Suchen

Volltextsuche über ausgewählte Bereiche von ZEFYS (mehr in Arbeit).

bis

Bitte loggen Sie sich ein, um die DDR-Presse zu durchsuchen

Suchresultate für 'None' in Amtspresse Preußens (979 Treffer):

Zeige 971 - 979 Treffer von insgesamt 979

  • Provinzial-Correspondenz
    1874
    23. Dezember , Seite 2
    "...ein Abgeordneter während der Dauer der Sitzungsperiode ohne Genehmigung des Reichstags verhaftet werde." Den Kern der Mehrheit für diesen Antrag bildeten mit der Fortschrittspartei die Ultramontanen, Polen und Radikalen; dieselben konnten jedoch nur dadurch den Sieg erreichen, daß sich ihnen eine Anzahl national-liberaler Abgeordneter anschloß. Mochte eine solche Verwahrung auch für die eigentlich politischen Kreise überflüssig erscheinen, so war sie es doch gewiß nicht mit Bezug auf die nahe liegende Ausbeutung des Vorgangs in katholischen Kreisen. Das fühlte der Abgeordnete Windthorst mit sicherem politischen Instinkt heraus und gab seiner Freude darüber lauten Ausdruck, daß bei dieser Gelegenheit eine seltene Einstimmigkeit aller Parteien zur Geltung gelangt sei. Die Freude des schlauen Ultramontanen galt gewiß nicht lediglich der grundsätzlichen Wahrung des parlamentarischen Rechtes, – seine Freude hatte einen unmittelbareren Gegenstand, sie galt der Thatsache, daß der Reichstag zunächst eben zu Guns ..."
  • Provinzial-Correspondenz
    1874
    23. Dezember , Seite 3
    "...Fürst Bismarck und das Vertrauen der deutschen Nation. Rede des Abgeordneten v. Bennigsen in der Sitzung vom 18. Dezember. Wenn der Vorredner den Antrag gestellt hat, diesen Fonds abzusetzen in der dritten Lesung, so bietet er damit der Mehrheit dieses Hauses eine sehr erwünschte Gelegenheit, dadurch, daß sie trotz aller solcher Angriffe diesen Fonds bewilligt, der jetzigen deutschen Politik und ihrem Leiter ein ausdrückliches Vertrauensvotum zu geben . Der Herr Vorredner hat sich gemüßigt gesehen, Vorwürfe gegen den Leiter der jetzigen Politik auch daher zu nehmen, daß wegen der Angriffe, die vorzugsweise von seiner Partei ausgehen, wiederholt Preß- und Strafprozesse von dem Kanzler angestrengt oder in seinem Auftrage bei den Gerichten geführt worden sind. Der Herr Vorredner scheint darin wieder eine ganz besondere persönliche Gereiztheit des Leiters unserer Politik zu finden. Ich bitte aber den Herrn zu berücksichtigen – und das wird auch wohl die Auffassung der Mehrheit dieses Hauses und auch der großen Me ..."
  • Provinzial-Correspondenz
    1874
    23. Dezember , Seite 4
    "...hältniß stehe zur Güte der Leistung. Darin aber, glaube ich, muß ich Ihnen widersprechen. Ich habe im Jahre 1867 im Kabinet des damaligen französischen Unterrichts-Ministers eine Karte von Frankreich gesehen, auf welcher die verschiedenen Departements in allen Schattirungen von weiß bis schwarz farbig angelegt waren. Es wurde darauf graphisch dargestellt das Verhältniß derjenigen, die lesen und schreiben konnten zu den Analphabeten (jeder Schulbildung Entbehrenden). In verhältnißmäßig günstigstem Lichte erschienen die rheinischen Departements (Elsaß). Von da ab nach Westen, nach Süden und Nordwesten sank die Farbe in nächtliches Schwarz. Man nannte mir diese Karte als die carto de Fignorance de la France (die Karte der Unwissenheit in Frankreich). Als ich auf die glückliche Lage des Elsasses hindeutete, wurde mir erwidert, das käme von den nahen Beziehungen zu Deutschland und zu der Schweiz und von den Wirkungen des Protestantismus . Meine Herren! Dem Elsaß diese bessere Lage zu erhalten, um die guten Keime, ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1874
