnisse, durch die unablässigen Anfeindungen Meiner angeblichen Bundesgenossen und durch die Pflichten gegen das Meiner Führung anvertraute Preußen. Schon bei Bildung des deutschen Bundes wurde von denjenigen Staaten, welche durch Preußens schon damals erkennbaren geistigen Aufschwung Gefahren für die Erhaltung ihres Einflusses befürchteten, dafür Sorge getragen, daß das Bundesgebiet Preußens durch selbstständige Staaten getrennt bleibe. Diese Lage wurde seit dem Bestehen des Bundes durch fortwährend erneuerte Anfeindungen, vorzugsweise genährt durch österreichischen Einfluß, durch Erkaufen der deutschen, der französischen, der englischen Presse benutzt, um bei diesen Staaten stete Besorgnisse vor Preußens Uebergriffen und Eroberungsgelüsten anzuregen und wach zu erhalten und den, drei preußische Regierungen hindurch mit Eifer, aber unter Achtung aller Rechte fortgesetzten Bemühungen, dem deutschen Bunde E ..."
  • Provinzial-Correspondenz
    1866
    05. September , Page 3
    "...Bei Eröffnung der Verhandlungen am Sonnabend ergriff der Finanzminister Freiherr von der Heydt das Wort und sprach: Ich darf es als eine erfreuliche, als eine dankenswerthe Erscheinung bezeichnen, daß Ihre Kommission die Regierungs-Vorlage in demselben Geiste aufgenommen hat, aus welchem sie in den Ausführungen der überall freundlich begrüßten Thronrede hervorgegangen ist. Es hat mir zur wahren Genugthuung gereicht, der Kommission von Anfang bis zu Ende beizuwohnen. Angesichts der denkwürdigen Ereignisse, welche nach Gottes gnädiger Fügung unserem Lande eine große und neue Zukunft bereitet, hat Ihre Kommission gleichwie die Regierung es den wohlerwogenen Interessen, ja, den kundgegebenen Wünschen des Landes entsprechend erachtet, den unerquicklichen Verhandlungen ein Ende zu machen, den Standpunkt der allen Fortschritt hindernden bloßen Verneinung zu verlassen und fortab dem Einvernehmen mit der Regierung auf dem Boden der Tha@chen und auf der Bahn eines wahrhaft segen- und fru@ingenden Fortschritts die volle ..."
  • Provinzial-Correspondenz
    1866
    05. September , Page 4
    "...der Aufrichtigkeit des Anderen zu zweifeln. In diesem Augenblicke sind aber die Aufgaben der auswärtigen Politik noch ungelöst, die glänzenden Erfolge der Armee haben nur unseren Einsatz im Spiel gewissermaßen erhöht; wir haben mehr zu verlieren als vorher, gewonnen jedoch ist das Spiel noch nicht; aber je fester wir im Innern zusammenhalten, desto sicherer sind wir, es zu gewinnen in diesem Augenblick. Wenn Sie sich im Auslande umsehen, wenn Sie die Wiener Zeitungen durchgehen, und zwar diejenigen, von denen bekannt ist, daß sie die Meinungen der Kaiserlichen Regierung vertreten, so werden Sie diejenigen Aeußerungen des Hasses und der Aufregung gegen Preußen finden, die auch vorher vorhanden gewesen waren, und die nicht wenig dazu beigetragen haben, den Krieg zum Ausbruch zu bringen. Sehen Sie die Völker von Süddeutschland, wie sie sich in der Armee vertreten finden, da ist der Grad von Versöhnlichkeit und von Erkenntniß einer gemeinsamen Aufgabe des gesammten Deutschland gewiß nicht vorhanden, so lange baye ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1866
    12. September , Page 1
