Suchen

Volltextsuche über ausgewählte Bereiche von ZEFYS (mehr in Arbeit).

bis

Bitte loggen Sie sich ein, um die DDR-Presse zu durchsuchen

Suchresultate für 'None' in Amtspresse Preußens (548 Treffer):

Zeige 501 - 510 Treffer von insgesamt 548

  • Teltower Kreisblatt
    1864
    30. November , Seite 5
    "...Teltower Kreisblatt377 S A äum Theil beleuchtet , das Alles machte, schreiben läßt . mit dem Cefühl nicht be - des Sieges verbunden , eine Wirkung , die sich seine Lage doch nicht anders als sehr ' bedettkliih erscheinen . Sein Plan , dem Blücherschen Heere einen Schlei)´zi versetzen , war völlig wißlungen ; die Tage von Etadune und Laon hatten ihm etwa 17H00 - Mann ekostet , die zu ersten schon seine Kräfte überstieg . eben jetzt. Das Corps Planmonts vermochte sich außer war völlig zersprengt , es erst hinter der Aisne wieder zu semmeln ; und 1500 Todten und 2500 Gefangenen V er- Ultd doch wari die Führung der Gegner kaum je sehwächer ewesen, 'äl Wie nahe hatte ihm eine völlige Katastrophe wenn das Hauptqttartier Blüchers so wunderen hatte es fast seine ganze Artillerie, 45 Geschütze und 161 Mnnirionswagen verloren . dieser Sieg so glücklich gestanden , benutzt , wie er kühn Ward und rastlos hundeste, wie man es sonst von . ihm . gewohnt warl Auf gllen Seiten schien aber has alte Gbstck von Gerade in diesen ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1864
    30. November , Seite 6
    "...Teltower Kreisblatt378 Jet wad Wrede angewiesen , über die Anbe zurückzu - den Kampf um Areis nicht einugreifen . aber die Immer hatten das ' gehen und den Flußso langealsmöglich zuvertheidigen ; Verbändeten eine sichere Ueberlegenheit ; Naiewkd fvllte oon Mery nach Troyes aufbrechen und sich bei dieser Stadt auf dem Wege nach Areis aufstellen , K Corps von Wrede, die Gardin utid Reserven nebst a n - schulichen Reiternassen rückten südlich und östlich von um den Rückzug der Heertheile des Kronprinzen von Areis herbei ; im der Kronprinz don ürttemberg, Giulay Vürttemberg und Gnilays zu decken . rückgangigen Bewegungen , Disposition ist Der Zweck dieser in der betreffenden und das Wirtgersteensche Corps waren von Troyes her Anzug. hieß es Drum der ging denn auch die übereinstim - alle Abtheilungen der Armee bei Bar mende man Ansicht französischen Generale dahin , daß an der Anbe zu vereinigen, Napoleon nach uns zu ziehen und dadurch dem General Blücher Gelegenheit zu geben , im Rücken Napoleons Angriffsoperatio ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1864
    30. November , Seite 7
    "...Teltower Kreisblatt379 m Srertag den 9. December 13 Schock Liefern Hohneullangen , d. I. von Morgens to Uhr ab , ini Dü ri ngschen Hiermit und beehre ich mich , allen und hiesigrn Garten- Gasthofe sollen 20 Klfre zu Cummers- ' " Reistg I . , III. Reisig III auswärtigen Gutsbesitzern 30 freunden mein Lager von tlemnse - , l0 ra8 ilsald - , und dorf nachstehende, in der Oberförsterei Zossen eingeschlagene Höjzer , öffentrich meistbietend umer den im Termine bekannt zu machenden Bedingungen, verstaigert werden. Cummersdorf den 5 . November 1864 . Dernderförster Meyer . ;lnmen - dämereten. sowie blühende rtmeln und Lrudojrn Totalitä Holz - Verkauf Königlichen Spandauer Forst - Rwiere zum Einschlag zur gefälligen Kenutzung zu überweisen. der In- . ) Begang Adleröhorst. 1 Stück Liefern Bauholz, 20Klftr. Wirken Kloben, Erlen Kloben, Zum meistbietenden Verkaufe der in dem dem ich mich jederzeit prompteften Ane- im führung und möglichsten Billigkeit desleißigen kom- werde, bitte ich, michmit recht zahlreichen Aufsind ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1864
    30. November , Seite 8