    30. Dezember , Seite 1
    "...Teltower Kreisblattmten - tion, udr110 eo re rr1u1kl11. Als iehlt - s- Anna dvu eram r oer Aoegltin druckeror bier dsv l rninmoch8 n. abend8. Ahonnememtvorew : " auch - ntier in stnungchen naourm un da Avmtner in Arrise. pra Quartal 10R Sar. No. Die 104 . vorliegende Nummer schließt den V erun. ckcD 30 . Dezember 1874 . 1 ii . Jahrgang wir r r 19. rgeehrten des Lesern für das uns dieses Blatteo . mn Indem wir rerbt baldige unsere bisher so vielfach erzeigte Wohlwollen der unseren Dank keine auefprechen , bitten gleichzeitig (enenerung Abonnements auf das erste Quartal, damit in Uebersendung Unterbrechung eintritt . V erun . Die Red . Amtliches. Berlin , den 28 . Dezember 1674 . die Stammrollen einzutragent Pflicht, von Amenwegen zu sondern es ist ihre ermitteln welche und Schifffahrt während der Tage vom 15 . bis 18 . Januar Militairpflichtige etwa außerdem vorhanden l. I . gesperrt. Königliche Regierung, Abtheilung des gez . v . Brauchitseh . Innern. gesteammepsiichrig sind , um sie sogleich zur An meldung a ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1874
    30. Dezember , Seite 2
    "...Teltower Kreisblattn ' "A ir ir voll e-erva1u r. nie : vi1 - rveusv vereeew SdKlevvlevvvvw114 " l ervvlWev SvdvKv1iev *wiS v .e vvuvveu evdv -- . von 1868 von dem Haupte seiner Mutter v m neuenostordnung führ u .' A. folgendcaende - schließlich der Mliz, doch ohne die Srwillennen/ gerissen hat. nungen ein : erstgewicht einer Drucksäche ist 280,240 Manis, däoon die höchste, ohne riene WerDie nus ein Kilogram stgesetzt , und können dieselb en bmigm zu - eriltende Feldstärke 83, 860 Mann . m offenen Briefmoschlägen gegen die enmäßigte Taxe neue russischen Wehrnerfassung stellt einen Zuwachs der russischen Heeresstärke nur schreiten der A m A S erichts - verhandlungen . Der bereits wegen Körperverletzung bestrafte Tichlergeselle v befördert werden . In einer Begleitadresse dürfen nicht aufgegeben werden . Die mit dem Aussicht . allmähligen FortEin ihatsäch1icher mehr als fünf Packete An - Jahre in Schnaber , vermuthlich ein im treuer Anhänger der sorial - demoera in Steglitz bei die esnem Meister des i gabe des W ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1874
    30. Dezember , Seite 3
    "...Teltower Kreisblattten Wagen die sog . Schlußlaterne fehlte. des Zuges Es wurde ihm sofort Uar , daß ein Theil sein mußte . abgerissen soVe der Kleinod, verlor dessen ungeachtet aber vor einiger Zetr und die Insassen in dem Schnee lagen, gwcklierweiss einen Stein aus demselben. Außer . sich über den ohne weiteren Schadm zu nehmen. Verlust begab die Dame sich einem tenormuttten Juwetier , der ihr sei . begab sie unecht Ummittelbar hinter demselben vor mn den Feiertagen zu redaß X London , 25 . Dec. auf der großen Canal . gefunden . Bis Bei Shspton ist -geste Schnellzug folgen . Die Gefahr erkennend , sprang der setzte Potsdam von den Schadon mittheilte , und sofort den Westbahn ein Schnellzug vernnglüä 9 ' s:, Uhr waren 30 Todt a Beamte sofort an den Telegraph, dressinen zu ' lassen , der Schmuck indessen Empört sich Nach der Entgleisung stürzten mehrere Wagen in det Abernd dem Borgefallenen in .Kenntniß und kam das Signal dort noch rechtzeitig an , um zu den tiefsten Schnellzug anhalten vnn Groll im Herzen na ..."