    "...Teltower Kreisblattettow A reist reist s v- 5 - -F - . "v K , " A K A ' - - .' A S A h A -t A Nv. 37 Dufts Blort erscheint Mittw ochs. elto w , dm 12. September Bestenungen auf dassewe nehmm stiche Königliche Post-Anstaltm an. 136b. Aboememennmris mr Onartal : 10 Sge. o Pf. Insektionsgebühr : i Sgr. pro dreigespaltrue Petitzeile oder dern Rrnnr. vuTelwwer latr ladichanpronirt'ilrotn . - Infantewerden außerium angenommrn in Kbpenlck hchn Rathmann Hen. Le, tu Fosivu . W . Havve für Bank., Comntss. - modeesse öllrr , m Mittenmalde bctm Buchbindermstr. Hrn. chäfa, rnK. . usteevansen im Comleir da orm . Erete. Innalsnaße ca. . äste. Allgemeine arkasse ee. ie., in Berlin denn Agentrn Hrm u b Amtliches 48 dem tesse gehöre Landwehr - Ulanen - Pferde , unter 6 Offizier - ende. sollen und dgrS u * S 17. Mag -den 17 d. v . vonuuhr rg A -at esigem arätplae - . r- 1 v ' ch mePbictend gegen baare Zahlung versteigert werd ' ' Däe ende tönmn vom Sonnabend den t5. tr . ab in .den Skullungen des Herrn ng hierselbst besichsigt ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1866
    12. September , Page 2
    "...Teltower Kreisblatt"- 84 - _ - t 'v . s 1) einer schwanzeren - Frau nicht wie dies feier festgesetzt worden , nur 15 Sgr. , sondern 1 Thlr- für den 8. und 9. Monat der Schwangerschatr und außerdem für den auf die Entbindung so-igen den Mon.-at, 1 Thlr., somie ferner sikr die Tause eine Unterstützung von 2 Thlr. gewährt werden solle . -- Amh, fär in den Familien K v S eingetretene A Todesfülle sollen b A Beihülfen za den Beerdigungskosten gervährt werden und zwar . u) eines Kinder 3 Thlr. b) eines Erwachsenen 4. Thlr. . 2 ) Die monatlichen Unterstützungen der Frauen in den Ortschaften Kietz A bei Cöpenick , Treptow Tempelhoff, Deutsch und Böhmisch-Rixdorf von 1 .- Tr. 10 Sgr . auf - 2 Thlr. monatlich erhöht werden sollen . Diese Beschlüsse sollen rückwirkend sem, und rs werden beurgemäß die Herren Schulzen in den Zuv sedachten Ortschaften hiermit ermächtigt , den Familien den ihnen zustehenden Unterstützungs Nachsehuß sofort zu zahlen und auf Grund der desfallsigen Quittungen der Teltowschen Kreis-Kasse in Ber ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1866
    12. September , Page 3
    "...Teltower Kreisblatt- 285 Die etwa später erfolgende Eineeichung - qu. Quittungen würde für 'dlo_Wssrrnteindeü3iiotbesten Nachtheile herbeiführen,. da Nachliquidationen zufolge höherer Anordnung nicht stattfinden- dürfm. -Sollten dennoch verspätere Einreichungeri vorkommen, so haben stehen, abgesehen davon, daß -sie - ihren Gemeinden estsetzting von Ordnungsstrafen zu gerbärtigen . Teltow, den _ 10. September 1866 . -e :i .r nri ! die die Herren Bürgermeister müd 'O- gegenüber persönlich zur Schadloshawng s . K v verpfcht fin dso A . 'i A i ) us , Der Landrath. . S Frhr- von Gapl. - , eet- Oeffenniches. -- Die " Prob .- Corr. " sagt in einem Antiel mit den borgedachten Territorien umfaßt 1 ) die Lanlgrafschast Hessea-Hamburg 5 Quadratmeilen mit 27,s09 EinnahA nenn ; von dieser fallen auf das Amthamburg ( 1l Onadtalmeile) 13 , 600 , auf das Amt Weisenheim ( 3h Qüabratmeile ) der ueberschrift : , Was Preußen für Deutschland errungen hat " unter Andern Folgendes : Der deutsche .Krieg, aus sa reich an Siegen und E ..."