    "...Teltower KreisblattA 30 S S Auetidn von 3 japan esischen (l ebUaGell die ganz ' .. Die Verfolgungen, welche der R. . Bauhitz'sche Kränter-Liqueur in jüngerer Zeit zu bestehen hatte, weil er dem Handelsmonopole der privilegirten Apothekendesitzer entgegentrat, zeigen wieder einmal - -tzlwei-n-em em ' und das Aussehen die Kopf- bildung des Elephanten hgben , u . bis - die Richtigkeit des Trostspruches - " uch da ist zum Guten´´, denn ni18t allein , daß sie 1 .. ggich .ort - z . er leidenden Menschheit zmn Wohle empftehll der lhiterzeichnrte zu sein und dem aus voller Nebe .,engun.. beipflichten : " Nur der Neid kann ein solches eewrt billigen Preisen sein woblossortlrtes, - allen Welttheilen anerkanntes Getränk zu verdächtigen suchen . " Neuwedell , den 29 . Mai t864, feichhaltiges Lager van Porst - , Berliner GeS ng unh -m saag-, Schül- , Bilder- , Conto - , Notiz- , Stamm - . und , Büchseumacher. I. Gädke , Maler. I. Mundt , Studtältesten . S. iür und / Geschichtsbüchern. reibmqterialien , Kalender pro 1865 . ..."
  • Provinzial-Correspondenz
    1864
    30. November , Seite 1
    "...No. 49. Provinzial-Correspondenz. Zweiter Jahrgang. 30. November 1864. Die Bundestruppen in Holstein. Die preußische Regierung hat die schleunige Zurückziehung der sächsischen und hannöverschen Bundestruppen und Civilkommissarien aus Holstein nunmehr entschieden gefordert, und ist entschlossen und bereit, dieser Forderung jeden Nachdruck zu verleihen. Die Sache liegt rechtlich und thatsächlich so einfach, daß nicht abzusehen ist, unter welchen Vorwänden deutsche Regierungen dem klar begründeten Anspruch entgegentreten sollten. Die Regierungen Sachsens und Hannovers waren mit Preußen und Oesterreich durch die deutsche Bundesversammlung mit der Bundes-Execution gegen den König von Dänemark beauftragt, um die Ausführung der wegen Schleswig-Holsteins gefaßten Bundesbeschlüsse zu sichern. Diese Beschlüsse hatten einen doppelten Zweck: erstlich sollte die Selbstständigkeit und der innere verfassungsmäßige Zustand Holsteins gewahrt, zweitens dafür gesorgt werden, daß Schleswig wie Holstein in einer gleichartigen Ver ..."
  • Provinzial-Correspondenz
    1864
    30. November , Seite 2
    "...( Die preußischen Truppen in den Herzogthümern ), welche bekanntlich durch andere Regimenter abgelöst werden sollen, waren bereits sämmtlich auf dem Rückwege begriffen, als in Folge neuerer Beschlüsse der Regierung alle Truppen, welche den Boden der Herzogthümer und Hamburg noch nicht überschritten hatten, Befehl erhielten, bis auf Weiteres in Schleswig-Holstein zu verbleiben. Nur die 13. Division war bereits nach Minden befördert, die 6. Division größtentheils nach der Mark Brandenburg marschirt; dagegen befanden sich die Garde-Division, die 5. (Brandenburgische) Division und die Schlesischen Regimenter noch in den Herzogthümern. Außerdem ist die Hinsendung derjenigen Truppen, welche als Ablösung dorthin rücken, beschleunigt worden, so daß sich in diesem Augenblick eine erhebliche Truppenzahl, zumal in Holstein, befindet. Die 6. Division wird einstweilen bei Berlin versammelt, die 13. bei Minden konzentrirt bleiben. Hoffentlich wird eine rasche Lösung der augenblicklichen Schwierigkeiten den weiteren Rückmar ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1864
    07. Dezember , Seite 1
    "...Teltower Kreisblatt" e - " m -' 7--- S '. . .A -. . - - ' - -- ' " S A b - -: 1 elt' u * A A A * * " A - iart A v A k Sm * v v * v v * v A -e i " '" v h A * e vv - r S i S - ' -e ´A t. A l r r A A i A i v t t r A . . A . - t , A A -) ck r 1 K A * S ' r ' v A v v - v v SA S _ ._ -'T . s . l S . - rt -- - i .. -. 1 . .. . , l. A , - t. - 4t A Tenöw , ' tn .' 7.' -' eer A 'S -- '- ' t8 t8 Abonnemmtsperls . riu S A v S . eö-Blatt erscheint M ittibo chs. " v S b . S Bestenungen auf daüelbe nehäten sämnttliche Köniliche Post- Anstalten an . Insektionsgebühr : 1 A S m Quartal : 10 Sgr. 6 Pf. K Sgr. pro dreigespaltene Pezeilr . odeß deren Raam. . m " " ' r. ' s A A veA v l dd Leuennr Knidblctt st die Happtedirien . in Teltow . Inserate werden außerdern angenonen in Kpeick bctm Rothmann chen. esd in Zoflru K . . U üller , ün Trebbio beimBuchbkndmnstr. e)ne.untee, in - Mtirtenwalde beimuchöHenrtch , in Kän. - Wusterpauses in --, .n .- Comwir für laermrnw- ofenigung , schnfü.´Arbeittn ,-. trennniss.-achee. sii Bvr! Atac ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1864