  • Teltower Kreisblatt
    1874
    30. Dezember , Seite 4
    "...Teltower Kreisblatt" e m A A . sa ." * - v un ob evu v / 'd . e -m S at ,ms "K A . gewöhnlichen Gebrauchezuverkaufen. otsdam , Jägerstr. Zu erstagen 12 bei Bruster. April einen noch jungen Die carlerlaube i Matt60Pf. ( l6 Sgr. ) S S Ich suche zum t. aber verheiratheten nischer welcher Canallerist wesen . oder reiterder Artilleriest i 874. ge - Teltow, den e9. Dezember Andresse , Sanitäts - Rath . beginnt mit dem l . Zaunar ihren 23 . Jahrgang . Eo gelangen in berufelden folgende Erzahlungen : * Gartenbau - Verein A für Teltow und c Das "Das Capital " von Levin Schiching, * Uwgegend Monatsversammlung : Sonntag den 3. Januar t375 , Nachm . b Uhr im Vereinslokale. Der hervor : Am l t i "- t K A " Gi1ie namenlole (eschichte eschichte eschichte" von E . "in kleines ild " zur Beröffentlicl) ung . G . Schweinfurth . m K Larittt, irzähhmg oon Ernst tlichert iverfassen oon . Schuster Langen ) und unterhaltenden Artikeln heben wir vorläufig V on dem Afrikareisenden Mit Adbildung . -- V erstand . V on den demnächst ers' ..."
  • Provinzial-Correspondenz
    1874
    30. Dezember , Seite 1
    "...No. 52. Provinzial-Correspondenz. Zwölfter Jahrgang. 30. Dezember 1874. Aus dem Jahre 1874. (Rückblicke.) Wenn wir beim Schlusse des Jahres 1874 den Verlauf desselben noch einmal überschauen, um die politischen Ergebnisse für das preußische und deutsche Vaterland zusammenzufassen, so erwacht zunächst die Erinnerung an die schweren Sorgen um die Gesundheit unseres Kaisers und Königs, welche beim vorigen Jahreswechsel das gesammte Volk bewegten, und wir preisen es als einen ersten großen Segen des Jahres 1874, daß der ehrwürdige Fürst, mit dessen Namen das erhebende Bewußtsein der wieder errungenen Größe und Kraft des deutschen Reiches und zugleich das Bewußtsein der hehren Aufgaben desselben innig verknüpft ist, sich seit den ersten Wochen dieses Jahres von der vorübergehenden Schwäche in wunderbar raschem Aufschwunge wieder zu alter Kraft und Frische erhoben hat und diese neugestärkte Kraft wieder mit gewohnter Hingebung der weiteren erfolgreichen Erfüllung seines erhabenen Berufes widmen konnte. Schon im Apr ..."
  • Provinzial-Correspondenz
    1874
    30. Dezember , Seite 2
    "...einstimmung mit ihm waren die hervorragendsten Parteiführer innerhalb der national gesinnten Mehrheit davon durchdrungen, daß das Gesammtbedürfniß des Reiches eine festgeschlossene nationale Mehrheit aller Konservativen und gemäßigt Liberalen fordere, auf welche eine energische Regierung sich bei der Erfüllung ihrer großen und schweren Aufgaben unter den tiefen Bewegungen dieser Zeit stützen könne. Die neugeeinigte Mehrheit des Reichstages, welche sich an der Quelle ihrer Kraft, in dem Bewußtsein des deutschen Volkes selber erfrischt und gestärkt hatte, bewährte in der That ihre freudige Gemeinschaft mit der Regierung in der Lösung aller weiteren Aufgaben der Frühjahrssession: in der Verständigung über das seit Jahren vergeblich in Aussicht genommene Reichspreßgesetz und vornehmlich in der rückhaltlosen Unterstützung der Regierung bei der Erfüllung der Pflichten, welche ihr durch den fortgesetzten Widerstand der katholischen Geistlichkeit gegen die Autorität des Staates und seiner Gesetze auferlegt waren. Zur ..."