    07. Dezember , Seite 2
    "...Teltower Kreisblattm K e* vm - h A s, e - ' :.- A -l e-" u - . -s --" r r S - d* B . K 34 Dahltd 3 Derotr. 36 Diedeidoef 37 Dienenste 38 Drewitz S h7 A an S . Marierldorf 36 hl u AS SS v - e- 13 emwonr SviW1 l - . 27 6 8. Mailenfesoe 8 iI 14 7 7 20 7 6 137 Schuldendorf 138 Schwerin 139 Selchow 140 Semmeley 141 Senzig . . Z. 5 17 -- o 20 1 4 e . - '- - - S S Meilen - 6 21 2 88 Miersdorf 89 Motzen s . 11 15 5 e - e 1b 25 15 7 17 7 0 39 Egsdorf . 4 ahlhorst S 90 Müggelsheim' - unkenmü e *l 11 15 6 142 Srathen '41 Freidorf A A A 7 g2 oheMhle 143 Spandauer Etabl. 1 15 17 3 25 42 Frledereuhof 43 Gadsdorf ' e Ktrine Mühle 6 7 B 14 Spandauer Forst- miihlen -6 Etublissemern 145 Sparenberg 146 Sputendorf A . S 147 Sputendorf A . Tptz . 1 8 3 9 5 22 6 10 A 95[[Mittelmühie 96l [Neue Mahle C 25 1 16 20 6 1 -- 20 46Giesensdorf 47 Glasow 10 27 12 13 87ubrück 98Neuendors A . P . 99 Neuendorf A. Tptz. 1 Neuendorf A. Tr. 101 Fern-Neuendorf 2 25 3 3 9 6'- 8 16 21 3 22 10 5 7 10 148 Staakow 3 20 7 48 Gllenirke A. K . " 26 12 B 6 ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1864
    07. Dezember , Seite 3
    "...Teltower Kreisblatt* " e zu -. den Iren erforderichen Dunrformulare sind bereit Ierfandt, -kdtmen u auf Erfordei' aber quch S noch von hier bezogen werden. . Teltow, den 6 . Dezember 1864. * Der andenth. s* S Frhr. v . . Gayt. - S Nachdem der Bau - der Chaussee von Mariendorf nach ddm Bahnhof Groß- Beeren beendet ist , haben dfe Herren Minister für Handeh Gewerbe und öffentliche Arbeiten un der Finanzen , Excellenzen mittelst Restr vonv 19. d. -.M- . - die nrichtung zweier Hebestelln bei Mmtendors und Groß- Beeren-' nük fe 'eimrueiliger Hebe3efugniß mit . der Maaßgae genehmigt daß die Bewohner des Dorfes Lankwitz bei . der ehestelle Mariendorf . für die autzung der Chaussee nur Chausseegekd für eine :i Meile entrichten . Indem wir dies zur inntniß des dethergten Publikum bringen , bemerken wfr np daß die Chaussee geld-Etheduüg zuvörderst bei vor Hebestelle Mariondorf mit dem 10. December d. - J. beer wird. -Tv A b Potsdam , den 26 Noveinder 1864. 26. Kngl. Regierungr -Abtheilung des Innern. " - Vorstehende in ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1864
    07. Dezember , Seite 4
    "...Teltower KreisblattA - - v S v A 3 S A Se. Majestät der Könj wollen deshalb, wie hierdurch geschicht, zur . öffentächen Kenntniß gebracht haben. wio Allerhöchst Dieselben diesen Tag nationaler Feier zu begehen gedenken. Berlin , den 4. Dezember 1864. m * .Der Gouverneur der Königlichm Haupt - und Residenz - Stadt. v gez. A Graf v . aldersee, " sv - '. - - " i General der (avallerie. S S K ach der ungefähr um 4's .Uhr beer Jagd begabert sich .. : - ..-------S l-" Oeffentliches. v v kehrten die Allerhöchsten und . hohen , Herrschaften- hierher " k" urück, stiegen auf dem Schloßhof ab und Die S --königs Wusterhausen. m diesjährigen m das Schloß. Ortes erreichte , Als Se. Majestät das 8eichbad- unts als er einfuhr in die von wogenden hier und außerhalb belebten Stra- Königliche öffagd, fand besage unseres letzten Berichtes am 2. d. M: hidrselbst statt. Der Weg , den Se. Majestät zur Jagd zu nehmen teste von Berlin bis Sauberg, prangte zum Empfange Menschennassen von ßen, als ihm das freudige wieder entgegen , Hur ..."